1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Aktive Nachwuchs-Werbung zeigt Wirkung

Schießsport

10.02.2018

Aktive Nachwuchs-Werbung zeigt Wirkung

Strahlende Gesichter: (Von links) 1. Schützenmeister Christoph Beck, Andreas Bauer sen., 2. Bezirksschützenmeisterin Elisabeth Maier, 1. Bürgermeister Günter Gamisch, Kerstin Harlander, 1. Gauschützenmeister Alois Helfer, Silke Falter, Matthias Berger, Josef Neff, David Harlander, Monika Seiler, Marion Daferner, Silvia Daferner, Thomas Harlander, Josef Seiler sen., Martin Harlander und 2. Schützenmeister Matthias Seiler.
Bild: Doris Bendarz

Hubertus Schainbach kann drei Jungschützinnen begrüßen, die bereits eifrig bei der Sache sind. Neben den Aktiven mit dem Luftgewehr und der Luftpistole sind auch die Böllerschützen ständig auf Achse

Einen positiven Trend zeigt die aktive Werbung um Nachwuchs. Drei neue Jungschützinnen meldete 1. Schützenmeister Christoph Beck bei der diesjährigen Jahresversammlung des Schützenvereins Hubertus Schainbach. „Helena Späth, Katharina Seiler und Lena Hammerl nehmen bereits eifrig am Jugendtraining teil“, lobte Beck und appellierte gleichzeitig an alle Vereinsmitglieder mit Kindern, ihren Nachwuchs nicht nur zu sportlichen, sondern auch gesellschaftlichen Veranstaltungen mitzubringen, da die Jugend einen Verein am Leben halte.

In seinem Jahresrückblick informierte Beck, dass das aufgenommene Darlehen für die Heizungsumrüstung in diesem Jahr komplett getilgt sei. Er erinnerte an die stabilen Vereinsbeiträge. Im November 2017 stand die Schießstand-Überprüfung des Landratsamtes Neuburg-Schrobenhausen an. Der Verein verfügt über sechs Übungsleiter und sieben Standaufsichten. Für die Jugend wurde ein neues Vereinsgewehr angeschafft. Beck erinnerte an den zehnprozentigen Vereinszuschuss für die Ausrüstungs-Neuanschaffung. Der Mitgliederstand ist um zwei auf 102 Personen gestiegen.

1. Bürgermeister Günter Gamisch freute sich über die erfolgreiche Jugendwerbung und verwies auf die hohe Zahl der Schützenvereine in der Nähe Schainbachs. 2. Bezirksschützenmeisterin Elisabeth Maier übermittelte Grüße des Patengaus Ingolstadt. Sie hoffe auf eine rege Teilnahme an der Bezirksschützenwallfahrt des Gaues Ingolstadt am 29. Juli in Mindelstetten, dem Heimatort der heiligen Anna Schäffer. Bei schlechtem Wetter werde der Gottesdienst in der dortigen Markthalle stattfinden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

1. Gauschützenmeister Alois Helfer betonte die Einhaltung der Waffensorgfalt und die Bedeutung der Standaufsichten. Er erinnerte an den Bezirksschützentag am 14./15. April in Neuburg, zu dem er auf tatkräftige Unterstützung aller Schützen hoffe. Am Samstag sei ein Festabend und Sonntag ein Festgottesdienst, der Umzug zur Parkhalle und Böllerschießen am Donaukai geplant.

Über die Ergebnisse der letztjährigen Rundenwettkämpfe informierte Sportleiter Anton Daferner. Von den fünf Mannschaften, die im Sportschützengau Pöttmes-Neuburg an den Start gingen, sicherte sich die erste Mannschaft Platz drei. Einen zweiten Platz belegte die „Zweite“ und die Dritte stieg in die Gauoberliga C auf. Die Teams vier und fünf belegten jeweils Platz sechs, was den Abstieg in die B- und D-Klasse nach sich zog. Im vergangenen Jahr wurde bei „Hubertus“ Schainbach die 39. Gemeindemeisterschaft ausgetragen. Mit dem Luftgewehr belegten die Schützen mit 650,5 Punkten den vierten und mit der Luftpistole (1066 Punkte) den dritten Platz. Intern kämpfte man beim Martini- und Weihnachtspreisschießen um Sachpreise.

Jugendleiterin Theresa Bauer berichtete über die Ergebnisse der jüngsten Schützen. Den Vereinsmeistertitel bei den Jugendlichen sicherte sich Mathias Berger (156,0 Ringe), als Trainingsfleißigster wurde Simon Appel Jugendschützenkönig (244-Teiler). Mit interessanten Impressionen und Schnappschüssen in Wort und Bild ließ Schriftführerin Monika Seiler die geselligen Aktivitäten des vergangenen Jahres per Powerpoint Revue passieren. Am 1. Januar begrüßte der Verein das neue Jahr mit dem traditionellen Böllerschießen und dem sehr beliebten Neujahrsbrunch. Den Gauschützenball besuchten 20 Mitglieder, die sich zum Ausklang beim amtierenden Schützenkönig Josef Seiler jun. trafen. Ob Kesselfleischessen, die Aktiven-Feier im Mai, die Rundenwettkampf-Aufstiegsfeier in Baring, das Grillfest mit Spanferkel, Kirchweih- und Weihnachtsfeier – die „Hubertus“-Schützen wissen zu feiern.

Die Berichterstattung endete mit den Aktivitäten der Böllerschützen, die Böllerreferent Anton Daferner vortrug. Neben zahlreichen Geburtstagseinsätzen nahmen die Aktiven am 6. Oberbayerischen Böllertreffen in Reichling und Gauböllertreffen in Burgheim teil. Am 20. Mai 2018 findet das Gauböllertreffen bei den „Kaiserburgschützen“ Oberhausen in Sinning, am 23. Juni das 7. Oberbayerische Böllertreffen in Scheuring und am 1. Juli das zehnjährige Bestehen der Böllerschützen in Münster statt.

Die Ehrungen verdienter Mitglieder (siehe Kasten) übernahmen 2. Schützenmeister Matthias Seiler und 1. Gauschützenmeister Alois Helfer.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020180923-jt-0065.tif
Eishockey

Gala der Unscheinbaren

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden