1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Neu-Ulmer konzentriert und sehr erfolgreich

Inline alpin

11.05.2016

Neu-Ulmer konzentriert und sehr erfolgreich

Überlegene Siegerin in der U16 beim Saisonauftakt in Neidlingen: Sinah Rogel.
Bild: DAV Neu-Ulm

Slalomfahrer des DAV beweisen beim Saisonauftakt gleich wieder ihre Klasse. Einer zeigt perfekte Technik.

 Mit überragenden Erfolgen starteten die Inline-alpin-Slalomfahrer des DAV Neu-Ulm in die Saison. Beim Auftakt des Baden-Württemberg-Cups in Neidlingen wartete neben den aktuellen Welt- und Europameistern Ann Krystina Wanzke, Marina Seitz und Manuel Zörlein auch der Nachwuchs mit großartigen Ergebnissen auf.

Unter anderem wurde bei den Schülerinnen U10 Nikola Yousefian Zweite. Laura Neff verpasste wegen eines Sturzes im zweiten Lauf mit Rang fünf das Podest. Für einen Paukenschlag sorgte Neu-Ulms Neuzugang Leoni Kröplin bei den Schülerinnen U14. Mit zweimaliger Laufbestzeit distanzierte sie bei ihrem Sieg die große Favoritin Lara Stäudinger aus Tuttlingen klar. Luca Seeberger erreichte bei den Schülern U16 überraschend den zweiten Platz. Marinus Maurer erreichte den guten fünften Rang in dieser Klasse.

Ein geradezu fantastisches Rennen fuhr Sinah Rogel in der ganz starken Klasse der U-16-Schülerinnen. Mit zwei fulminanten Läufen und jeweiliger Laufbestzeit holte sich die Bellenbergerin einen überlegenen Sieg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Europameisterin Marina Seitz war in der U21 eine Klasse für sich. Mit ebenfalls zweimaliger Laufbestzeit sicherte sie sich den Sieg. Die Gesamttagesbestzeit musste sie aber ihrer Vereinskameradin und Dreifachweltmeisterin Ann Krystina Wanzke überlassen, die sich mit zweimaliger Laufbestzeit überlegen den Sieg bei den Frauen vor Teamweltmeisterin Jana Börsig holte.

Dominicus Wiedenmayer aus Vöhringen vergab bei der U21 den möglichen Sieg durch einen kleinen Fehler im ersten Durchgang. Mit Rang zwei war er aber immer noch vor Carsten Wiesler vom SC Künzelsau, der jedoch auch beim DAV Neu-Ulm trainiert.

Als letzter Starter des gesamten Feldes ging bereits im ersten Durchgang Dreifachweltmeister Manuel Zörlein aus Vöhringen auf die Strecke. Was der angehende Polizist den Zuschauern bot, war erneut eine Demonstration von perfekter Technik. Mit zweimaligen Laufbestzeiten holte er sich ganz überlegen den Sieg vor Nationalmannschaftsfahrer Ricco Walz vom TSV Steinenbronn und seinem Teamkollegen aus dem Nationalteam des DSV, Jörg Bertsch vom TSV Degmarn.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
imm011.jpg
Landesliga Bayern

TSV Landsberg: Ein Gegner für den FVI II, der nach Höherem strebt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen