1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Vater fährt absichtlich seine 16-jährige Tochter an

Ingolstadt

04.07.2019

Vater fährt absichtlich seine 16-jährige Tochter an

Ein 48-jähriger Vater fuhr seine Tochter absichtlich mit dem Auto an. Er konnte ihren Freund nicht leiden.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Ein Vater hat in Ingolstadt vorsätzlich seine Tochter mit dem Auto angefahren - weil er mit ihrem Freund nicht einverstanden war.

In Ingolstadt ist es am Mittwoch zu einem Familiendrama gekommen, als ein 48-jähriger Vater seine Tochter absichtlich mit dem Auto angefahren hat. Der Grund: Er konnte ihren Freund nicht leiden.

Wie die Polizei mitteilt, spazierte die Schülerin am Spätnachmittag mit ihrem 19 Jahre alten Freund auf dem Gehweg in der Fontanestraße. Der Vater der 16-Jährigen war ebenfalls in dieser Richtung unterwegs, heißt in der Darstellung der Beamten weiter. Als er das Paar erspähte, steuerte er kurzentschlossen auf seine Tochter zu. Er streifte sie mit seinem Wagen, wodurch die junge Frau auf die Straße geschleudert wurde. Dann stieg er aus, zerrte die 16-Jährige an den Haaren auf den Rücksitz und fuhr mir ihr nach Hause.

Vater fährt Tochter an: Mädchen muss schwer verletzt ins Krankenhaus

Weder der Freund noch die Mutter der 16-Jährigen, die auf dem Beifahrersitz des Autos saß, konnten den Vater stoppen. Die junge Frau dagegen verletzte sich schwer am Bein und musste im Krankenhaus behandelt werden.

In der Wohnung der Eltern angekommen, rief die 16-Jährige sowohl den Rettungsdienst als auch die Polizei. Staatsanwaltschaft und Jugendamt wurden über den Vorfall informiert. (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren