Newsticker

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Der Landkreis ist weiter am Wachsen

Neuburg-Schrobenhausen

04.12.2018

Der Landkreis ist weiter am Wachsen

Anziehend scheint der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Die Einwohnerzahl nahm innerhalb eines halben Jahres um 332 zu.  
Bild: Rainer Sturm/pixelio.de

Am 30. Juni lebten 96.496 Einwohner in den 18 Gemeinden des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen. Welche am meisten zulegten und auf was Neuburg rasant zustrebt.

Die Zahl der Einwohner im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen steigt weiter an. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, lebten zum Stichtag am 30. Juni dieses Jahres insgesamt 96496 Menschen in den 18 Gemeinden. Im Vergleich zur Erhebung vom 31. Dezember 2017 bedeutet das eine Zunahme von 0,34 Prozent (plus 332 Einwohner) innerhalb eines halben Jahres.

13 der kreisangehörigen Kommunen verzeichnen einen Bevölkerungszuwachs. Den größten Sprung machten im Verhältnis zur Einwohnerzahl in der Gemeinde, also prozentual gesehen, Rohrenfels mit 2,3 Prozent (plus 36 Einwohner) und Brunnen mit 1,12 Prozent (plus 19 Einwohner), gefolgt von Rennertshofen mit einer Steigerung von 0,95 Prozent (plus 47 Einwohner). Weitere hohe Zuwächse gibt es in Aresing mit 0,82 Prozent (plus 23 Einwohner) sowie Karlshuld mit 0,78 Prozent (plus 45 Einwohner). Die Kommunen Weichering (minus 1,49 Prozent, ist gleich 36 Einwohner weniger), Burgheim (minus 0,85, 39 Einwohner weniger), Bergheim (minus 0,7 Prozent; 13 Einwohner weniger), Langenmosen (minus 0,25 Prozent; vier Einwohnerweniger) sowie Oberhausen (minus 0,1 Prozent; drei Einwohner weniger) haben laut Statistik vom Bevölkerungsstand abgebaut.

Neuburg fehlten Ende Juni noch 213 Einwohner zur 30.000er Marke

Die meisten Einwohner natürlich zählt nach wie vor die Große Kreisstadt Neuburg (29787), gefolgt von der Stadt Schrobenhausen (17005) und der Gemeinde Karlshuld (5786). Die beiden kleinsten Gemeinden im Landkreis sind Berg im Gau (1287) und Rohrenfels (1566 Einwohner).

Neuburg hat damit also die 30000er-Marke noch nicht überschritten. Innerhalb eines halben Jahres nahm die Einwohnerzahl um 179 zu. Allerdings bereitet sich die Stadt bereits auf den Sprung vor, der dann nicht zuletzt politische Konsequenzen haben wird. Deshalb ist im Rathaus bereits der Neubau eines Sitzungssaales für 40 Stadträte beschlossen worden. Die 17000erHürde hat seit Ende 2017 (plus 26 Einwohner) die Lenbachstadt genommen. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren