Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Burgheim: Wo in Burgheim Kies abgebaut werden darf

Burgheim
23.09.2021

Wo in Burgheim Kies abgebaut werden darf

In Burgheim soll Kiesabbau nur noch auf festgelegten Flächen möglich sein.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Die Gemeinde Burgheim legt Areale fest, auf denen grundsätzlich Bodenschätze gehoben werden dürfen. Wo diese sein werden.

Als Reaktion auf die Fortschreibung des Regionalplans, in dem (neue) Abbauflächen für Kies und Sand festgelegt werden, hat sich die Gemeinde Burgheim dazu entschieden, gesonderte Areale festzulegen, auf denen Bodenschätze abgebaut werden dürfen. Nur auf diesen sogenannten Konzentrationsflächen ist es dann noch möglich, Rohstoffe zu bergen. Andernfalls wäre es quasi überall im Gemeindegebiet zulässig, Kies und Sand abzubauen, weil es sich dabei um ein privilegiertes Vorhaben handelt. „Es geht hier nicht um eine Verhinderungsplanung“, betonte Bürgermeister Michael Böhm in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Schließlich sei es wichtig, dass Rohstoffe als Grundlage für die Industrie abgebaut würden. Über das Konzentrationsflächenkonzept habe die Gemeinde aber die Möglichkeit, den Abbau zu steuern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.