1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Bernhard Gmehling bleibt OB

Neuburg

16.03.2014

Bernhard Gmehling bleibt OB

Copy%20of%20IMG_3218(1).tif
2 Bilder
Am Ende lief es auf einen Zweikampf hinaus, doch er blieb fair wie der gesamte Wahlkampf: Hans Habermeyer (links) von den Freien Wählern gratuliert dem alten und neuen Oberbürgermeister zum Wahlsieg.
Bild: Brems

Der CSU-Mann büßt Prozentpunkte ein, doch sein Sieg ist ungefährdet. Hans Habermeyer (FW) ist mit 23 Prozent durchaus zufrieden, andere sind dagegen enttäuscht.

Es war 19.21 Uhr, als auch der letzte ausgezählte Stimmkreis auf dem großen Flachbildschirm erschien. Dann stand es fest: Der alte und neue Oberbürgermeister der Stadt Neuburg heißt Bernhard Gmehling.

59 Prozent aller Stimmen konnte der CSU-Mann auf sich vereinen. Weniger als vor sechs Jahren, aber doch mehr als erwartet? „Ich bin froh, dass es keine Stichwahl gibt“, gab Gmehling bei seiner kurzen Ansprache im Rathaus gestern sichtlich erleichtert zu. „Die Akkus sind leer.“ Denn ganz ausgeschlossen war die nicht. Hans Habermeyer von den Freien Wählern hätte den amtierenden OB in die Stichwahl zwingen können – allerdings nur mit Hilfe der SPD. Und die war gestern zu schwach. „Alleine schaffe ich es nicht, das war klar“, sagte Habermeyer. Zufrieden mit seinen am Ende erreichten 23 Prozent spazierte Habermeyer mit einem Glas Weißwein in der Hand durch das Foyer des Rathauses und ließ sich beglückwünschen. Gut zwei Dutzend orange-gekleidete Unterstützer waren mit dabei. FW-Mann Bernhard Pfahler hoffte bis zuletzt, allerdings mit einem kleinen Augenzwinkern, noch auf ein Wunder: „Jetzt macht es noch mal einen großen Schub und es ändert sich alles.“ Doch der blieb aus. Gmehling fiel im Laufe des Abends zwar von über 60 Prozent auf teilweise um die 58, doch an seiner Dominanz änderte das nichts.

Betretene Minen allerdings bei der SPD und den wenigen Vertretern der FDP und der Grünen. „Das ist ja erschreckend“, sagte Bettina Häring, Stadträtin der FDP, als sie einen ersten Blick auf die Ergebnisse erhascht. Bei 1,9 Prozent lag da ihr OB-Kandidat Lothar Klingenberg. Weit noch hinter den Grünen. An was es liegt, dass nur eine solch kleine Minderheit die Liberalen gewählt hat? Häring ist sprachlos: „Ich weiß es nicht.“ Ihr Mann dagegen vermutet, dass es wohl auch daran liegt, dass die FDP aus dem Bundes- und dem Landtag geflogen ist.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SPD-Kandidat Horst Winter hatte die ersten Ergebnisse in seinem Wahllokal in Heinrichsheim zur Kenntnis genommen. Ernüchtert war er dann gegen 18.45 Uhr im Rathaus erschienen. Während ihm Parteigenossen ermunternd auf die Schulter klopfen, betritt Bernhard Gmehling das Foyer.

Mit Applaus von den rund 100 Schaulustigen wird der Rathauschef begrüßt. Die JU hatte eigens ein Plakat mitgebracht. „Der Gewinner ist Dr. Bernhard Gmehling“, stand dort.

Der Wahlsieger kämpfte sich händeschüttelnd durch die Menge. „Ich danke für den großartigen Vertrauensbeweis“, sagte er im Anschluss. Neuburg habe einen sehr intensiven, aber fairen Wahlkampf hinter sich, bei dem sich herausgestellt habe, dass die Überzeugungen der einzelnen Kandidaten gar nicht so weit auseinanderliegen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Spende.tif
Aktion

Weihnachtspäckchen für rumänische Kinder

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen