Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Der Landkreis bei der Gartenschau

20.09.2019

Der Landkreis bei der Gartenschau

Baustellenfest am Sonntag

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen wird bei der Landesgartenschau Ingolstadt im kommenden Jahr Flagge zeigen. Gemeinsam mit den Nachbarkreisen wird die Region 10 in einem Pavillon der Regionen präsentiert und beworben. Birgit Böhm, zuständige Projektmanagerin vom beauftragten Regionalmanagement Irma, stellte den Auftritt dem Kreisausschuss vor.

Die Landesgartenschau soll vom 24. April bis 9. Oktober 700.000 Besucher auf das Areal zwischen Westpark und GVZ im Ingolstädter Norden locken. Der Pavillon der Regionen liegt am See im zentralen Bereich des Geländes. Das 140 Quadratmeter große Objekt stand schon 2018 auf der Landesgartenschau in Würzburg und wurde von dort übernommen. An den Pavillon schließt sich ein 300 Quadratmeter großer Außenbereich an. Die Gärten der Region sollen die landschaftlichen Besonderheiten zeigen. Das gesamte Angebot ist zweigeteilt in eine Dauerstellung über den regionalen Wohn- und Lebensraum und eine Aktionsfläche, wo regionale Akteure sich präsentieren können. Im Fokus stehen dabei Bildungseinrichtungen, Unternehmen und der Kulturbetrieb.

Ziel ist es, so Birgit Böhm, mit dem gemeinsamen Auftritt der drei Landkreise und der Stadt Ingolstadt die Sichtbarkeit der Region zu erhöhen, deren Facettenreichtum darzustellen und die individuellen Besonderheiten herauszustreichen. „Das Außenmarketing zielt auf Touristen und Fachkräfte ab, das Innenmarketing soll die Bürger über die Angebote vor Ort informieren“, zählte die Projektmanagerin auf.

Insgesamt lässt sich der Landkreis seine Beteiligung am Pavillon der Regionen 150.000 Euro kosten. Er steht übrigens schon und kann diesen Sonntag beim Baustellenfest von 10 bis 17 in Augenschein genommen werden. (nel)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren