Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Die Illertisser geben wieder Gas

Regionalliga Bayern

12.01.2015

Die Illertisser geben wieder Gas

Die Illertisser Kicker (links Andreas Spann, rechts Ardian Morina) stehen wieder im Training. Weil sie noch Ziele hat, will sich die Mannschaft von Trainer Holger Bachthaler intensiv auf den Rest der Saison vorbereiten.
Bild: Horst Hörger

Gestern Abend war Trainingsauftakt. Mit tollen Testspielen will das Team in Form kommen

Von Stefan Kümmritz

Das erste Punktspiel des Fußball-Regionalligisten FV Illertissen im neuen Jahr steigt am Samstag, 7. März, beim VfR Garching. Bis dahin sind es noch siebeneinhalb Wochen. Diese Zeit will Trainer Holger Bachthaler mit seiner Mannschaft intensiv nutzen, um bestens vorbereitet in die zweite Saisonhälfte zu starten. Gestern Abend war nach der Weihnachts- und Neujahrspause Trainingsauftakt.

Wer glaubt, die Illertisser könnten es doch eigentlich gemächlich angehen, weil sie realistisch betrachtet so gut wie keine Chance mehr auf die Meisterschaft oder zumindest die bayerische Amateurmeisterschaft haben, die mit der Teilnahme am DFB-Pokal verbunden ist, also ein lohnendes Ziel wäre, der irrt. Denn Holger Bachthaler und seine Kicker sind sehr ehrgeizig, wollen die Regionalligarunde so gut wie möglich zu Ende bringen. Abgerechnet wird zum Schluss.

Nach derzeitigem Stand wird der FV Illertissen in der Zeit bis zur Fortsetzung der Punkterunde neun Vorbereitungsspiele absolvieren. Zu den ursprünglich acht geplanten ist kurzfristig noch ein neuntes hinzugekommen, das die Mannschaft mächtig fordern wird. Zum Auftakt der Testspielserie macht der FVI am Samstag, 17. Januar, um 14 Uhr seine Aufwartung beim Zweitligisten VfR Aalen. Da wollen sich die Illertaler möglichst genauso gut aus der Affäre ziehen wie im Test gegen Aalens Ligakonkurrenten 1. FC Heidenheim (1. Februar), der noch stärker einzuschätzen ist, steht er doch in der Zweiten Liga mit 25 Punkten als Tabellenneunter klar vor dem VfR Aalen, der mit nur 17 Zählern 16. und damit abstiegsgefährdet ist.

Diese beiden Partien sind für die Illertisser die Höhepunkte in ihrem Testspielprogramm. Die Spiele beim TSV Neu-Ulm und gegen den TSV Buch sind aus regionaler Sicht interessant. Gegen Regionalligakonkurrent FC Augsburg II spielt der FVI, weil die Vereine die beiden Ligaduelle gegeneinander schon hinter sich haben. Es ist das letzte Vorbereitungsspiel (28. Februar), bevor es wieder in der Liga ernst wird.

In der Liga lief es für die Illertisser vor der Winterpause sehr gut. Vier Siege und ein Unentschieden waren die Ausbeute aus den letzten fünf Spielen 2014. Es waren auch die ersten fünf Begegnungen der Rückrunde. Mit 36 Punkten und 38:34 Toren liegt der FVI damit hinter den Würzburger Kickers, dem TSV 1860 München II und dem FC Bayern München II auf dem vierten Rang. Die drei sind allerdings mit 51, 48 und 44 Punkten schon weit bis sehr weit enteilt. Konkurrent im Kampf um die bayerische Amateurmeisterschaft ist nur Würzburg, da die Münchner Teams als zweite Garnituren von Profiklubs außen vor sind, aber ausgerechnet die Franken sind mit 15 Punkten Vorsprung ziemlich sicher uneinholbar.

Trotzdem konzentrieren sich die Illertisser auf die kommenden Aufgaben. Immerhin haben sie noch die Chance, sich über den Toto-Pokal für den DFB-Pokal zu qualifizieren. Am 8. April haben sie Drittligist SpVgg Unterhaching zum Achtelfinalspiel zu Gast, den sie in der Saisonvorbereitung mit 2:0 bezwungen hatten. Kann der FVI diese Hürde nehmen, hat er sicher die Möglichkeit, den Toto-Pokal zu gewinnen. Dies mit dem bisherigen Kader, denn es gab in der Winterpause keine personellen Veränderungen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren