Newsticker
Gesundheitsämter melden 3520 Neuinfektionen - Inzidenz steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Prozess: Freund verbrüht: 57-Jährige muss in die Psychiatrie

Prozess
31.07.2018

Freund verbrüht: 57-Jährige muss in die Psychiatrie

Sie ist schuldunfähig, muss aber in die Psychiatrie: die Angeklagte (rechts) mit ihren Anwälten Stefan Roeder (links) und Florian Wurtinger.
Foto: Lino Mirgeler, dpa

Frau hatte ihren Partner aus Eifersucht mit heißem Wasser überschüttet. Jetzt steht fest: Sie ist schuldunfähig. Wie die Richter zu dem Urteil kamen.

Es ist selten, dass sich Staatsanwaltschaft und Verteidigung so einig sind und im Ergebnis identisch plädieren. Im Fall der 57-Jährigen, die ihren Partner aus Eifersucht tödlich verbrüht hatte, ist das so. Beide Seiten forderten am Montag einen Freispruch. Denn die Frau aus dem Landkreis Pfaffenhofen, deren Fall für landesweites Aufsehen gesorgt hatte, sei schuldunfähig, ihre Tat im Wahn geschehen, ohne Tötungsvorsatz. Gleichwohl müsse sie in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen werden. Wie ihr Verteidiger Florian Wurtinger sagte, sei sie immer noch davon überzeugt, dass ihr Partner sie mit einer Freundin betrogen habe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.