Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige

Hobby

11.01.2019

Liebliche Langohren

Vereinsvorsitzender Horst Mutzbauer (links) zusammen mit anderen Kaninchenzüchtern.
Bild: Xaver Habermeier

In Karlshuld wurden die schönsten Widderkaninchen prämiert

„Auch wenn wir unser gestecktes Ziel von 500 Widderkaninchen nicht erreicht haben, bin ich trotzdem stolz, dass von allen sechs Sektionen insgesamt 57 Aussteller, davon sechs Clubfreunde aus Österreich, mit 366 Tieren aus allen fünf Widderklassen den Weg nach Karlshuld gefunden haben“, freute sich der Sektionsvorsitzende und Ausstellungsleiter Horst Mutzbauer des Kaninchenzuchtvereins B392 Karlshuld. Dabei herrschten bei der Anfahrt für die Aussteller und für die Besucher am Wochenende winterliche Straßenverhältnisse. „Macht nichts, da muss man halt langsam fahren, aber so eine Veranstaltung ist für jeden Züchter ein Muss“, betonte Norbert Kode aus Kulmbach. Aus Bayreuth angereist war Rainhard Neukamm. „Man kennt sich und es ist einfach eine große Züchterfamilie, die alle sehr schöne Tiere haben.“

Bei der 18. Bayerischen Widderschau wurden die Hauptclubmeister mit ihren schönsten Tieren ausgezeichnet. Darüber hinaus ermittelte die Jury auch die Gewinner für Sonderpreise (Landesverbandsehrenpreis, Clubehrenpreis, Siegertiere und Richard-Maier-Gedächtnispreis). Erster Gratulant war Bürgermeister Karl Seitle, der bei der Veranstaltung als Schirmherr fungierte. „Wer sich in seiner Freizeit mit diesen Tieren beschäftigt, geht einer Liebhaberei nach, die intensiven Einsatz fordert, aber auch sehr zur Entspannung und Erholung beiträgt.“ (xh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren