Newsticker
Vizekanzler Scholz rechnet mit Lockdown-Verlängerung um zwei Wochen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Autofahrer fährt bei Grünau in Schafherde: Drei Tiere tot

Neuburg

15.12.2020

Autofahrer fährt bei Grünau in Schafherde: Drei Tiere tot

Ein Autofahrer hat bei Grünau eine Schafherde erwischt. Drei Tiere waren sofort tot.
Bild: Josef Abt (Symbol)

Eine Schafherde bricht bei Grünau aus einem Gatter aus und läuft über die Straße. Ein Autofahrer erwischt drei Tiere, die sofort tot sind.

Ein 52-jähriger Mann aus Königsmoos fuhr am Montag gegen 23.20 Uhr mit seinem Auto die Staatsstraße von Grünau kommend in Richtung Zeller Kreuzung. Als eine große Schafherde, die aus einem Gatter ausgebrochen war, die Fahrbahn in der Dunkelheit überquerte, erkannte dies der Mann laut Polizei zu spät und erfasste die letzten drei Tiere.

Autofahrer erwischt Schafherde bei Grünau

Der Autofahrer blieb unverletzt, die drei Schafe wurden sofort getötet. Es entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Die Tiere konnten von der Polizei in das Gatter zurückgetrieben werden. Der beschädigte Zaun des Gatters wurde vom verständigten Schäfer repariert. Dieser entsorgte auch die getöteten Tiere. (nr)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren