Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Jens Keller wird neuer Trainer des FC Ingolstadt

2. Bundesliga

30.11.2018

Jens Keller wird neuer Trainer des FC Ingolstadt

Jens Keller hatte zuvor den Zweitligisten Union Berlin trainiert.
Bild: Bernd Thissen, dpa

Keller wird Schanzer: Der 48-Jährige wird am Sonntag als neuer Trainer des FC Ingolstadt vorgestellt. Das Spiel gegen den HSV coacht noch Interimstrainer Pätzold.

Jens Keller wird neuer Trainer des FC Ingolstadt. Er tritt bei den Schanzern die Nachfolge von Alexander Nouri an, der am Montag nach nur zwei Monaten entlassen wurde.

Keller wird beim Heimspiel der Schanzer gegen den Hamburger SV am Samstag (13 Uhr) allerdings noch nicht auf der Bank sitzen. In dieser Partie wird Interimstrainer Roberto Pätzold, eigentlich Coach der A-Jugend, die Verantwortung tragen. Keller unterzeichnete einen Arbeitsvertrag bis Sommer 2019 und wird am Sonntag bei einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt.

„Wir sind nach den gemeinsamen Gesprächen zur Überzeugung gekommen, dass unsere Mannschaft unter Jens Keller wieder in die Spur findet und erfolgreich punkten wird“, sagt FCI-Geschäftsführer Sport und Kommunikation Harald Gärtner.

Bevor Jens Keller zum FC Ingolstadt wechselte war er Trainer bei Union Berlin

Der 48 Jahre alte Keller war zuletzt Trainer bei Union Berlin, wo er im Dezember 2017 trotz einer erfolgreichen Zeit überraschend entlassen wurde. Zuvor trainierte er in der Bundesliga den FC Schalke 04 (2012 bis 2014) und den VfB Stuttgart (2010.). Kellers Verpflichtung ist keine große Überraschung. Die Neuburger Rundschau hatte ihn bereits am Montagabend als Favorit für die Nachfolge Nouris genannt. Schon nach der Entlassung von Stefan Leitl im September war Keller einer der Favoriten auf das Traineramt der Schanzer. Aus diversen Gründen kam einen Zusammenarbeit aber nicht zustande.

Zuletzt schaute sich Keller das Testspiel des FC Ingolstadt gegen 1860 München (1:2) live vor Ort an. Auf den neuen Trainer kommen arbeitsreiche Wochen zu. Der FC Ingolstadt ist Tabellenletzter, wartet seit zehn Spielen auf einen Sieg. Vor der Winterpause stehen noch die Partien beim SV Darmstadt und daheim gegen den 1. FC Heidenheim und Jahn Regensburg an.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren