1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Schlussstrich unter eine Saison mit Höhen und Tiefen

28.05.2010

Schlussstrich unter eine Saison mit Höhen und Tiefen

Zum letzten Mal in dieser Saison wollen die Spatzen heute einen Sieg feiern. Zehn Spieler werden verabschiedet, in der kommenden Runde wird es ein ganz junges Team geben. Das Finale vor dem Umbruch. Foto: Horst Hörger
Bild: Horst Hörger

Ulm In der Fußball-Regionalliga geht es heute in die Schlussrunde dieser Saison. Die Mannschaft des SSV Ulm 1846 empfängt dabei um 14 Uhr im heimischen Donaustadion den 1. FC Eintracht Bamberg. Wie viel Eintracht es bei den Franken gibt, bleibt abzuwarten. Schließlich musste der Verein Insolvenz anmelden, wird die Liga verlassen und weiter unten wohl wieder neu beginnen. Für die Spatzen geht es auch nur noch darum, sich ordentlich aus der Saison zu verabschieden.

Verabschiedungen werden heute groß geschrieben. Denn gleich zehn Spieler sind künftig nicht mehr im Verein: Heiko Gerber, Manuel Müller, Mario Schmidt, Henry Onwuzuruike, Bobo Mayer, Florian Hornig, Bence Varga, Patrick Leschinski, Ufuk Budak und Andreas Knoll. Sie werden wohl alle auf ein paar nette Worte und Blümchen hoffen dürfen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das darf Benjamin Barth nicht. Er wird nicht verabschiedet. Er ist nicht mehr erwünscht und soll nicht mehr für den SSV 46 spielen. Aber er hat noch einen Vertrag bis 2011 und wie Geschäftsführer Markus Lösch erwähnt, hat es bisher noch keine Klärung gegeben, ob und wie dieser aufgelöst werden kann.

Mit Davor Kraljevic, Marijo Marinovic, Dinko Radojevic - alle wegen ihrer mutmaßlichen Beteiligung am Wettskandal entlassen - und Marco Grüttner, der in der Winterpause zum VfR Aalen wechselte, gab es zuvor schon vier Abgänge. Aus dem Kreis derjenigen, die noch hier sind, wird Trainer Ralf Becker ein Team bilden, das die Bamberger bezwingen soll. Nicht dazugehören werden die verletzten Spieler Kapitän Heiko Gerber, Rouven Wiesner, Burak Tastan und Johannes Reichert. Ein paar von den Spielern, die aus dem Spatzennest flattern, haben sich während der Woche bei anderen Vereinen präsentiert, so wie auch ein paar Kandidaten von auswärts im Training der Ulmer mitmischten, um sich für einen Vertrag zu empfehlen. Unterschrieben hat noch keiner und nach dem heutigen Spiel sind die Verantwortlichen des SSV 46 fast durchweg im Urlaub. Man wird also erst in 14 Tagen etwa weitersehen.

Schon vor dem letzten Spiel weist Lösch darauf hin, dass die Saison 2009/2010 sehr erfolgreich war. Das Regionalligateam stehe besser da als im Vorjahr, die U23 habe sich super geschlagen, die A-Junioren hätten den Sprung in die Bundesliga geschafft und die B-Junioren den Abstieg aus der Bundesliga vermieden. Angesichts der Umstände wirklich eine bemerkenswerte Sache.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren