Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Sie meistern den etwas anderen Schulabschluss

Bildung

26.07.2020

Sie meistern den etwas anderen Schulabschluss

Für 21 Absolventen der Grund- und Mittelschule Ehekirchen war am letzten Schultag der große Augenblick da, auf den sie so lange hingefiebert und hingearbeitet haben: Sie erhielten ihre Abschlusszeugnisse.
Bild: Doris Bednarz

Plus An der Grund- und Mittelschule Ehekirchen erhielten 211 Absolventen ihre Abschlusszeugnisse. Das Jahr hatte es wegen Corona für die Lehrer und die Schüler ganz schön in sich

Für 21 Absolventen der Grund- und Mittelschule Ehekirchen war am letzten Schultag der große Augenblick da, auf den sie so lange hingefiebert und hingearbeitet haben. Sie erhielten im Rahmen einer kleinen Feier ihre Abschlusszeugnisse: Alle Schüler erwarben den Mittelschulabschluss, 16 schafften den „Quali“. Hinzu kommt, dass alle Absolventen entweder eine Lehrstelle haben oder weiter zur Schule gehen.

„Trotz Corona, abgesagter Abschlussfahrt, vieler ausgefallener Probearbeiten im zweiten Halbjahr, trotz Schulschließung, Heimunterricht, Unterricht im wöchentlichen Wechsel und am Ende noch Home-Office meinerseits, ihr habt alle diese Hürden, die euch in den Weg gelegt wurden, gemeistert und euch nicht beirren lassen. Ihr habt als Klasse einen Abschluss hingelegt, wie er ohne Corona auch nicht besser hätte sein können“, attestierte Konrektorin und Klassenleiterin Brigitte Link ihren Schützlingen, die sie zwei Jahre lang begleitet hatte. „Ich glaube, einigen von euch machte es entweder mehr Spaß, digital zu arbeiten, oder am Ende war dann doch die Erkenntnis da, dass es bis zur Prüfung nicht mehr lang hin ist und es hat sich eine leichte Torschlusspanik eingestellt.“ Besonders geehrt wurden die vier besten Absolventen der Abschlussklasse: Angelina Habersetzer (1,4), Maximilian Stegmann, Loris Wörner und Julian Hofstetter (jeweils 2,0).

Mitunter mussten sich die Ehekirchener Schüler die Inhalte selbst erarbeiten

„Was für ein Jahr! Es hatte es ganz schön in sich“, betonte Rektorin Gabriela Eibl. „Für die Lehrer sah die Unterrichtsvorbereitung plötzlich anders aus: Materialpakete schnüren und verteilen, per Post, persönlich, über das Internet oder per WhatsApp – es war alles dabei im Homeschooling. Es war euer letztes Jahr, es war euer Quali-Jahr, dann kam Corona und alles war anders. Eigenverantwortung war gefragt, ihr musstet euch die Inhalte zum Teil selber erarbeiten und eure Zeit selbst einteilen.“ Die 9. Klasse war nach der Öffnung die erste, die wieder in die Schule gehen durfte. „Einer von euch sagte mir am 1. Schultag nach den Osterferien: Schule ist besser als zu Hause rumsitzen! Wer hätte es sich träumen lassen, dass ihr die Schule mal vermissen würdet?“ Rektorin Gabriela Eibl begrüßte zu dem Festakt auch die Vertreter der Gemeinden, Ehekirchens Bürgermeister Günter Gamisch und Bürgermeister Heinrich Seißler (Königsmoos). Gamisch gratulierte den Absolventen ebenfalls zum gelungenen Abschluss und wünschte alles Gute für die Zukunft.

Ebenso beglückwünschte die Elternbeiratsvorsitzende Katja Hammerl die Absolventen. „Heute ist ein ganz besonderer Tag für euch. Ihr könnt wirklich stolz sein, ihr habt es geschafft!“ Man erwarte von den Absolventen nun einerseits persönliche Kompetenzen wie Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Ausdauer, Durchhaltevermögen, Belastbarkeit, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit, aber auch soziale Kompetenzen wie Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit, Höflichkeit, Freundlichkeit, Konfliktfähigkeit und Toleranz. Im Namen des Elternbeirats überreichte sie den Absolventen einen Kompass als Symbol dafür, dass es immer einen Weg gibt, um aus schwierigen und ungewöhnlichen Situationen herauszukommen.

„Die 9. Klasse verlässt euch heute. Corona hat unser Leben komplett auf den Kopf gestellt. Aber wir hatten auch eine schöne und lustige Zeit in der Schule“, resümierte Schülersprecher Manuel Pöller. Er bedankte sich bei den Eltern und vor allem den Lehrern, die die Abschlussvorbereitungen coronabedingt mithilfe von Homeschooling, E-Mail und WhatsApp etwas anders, aber trotzdem hervorragend meisterten.

Die besten Absolventen:

  • Angelina Habersetzer (1,4)
  • Julian Hofstetter (2,0)
  • Maximilian Stegmann (2,0)
  • Loris Wörner (2,0)
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren