Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Landesliga Württemberg: Felsenstadion des TSV Buch bleibt eine Bastion

Landesliga Württemberg
11.10.2020

Felsenstadion des TSV Buch bleibt eine Bastion

Zu Hause läuft es: Manuel Schrapp (rechts) feiert mit Patrick Sailer seinen Treffer zum 4:0 für den TSV Buch.
Foto: Horst Hörger

Zweites Heimspiel, zweiter Saisonsieg für den TSV Buch. Ein Punkt für Neu-Ulm, Zwangspause für die SSG Ulm

Auch das zweite Spiel im eigenen Stadion hat der TSV Buch gewonnen. An der Rechtmäßigkeit des 4:2-Erfolgs über den FV Sontheim gab es nichts zu rütteln. Zu klar und überlegen agierten die Hausherren und führten bereits vor dem Seitenwechsel klar mit 4:0. Markus Bolkart brachte seine Mannschaft mit einem Kopfball schnell in Front (2.). Zehn Minuten später konnte die Sontheimer Hintermannschaft einen Bucher Eckball nicht entscheidend klären. Sören Paul nahm das Geschenk an und traf erneut für die Gastgeber. Es war noch keine halbe Stunde gespielt, als Timo Leitner zur Stelle war. Nach einer Ecke des FV Sontheim ging es schnell in die andere Richtung, Manuel Schrapp hieß dabei der Vorlagengeber für das 3:0 (27.). Als Schrapp selbst mit dem 4:0 noch einen drauf gesetzt hatte, schien die Messe endgültig gelesen (32.). Nach der Pause kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und durch Daniel Gentner zum schnellen 4:1-Anschlusstreffer (49.). Buch nutzte nun seine Chancen nicht mehr so eiskalt und konsequent wie in den ersten 45 Minuten. Das zweite Tor von Gentner kam jedoch viel zu spät, um noch einmal Spannung ins Geschehen bringen zu können (81.). „Es hat gepasst und war ein verdienter Sieg“, freute sich der Bucher Pressewart Steffen Amann hinterher. Wenig Grund zur Freude hatte jedoch Abwehrspieler David Trum. Nach einem Zusammenprall mit seinem Kollegen Dominik Amann musste er mit dem Krankenwagen in die Klinik transportiert werden (45.+2).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.