Newsticker
Selenskyj bezeichnet die Lage im umkämpften Donbass als sehr schwierig
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Lebensgefahr: ICE-Neubaustrecke Ulm–Wendlingen steht ab Montag unter Strom

Ulm
28.01.2022

Lebensgefahr: ICE-Neubaustrecke Ulm–Wendlingen steht ab Montag unter Strom

Die Bahn schaltet am Montag, 31. Januar, den Strom auf der Neubaustrecke Ulm–Wendlingen ein.
Foto: Arnim Kilgus

Die Bahn setzt sämtliche Oberleitungen auf der Strecke Ulm–Wendlingen unter Strom. Wer diesen zu nahe kommt, begibt sich in Lebensgefahr.

Endspurt für die Inbetriebnahme der Neubaustrecke Ulm–Wendlingen: Die Deutsche Bahn schaltet am Montag, 31. Januar, um 0 Uhr entlang der gesamten Strecke den Strom ein. Die Oberleitung, einschließlich aller zuführenden Speiseleitungen, steht ab diesem Zeitpunkt mit 15.000 Volt unter Spannung. Die Deutsche Bahn weist auf die damit verbundenen Gefahren hin: Wer auf Brückenvorbauten, Maste oder Wagen klettert, begibt sich in Lebensgefahr. Bereits ein Abstand von weniger als drei Metern zu den stromführenden Anlagen könne zu einem tödlichen Stromschlag führen. Auch wer etwa Luftballons oder Flugdrachen in der Nähe der Oberleitung fliegen lässt oder Wasserschläuche nutzt, riskiert sein Leben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.