1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Maria-Ward-Realschule: In Neuburg wird Musik zum Abschlussfach

Neuburg

02.12.2019

Maria-Ward-Realschule: In Neuburg wird Musik zum Abschlussfach

Bläserklassen wie diese zeigen, dass Musik an der Maria-Ward-Realschule einen hohen Stellenwert hat.
Bild: Elisa Glöckner

Plus Im kommenden Schuljahr können die Siebtklässlerinnen der Maria-Ward-Realschule auch das Fach Musik als Schwerpunkt wählen. In Bayern ist diese Möglichkeit äußerst selten.

Die Posaunen setzen an. Dann fallen auch die Trompeten ein, während die Querflöten den Gospelsong Kumbaya bereits in allen Klängen melodieren. Es sind die Bläserinnen der Klasse 6c, die diese Veranstaltung im Kongregationssaal der Maria-Ward-Realschule in Neuburg anstimmen. Natürlich – schließlich geht um ihre Leidenschaft, ihre Freude an der Musik. Ebendiese soll im kommenden Schuljahr 2020/2021 zum Wahlpflichtfach werden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

„Unsere Bläserklassen setzen uns immer wieder in Erstaunen“, sagte Schulleiter Heribert Kaiser bei der Vorstellung des neuen musischen Zweigs am Montagmorgen. Die Schüler kämen mit kaum Erfahrung in die Einrichtung und spielten innerhalb kürzester Zeit Konzerte. Dass bei Maria-Ward „musikalisch viel los“ ist, dafür sind dem Direktor zufolge aber auch andere Gruppen verantwortlich.

Die Schulband etwa, aus der sich eine Kirchenband entwickelt habe, die sonntäglich an Gottesdiensten diverser Landkreisgemeinden mitwirke. Die Schulband, aus der eine „nette Kombo mit Ukulele“ hervorgegangen sei. Das Schulorchester, das im Seniorenheim für Stimmung sorge. Oder ein viel beachtetes Musical, dessen Rechte sich sogar die Nachbarschule Maria-Ward in Eichstätt gesichert habe. So weit, so musikalisch also. Aber was bedeutet diese Neuheit konkret?

Maria-Ward-Realschule: In Neuburg wird Musik zum Abschlussfach

Musik wird an der Neuburger Maria-Ward bald Wahlpflichtfach

Mathematik, Französisch, Wirtschaft – all diese Zweige können die angehenden Siebtklässlerinnen der Maria-Ward-Realschule bereits wählen. Mit dem musikalischen Schwerpunkt, der ihnen ab dem Schuljahr 2020/21 zur Verfügung steht, bietet sich ihnen eine weitere, eine vierte Alternative. Dieser Akzent der schulischen Ausbildung umfasst drei Wochenstunden Musikunterricht, der unter anderem Notenschrift, Rhythmuslehre, Gehörbildung oder Musikgeschichte behandelt. Dazu kommt eine halbe Wochenstunde Instrumentalunterricht. In diesen Minuten können die Siebtklässlerinnen ein neues Instrument lernen, etwa ein Tasten-, Streich-, Schlag- oder Zupfinstrument.

Peter Kosak, Direktor der Diözese Augsburg, betonte im Kongregationssaal, wie besonders der musische Zweig an der Maria-Ward-Realschule sei.
Bild: Elisa Glöckner

Die dritte Säule – ein bis zwei Schulstunden in der Woche – bildet die sogenannte Ensemble-Praxis. Die Nachwuchsmusikerinnen kommen an diesen Tagen zusammen, um im Orchester, einer Band oder einer Percussion-Gruppe das Trommeln, Spielen und Streichen zu üben. Ungeachtet dessen findet allgemeinbildender Unterricht wie Mathematik, Englisch und Wirtschaft weiterhin statt.

Nicht nur in Neuburg und der Region ist dieser musische Zweig besonders – in ganz Bayern gibt es nur acht Realschulen mit der Möglichkeit, im Fach Musik eine Abschlussprüfung zu absolvieren. Für die Diözese Augsburg, Träger von insgesamt 42 Schulen, ist es die erste Einrichtung mit einer solchen Option.

Neuburg als Musikstadt: Hochkarätige Musiker im Kongregationssaal

Wie der Direktor der Diözese, Peter Kosak, bei der Veranstaltung betonte, sei die Musik immer ein Teil von Schule und Bildung. Als Abschlussfach könne dieser Teil allerdings bestärkt werden. „Die Maria-Ward hat sich auf den musikalischen Weg gemacht“, sagte er weiter. Mit einem Zweig, der die Musik massiv aufwerte und der für die Schule zu einem tragenden Merkmal werde.

Neuburg sei eine Musikstadt, bekräftigte indes Oberbürgermeister Bernhard Gmehling (CSU) auf der Bühne. Hier, im Kongregationssaal, hätte man schon fantastische Konzerte gesehen, hochkarätige Musiker gehört. Für die Jugendlichen könne genau das anspornend sein. Zumal musikalische Bildung in ebendiesem Alter beginne.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren