Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Diebe haben es auf teure Autos abgesehen

Ingolstadt

03.01.2019

Diebe haben es auf teure Autos abgesehen

Bundesweit soll eine Diebesbande 19 Autos gestohlen haben, auch im Raum Ingolstadt.
Bild: Heiko Wolfraum/dpa (Symbolbild)

Bundesweit ging eine Diebesbande auf Beutezug. Die Täter erbeuteten Autos im Wert von über 700000 Euro. Darunter war auch ein teurer Bentley.

Eine mindestens zwölfköpfige Bande aus Polen ist seit Mitte 2015 in ganz Deutschland auf Beutezug gegangen und hat Autos im Wert von fast einer Million Euro gestohlen – oder es zumindest versucht. Davon ist jedenfalls die Staatsanwaltschaft überzeugt. Einer der mutmaßlichen Diebe (28) muss sich jetzt vor dem Landgericht in Ingolstadt verantworten. Denn auch in der Region soll die Bande zugeschlagen haben: Im April 2016 wurde in Gaimersheim erst ein Q7 im Wert von 40000 Euro gestohlen und dann nur zwei Nächte später in Kösching ein Audi A7 im Wert von 66000 Euro.

Die Diebe scheiterten daran, einen Audi RS6 Avant zu stehlen

Gut ein halbes Jahr später sollen einige aus der Gruppe – darunter der Angeklagte – versucht haben, einen Audi RS6 Avant in Ingolstadt zu stehlen. Doch offenbar wurden sie dabei gestört, das 100000 Euro teure Auto ließen sie jedenfalls stehen. Die bundesweite Diebestour begann bereits Mitte 2015. Die Täter waren unterwegs in Niedersachsen, Thüringen oder auch Hessen. Insgesamt sollen sie in wechselnden Besetzungen 19 Autos – vor allen Dingen A5 und A4 – im Wert von gut 700000 Euro aufgebrochen haben. Darunter befand sich auch ein Bentley, der in einer Münchner Tiefgarage abgestellt war. Er hatte einen Wert von 210000 Euro. Bei drei Autos im Gesamtwert von rund einer Viertelmillion Euro blieb es beim Versuch.

Der Verdächtige hat sich am Donnerstag beim Prozessauftakt zu den Vorwürfen  nicht geäußert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren