Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich

A-Klasse NeuburgNeuburg

18.04.2015

Abschiedsrunde

Bereit für eine neue Aufgabe: Andreas Mayer wechselt zur kommenden Saison als Trainer vom SV Weichering zum BSV Neuburg.
Bild: Xaver Habermeier

Für Andreas Mayer beginnen als Trainer mit der Partie in Langenmosen seine letzten Spiele für Weichering. Was er mit seinem neuen Verein BSV Neuburg vorhat

Mit 25 Punkten aus 20 Spielen steht der SV Weichering derzeit auf Rang zehn, und befindet sich somit eher im unteren Drittel der A-Klasse Neuburg. Das letzte Match gegen den SV Sinning verlor man mit 1:2 und auch die vorherigen Spiele verlief die Formkurve abwärts. Zudem verlässt Trainer Andreas Mayer den Verein zum Saisonende Richtung BSV Neuburg.

„Das letzte Spiel gegen Sinning war ausgeglichen, aber Sinning hatte die bessere Chancenverwertung“, sagt der SVW-Coach, als er auf das vergangene Wochenende zurückblickt. Mit der Leistung des Teams war er nicht unzufrieden. Im Gegensatz zu der Begegnung mit Holzheim vor zwei Wochen habe diese sich sogar gebessert. Eher befinde man sich zur Zeit in einer schlechten Phase. Dennoch: „Der Wille ist da“, meint Mayer.

Kommenden Sonntag sieht man sich nun der DJK Langenmosen II gegenübergestellt. Diese steht zwar auf Rang neun, und ist somit direkter Tabellennachbar, trotzdem wird es wohl kein einfaches Spiel für die Mannschaft von Trainer Andreas Mayer. „In Langenmosen erwarten uns immer komische Spiele mit vielen Toren auf beiden Seiten (2011/12: 5:4 Sieg, 2013/14: 5:2 Niederlage)“. Alles in allem eine Begegnung, die man im Voraus schlecht einschätzen kann. Trotz allem will man mindestens einen Punkt aus Langenmosen mit nach Hause nehmen.

Bis zum Ende der Saison möchte Coach Andreas Mayer noch so viele Zähler wie möglich verbuchen, um die Saison mit dem SVW zu einem würdigen Abschluss zu bringen.

Denn er wird den SV Weichering nach knapp zwei Jahren als Trainer verlassen und neue Wege beschreiten. Mayer wird die erste Mannschaft des aktuellen Kreisklassisten BSV Neuburg übernehmen. Seine 15-jährige Spielertätigkeit beim BSV und die Umstrukturierung des Vereins haben ihn zu diesem Wechsel bewogen. Mit seinem neuen Team möchte Mayer die nächsten zwei Jahre in der Kreisklasse oben mitspielen. „Der Plan für das dritte Jahr ist, den BSV wieder in die Kreisliga zu führen“, so Mayer.

14 Punkte Vorsprung auf den Dritten und Vierten hat der SC Ried sechs Partien vor Saisonende. Einen eigenen Sieg in Berg im Gau (Sonntag, 13 Uhr) vorausgesetzt, könnte die Aufstiegsfeier bereits am Wochenende anstehen. Gewinnen weder der TSV Ober-/Unterhausen (bei Türk. Schrobenhausen) noch der SV Ludwigsmoos (in Holzheim), ist Ried nicht mehr von der ersten zwei Plätzen zu verdrängen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren