Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ingolstadt: Ehemalige Zwangsarbeiter bei Audi kommen zu Wort

Ingolstadt
21.03.2019

Ehemalige Zwangsarbeiter bei Audi kommen zu Wort

Helga Kinsky hat als KZ-Häftling im ehemaligen Auto Union-Arbeitslager Oederan für die Auto Union arbeiten müssen. Ihr Interview kann man sich in der Medienstation im Audi museum mobile anhören.
2 Bilder
Helga Kinsky hat als KZ-Häftling im ehemaligen Auto Union-Arbeitslager Oederan für die Auto Union arbeiten müssen. Ihr Interview kann man sich in der Medienstation im Audi museum mobile anhören.
Foto: Manfred Dittenhofer

Audi bekennt sich zu einem dunklen Teil seiner Unternehmensgeschichte und erinnert im Museum mobile an die Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg.

Wenn Helga Kinsky in ihren Jugenderinnerungen als 14-Jährige kramt, wird es sehr still im Saal. Eine 14-Jährige sollte von einem geborgenen Elternhaus, Freunden und der Schule berichten. Doch Helga Kinsky erzählt von alledem nicht. Stattdessen berichtet sie von Gefangenschaft, Deportation, von wenig Essen, von keiner medizinischen Versorgung und von Sklavenarbeit. Sie ist eine der Zeitzeugen, die im Rahmen eines Audi-Projektszu Wort kommen, bei dem die Audi AG an die Zwangsarbeiter erinnert, die im Zweiten Weltkrieg für die Auto Union schufteten und nicht selten dabei ihr Leben ließen. Ihre Stimme, neben sechs anderen, können Besucher ab sofort im Audi museum mobile in Ingolstadt hören.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.