Tischtennis

29.11.2017

SC steht einsam oben

Gerd Richter

Staig gewinnt in Reutlingen

Die Tischtennisspieler des SC Staig haben wieder einmal zugeschlagen. Nach ihrem Sieg gegen den SSV Reutlingen sind sie nun alleiniger Tabellenführer mit 15:3 Punkten, da die Konkurrenz Federn ließ. Dahinter lauern Kornwestheim II (14:4) sowie ein Verfolgertrio mit je 13:5 Punkten.

SSV Reutlingen – SC Staig 6:9 Den siebten Saisonsieg in der Verbandsliga verdienten sich die Staiger Herren dank eines wieder einmal überragenden Gerd Richter sowie einer starken Leistung im hinteren Paarkreuz. Tom Duffke und Thilo Merrbach holten drei von vier möglichen Zählern. Beim Zwischenstand von 6:7 machten beide mit ihren Siegen im Duell 5-5 und 6-6 den Gesamterfolg perfekt.

TTC Witzighausen – SG Aulendorf 2:9 und TSG Leutkirch – TTC Witzighausen 9:3 Das spielreiche Wochenende für den TTC in der Landesliga Gruppe 4 verlief mit zwei deutlichen Niederlagen erfolglos. Einzige Glanzpunkte der Gäste aus Aulendorf waren die beiden Youngsters Pirmin Bühler und Alexander Schmid, die jeweils ihr Einzel durch starke Leistungen für sich entschieden und damit für die einzigen Punkte sorgten. Im Samstagsspiel in Leutkirch (3:9) lief es auch nicht besser.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SC Staig II – SV Deuchelried 9:7 Nach einem Kraftakt und einer Spielzeit von über vier Stunden behielten die Staiger beide Punkte in eigener Halle gegen den leicht favorisierten Gast aus dem Allgäu in der Verbandsklasse Süd. Angesichts des deutlich zugunsten der Staiger ausgegangenen Satzverhältnisses von 37:30 war es ein verdienter Erfolg.

SSV Ulm 1846 – TTC Ergenzingen 9:4 Eine große Überraschung, besonders in dieser Höhe, gelang den Ulmern bei der Heimpartie gegen Ergenzingen und fügte diesen die ersten Punktverluste dieser Spielzeit zu.

SC Staig – SV Amtzell 3:8 Nach dem Zwischenstand von 3:3 wollte bei den Staiger Frauen nichts mehr gelingen. Durch die Niederlage gegen den direkten Kontrahenten Amtzell sind sie jetzt wieder in die Abstiegszone der Verbandsklasse Süd gerutscht. (pahu)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
imm011.jpg
Landesliga Bayern

TSV Landsberg: Ein Gegner für den FVI II, der nach Höherem strebt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen