1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Betrunkene lösen Polizeieinsätze am Barthelmarkt aus

Oberstimm

25.08.2019

Betrunkene lösen Polizeieinsätze am Barthelmarkt aus

Beim Barthelmarkt feiern jedes Jahr viele Menschen.
Bild: Marek Kowalski.

Das hat die Polizei am Barthelmarkt beschäftigt: Zwei Männer schlägern, ein Radfahrer stürzt und ein Rollerfahrer verursacht einen Domino-Effekt.

Seit Freitag ist wieder Barthelmarkt in Oberstimm. Rund um das Fest hatte die Polizei einiges zu tun. Hier ein paar Beispiele aus dem Polizeibericht:

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Am Freitag gegen 23 Uhr endete der Besuch des Barthelmarkts für einen 25-jährigen Ingolstädter mit Polizeigewahrsam. Wie die Polizei mitteilt, war es in einem Festzelt zwischen mehreren Besuchern zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Darunter befanden sich auch ein 18-jähriger Ingolstädter und ein 25-jähriger in Begleitung seiner Ehefrau. Als die Security einschritt und die Streithähne nach außen begleitete, war der Streit noch lange nicht vorbei. Der ältere der beiden betrunkenen Männer schlug vor dem Festzelt dem Jüngeren unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Selbst als die Polizei anrückte, ließ sich der 25-jährige Ingolstädter nicht von seinem aggressiven Verhalten abhalten. Er versuchte, seinen Kontrahenten mit dem Fuß in den Bauch zu treten und schlug auch einem Polizeibeamten ins Gesicht. Der Polizeibeamte blieb unverletzt und ist weiterhin dienstfähig. Der Hauptaggressor wurde schließlich in Gewahrsam genommen. Die Polizei Ingolstadt ermittelt nun wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und der Körperverletzung.

Barthelmarkt in Oberstimm: Betrunkener Fahrradfahrer stürzt und verletzt sich

Zwei Stunden später, gegen 1 Uhr, stürzte ein betrunkener Radfahrer auf der Oberstimmer Straße in Richtung Zuchering. Der 39-jährige Mann aus Ingolstadt hatte einem auf der Fahrbahn liegenden Holzstück ausweichen wollen und dabei die Kontrolle über sein Rad verloren, heißt es im Polizeibericht. Er kam von der Fahrbahn ab und fiel hin. Hierbei verletzte er sich im Gesicht und wurde zur ärztlichen Behandlung der Schnittwunde vom Bayrischen Roten Kreuz (BRK) in ein Krankenhaus gebracht. Ein Alkotest ergab einen Wert von fast 2,2 Promille. Am Fahrrad entstand kein Sachschaden.

Am Samstag gegen 19.30 Uhr war ein Mann betrunken auf dem Roller unterwegs. Nach dem Besuch des Barthelmarktes setzte er sein Fahrzeug zurück und touchierte ein Fahrrad. Wie die Polizei berichtet, fielen durch den Domino-Effekt weitere Räder um, blieben jedoch unbeschädigt. Ein Zeuge merkte sich das Kennzeichen des Rollers, da der Fahrer alkoholisiert wirkte. Später konnte der Rollerfahrer an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren