1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Den Fluss erlebbar machen

Donautag

14.06.2014

Den Fluss erlebbar machen

Das Open Air Konzert auf der Flussbühne ist erneut einer der Höhepunkte beim Donautag in Neuburg.

Am 28. Juni wird der Strom wieder einmal in den Mittelpunkt gerückt. „Das wird eine richtig geile Sache“, meint Mitorganisator Siegfried Geißler vom Auenzentrum

Bis vor vier Jahren hat in Neuburg und in Ingolstadt eigentlich niemand so recht etwas davon mitbekommen, dass der Donau ein besonderer Tag gewidmet ist. Erst 2010 beteiligten sich beide Städte erstmals gemeinsam am Internationalen Donautag, den die internationale Kommission zum Schutz der Donau seit 2004 jeweils am 29. Juni ausgerufen hat. Mit Kommunen der 14 Haupt-Anliegerstaaten machen Neuburg und Ingolstadt auch heuer die Donau wieder erlebbar. Der Aktionstag findet am Samstag, 28. Juni, statt.

Ingolstadt spielt diesmal aber nur eine kleinere Rolle. Heuer ist Neuburg, genauer gesagt die Stadt und das Auenzentrum, der Hauptorganisator der regionalen Veranstaltung. Wer möchte, kann am 28. Juni vormittags das Donauschwimmen in Ingolstadt mitmachen (ab 10.30 Uhr) und am Nachmittag ab 14 Uhr das Angebot am Eingang des Englischen Gartens beim Donauruderclub wahrnehmen.

Dort ist ab 14 Uhr Programm (siehe Info-Kasten). Weil sich der Freistaat heuer erstmals als Mitinitiator und Mitsponsor ausgeklinkt hat, gewann Paul Leikam die Stadtwerke als Förderer. „Sonst könnten wir die Veranstaltung so nicht aufziehen“, erklärt der Experte in allen (Ab-)Wasserfragen. Schließlich müssten Bands, Teilnehmer und Helfer bezahlt beziehungsweise verpflegt werden. Neben der Hilfe durch die Feuerwehr sprach Leikam vor allem die Unterstützung durch das THW Neuburg an. „Wenn uns diese Ehrenamtlichen nicht immer wieder so unter die Arme greifen würden, könnten wir Veranstaltungen dieser Art in Neuburg nicht aufziehen.“ Das THW stellt nicht nur die Begleitboote für die Gaudiregatta. Es übernimmt auch den Sicherheitsdienst und den Aufbau der Flussbühne. Dort werden ab 18 Uhr Neuburger Gruppen zu hören sein. Zunächst zwei für die jüngere Generation, dann sorgt JazzArt für den Übergang zur Musik für Jung und Alt. Zu laut soll es übrigens nicht werden. „Wir stimmen uns mit dem Volkstheater ab, das im Schlosshof spielt, und drehen die Musik ab Mitternacht sowieso herunter“, sagt Leikam.

Beim Donautag stellt das Auenzentrum auch die Donau-App vor. Wie Siegfried Geißler, Geschäftsführer des Fördervereins, erklärte, stehen die Inhalte des 135000 Euro teuren Projekts danach zum Herunterladen bereit. Abgerufen werden können mit der App alle bedeutenden Daten für jeden, der entlang der Donau unterwegs ist. Finanziell beteiligt an der Umsetzung des Projektes haben sich neben LeaderEler (54000 Euro) vor allem die Bayerische Sparkassenstiftung, der Bayerische Sparkassenverband und der bayerische Naturschutzfonds (jeweils 25000 Euro). Gemeinsames Ziel aller Donauanrainer ist es, sämtliche Infos zum Fluss, von der Quelle bis zur Mündung, in verschiedenen Sprachen und auch vertont auf der App zusammenzuführen. Am Donautag wird das Auenzentrum am Eingang zum Englischen Garten gegenüber dem „Hertlein“ zudem mit dem Donaumobil vertreten sein. Damit kann zum Beispiel ein Hochwasser und seine Auswirkungen simuliert werden. Neuburg, so 3. Bürgermeister Dr. Johann Habermeyer, wird am 28. Juni Teil einer umfangreichen, hoch spannenden internationalen Veranstaltung sein. Damit soll das Leben am Fluss erlebbar gemacht und das Bewusstsein in der Bevölkerung für sauberes Wasser geschärft werden. Die Veranstalter rechnen bei der Veranstaltung in Neuburg mit 1000 bis 2000 Besuchern. „Bei einem sommerlichen Tag und einem lauen Abend wird das eine richtig geile Sache“, ist sich Siegfried Geißler sicher.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1176.tif
Neuburg-Schrobenhausen

Ein ehrenamtlicher Glücksfall für den Landkreis

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket