1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Der Durchmarsch der Vöhringer Schützen

Schießen

15.01.2018

Der Durchmarsch der Vöhringer Schützen

Leitete den Erfolg ein: der Vöhringer Oleh Tsarkov.
Bild: Stefan Kuemmritz (Archiv)

Gerade erst aufgestiegen und dann das: Die Vöhringer Pfeil-Schützen erreichen die Endrunde der deutschen Meisterschaft in Paderborn.

Was für eine Sensation. Aufsteiger SV Pfeil Vöhringen hat am Wochenende in Bad Dürrheim auch die letzten beiden Wettkämpfe in der regulären Runde der Luftgewehr-Bundesliga Gruppe Süd und damit die Meisterschaft in dieser Gruppe gewonnen. Als Erster trifft er nun in der Endrunde um die deutsche Meisterschaft (3./4. Februar) in Paderborn auf den Viertplatzierten der Nordgruppe, den Gastgeber SSV St. Hubertus Elsen.

In Bad Dürrheim – Gastgeber war der badische SSVG Brigachtal – hatten es die Vöhringer zunächst nicht ganz leicht, sich gegen den KKS Königsbach mit 3:2 durchzusetzen. An Position eins holte der Ukrainer Oleh Tsarkov mit seinem 397:394-Ringe-Sieg den ersten Punkt. Hannah Steffen tat es ihm mit ihrem knappen 396:395-Erfolg gleich. Während Michaela Kögel, mit für sie eher schwachen 391 Ringen bei Ringgleichheit mit ihrer Gegnerin, im Stechschuss hauchdünn unterlag und sich auch Andreas Renz mit 393:395 geschlagen geben musste, sicherte Florian Krumm mit seinem Erfolg im Stechschuss (vorher 393:393) den Gesamtsieg.

Vöhringer Schützen in Endrunde der deutschen Meisterschaft

Im zweiten Duell ging es dann gegen Tabellenführer Germania Prittlbach und hier trumpften die Vöhringer mit einem glatten 5:0-Sieg überraschend stark auf, was ihnen schließlich Endrang eins einbrachte. Oleh Tsarkov legte mit 399 Ringen (von 400 möglichen) ein absolutes Weltklasse-Ergebnis hin und ließ seiner Gegnerin (392) nicht den Hauch einer Chance. Hannah Steffen gewann ihr Duell knapp mit 394:393 Ringen, Michaela Kögel zeigte beim 395:393 wieder ihre wahre Stärke, Florian Krumm hatte bei seinem 395:390-Erfolg keine Probleme und Andreas Renz genügten 391 Ringe, um seine Gegnerin (389) zu bezwingen.

Klar, dass der Jubel bei den Schützen vom SV Pfeil Vöhringen am Ende riesig war. Für die DM-Endrunde ist die Mannschaft von Trainer Sven Martini offensichtlich gerüstet. (kümm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
us005.jpg
Regionalliga Südwest

SSV Ulm 1846 Fußball besiegt den VfB Stuttgart II

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden