1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Das Spitzenduo patzt und fällt zurück

A-Klasse Neuburg

27.10.2019

Das Spitzenduo patzt und fällt zurück

Intensives Spitzenspiel: Hier bestreiten Andreas Meitner (links, FC Zell/Bruck ) und Rene Reiter (FC Illdorf) einen Zweikampf. Letztlich endete die Begegnung 1:1.

Weder der FC Zell/Bruck (1:1 gegen den FC Illdorf) noch der SC Rohrenfels, der überraschend mit 0:2 beim VfR Neuburg II verliert, können gewinnen. Weicherings Maik Glasnek gelingt ein Fünferpack.

Neuburg Da sich Zell/Bruck und Illdorf beim 1:1-Unentschieden die Punkte teilten und der SC Rohrenfels beim VfR Neuburg II unterlag, springt der SV Waidhofen mit seinem 2:1-Auswärtssieg beim TSV Ober-/Unterhausen auf den ersten Tabellenplatz der A-Klasse Neuburg.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Feldkirchen – Weichering 1:7

In der 20. Minute wurde ein Weicheringer Stürmer regelwidrig zu Fall gebracht. Den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte Maik Glasnek sicher zur 0:1-Führung. Doch bereits drei Minuten später hatte Dominic Schmidtner zweimal die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen, vergab aber beide Großchancen. In der 34. Minute war die Hintermannschaft des SCF bei einem Einwurf nicht im Bilde und Andreas Krammer verwandelte aus rund 20 Metern per Flachschuss ins lange Eck zum 0:2. Zwei Zeigerumdrehungen später schlug es dann nach einem Freistoß bereits zum dritten mal im SCF-Gehäuse ein, als Flamur Ajeti freistehend einnickte. Noch vor der Pause stellte der Gast per Doppelschlag durch Maik Glasnek (42./44.) die Weichen endgültig auf Sieg. Nachdem der überragende Glasnek im zweiten Spielabschnitt noch seine Tore vier und fünf folgen ließ (60./64.), erzielte Reinhold Straub in der 68. Minute den Ehrentreffer für den SCF zum 1:7-Endstand. (scf)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Staudheim – Echsheim II 4:0

Von Beginn an war Staudheim die dominierende Mannschaft und erzielte bereits in der achten Minute die Führung durch Simon Preis, der nach einem Abwehrfehler des Gegners alleine vor dem Tor stand und überlegt zum 1:0 einschob. Staudheim spielte weiter nach vorne und erzielte in der 36. Minute nach einer schnellen Kombination über die Außen das 2:0 durch Tim Schreiber. Nach der Pause plätscherte das Spiel vor sich hin, ehe in der 75. Minute Schreiber das entscheidende 3:0 nach einem schönen Konter erzielte. Danach hatte auch der Gast aus Echsheim seine ersten Torchancen, welche aber vom guten Torwart Valentin Rucker entschärft wurden. In der 82. Minute erzielte dann erneut Simon Preis den Endstand zum 4:0. (fcs)

Zell/Bruck – Illdorf 1:1

Im ersten Spielabschnitt zeigten beide Mannschaften einen forschen Auftritt mit dem besseren Start für die Heimelf. So war es Christoph Vetter, der nach einer tollen Kombination trocken ins kurze Eck abschloss (28.). Die Antwort der Gäste ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Nachdem die Zeller Hintermannschaft nicht energisch genug eingriff, konnte Manuel Tunat in der 31. Minute den 1:1-Ausgleich erzielen. In der zweiten Hälfte verflachte das Spielniveau und Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Somit trennten sich die Teams leistungsgerecht mit 1:1. (nr)

Ober-/Unterh, – Waidhofen 1:2

Waidhofen agierte in der ersten Hälfte überlegen, jedoch konnte die Heimmannschaft die Zuspiele in die Spitze immer wieder verteidigen und durch schnelles Umschalten eigene Angriffe starten. So hatte Sami Adoyi zwei aussichtsreiche Abschlüsse für die Heimmannschaft, beide Schüsse verfehlten aber knapp das Tor. Das 0:1 fiel recht überraschend, als ein flacher Pass aus der Spielfeldmitte durch drei Spieler hindurch kam und Niklas Mönch vor Torwart Drexler die Ruhe bewahrte. Nach der Pause spielte sich der Großteil des Geschehens im Mittelfeld ab. In der 65. Minute gelang Waidhofen nach einem schönen Angriff über die linke Seite das 0:2. Wiederum Niklas Mönch schob den Ball aus sieben Metern über die Linie. Die Heimmannschaft aus Oberhausen kam danach besser in das Spiel und konnte bereits in der 78. Minute durch Luis Ball den Anschlusstreffer erzielen. Zwar versuchten die Heimischen nochmals alles, den den Ausgleich zu erzielen. Am Ende blieb es beim Auswärtssieg für den neuen Tabellenführer Waidhofen. (tsv)

Sinning – Bayerdilling 1:2

Viele Fouls ließen in dieser Partie zu kaum einem Zeitpunkt einen ordentlich Spielfluss zu. Die Sinninger waren zwar über weite Strecken tonangebend, im Abschluss aber oftmals zu harmlos. Das 1:0 fiel nach einem schnellen Konter über die rechte Seite. Die Direktabnahme von Philipp Degenmeier konnte Tobias Wagner im Tor der Gäste nur noch in die eigenen Maschen lenken. Danach fiel überraschend der Ausgleich für die Gäste. Nach einem Blackout in der Sinninger Abwehr hatte Eduard Baier in der 39. Minute keine Mühe, den Ball im leeren Tor unterzubringen. Auch in der zweiten Hälfte spielte sich das Spiel hauptsächlich in der Bayerdillinger Hälfte ab. Chancen waren aber Mangelware. Durch die körperbetonte Spielweise der Bayerdillinger (sechs Gelbe Karten) fand die Keller-Truppe nicht zu ihrem Spiel. Überraschend fiel dann in der 77. Minute der 2:1-Siegtreffer durch Sebastian Davidson. Er nahm von der Strafraumgrenze Maß und zog für Torwart Gastl unhaltbar zum 1:2 ab. (thr)

VfR Neuburg II – Rohrenfels 2:0

Der Favorit aus Rohrenfels fand kaum in die Partie und tat sich schwer gegen die gut formierte Defensive der Lila-Weißen. Die Heimelf ihrerseits konnte immer wieder Nadelstiche setzen. So auch in der 18. Minute, als eine Flanke im Rohrenfelser Strafraum an die Hand eines Gästeverteidigers sprang. Die folgerichtige Entscheidung war Elfmeter, den Routinier Peter Krzyzanowski sicher zum 1:0 verwandelte. Bis zur Halbzeit tat sich dann auf beiden Seiten nicht mehr fiel. Die Gäste kamen nach Wiederanpfiff besser in Spiel und hatten immer wieder Drangphasen, blieben im Abschluss allerdings zu ungenau oder scheiterten am starken VfR-Keeper Maximilian Oswald. So waren es die Neuburger, die nach einer Freistoßflanke schneller schalteten und den Ball über die Linie drückten. Torschütze war erneut Peter Krzyzanowski (56.). Der Gast drängte nun auf den Anschlusstreffer, doch die Heimelf verteidigte die Zwei-Tore-Führung geschickt über die Zeit. (nr)

Brunnen – BSV Neuburg II 2:0

Ohne Chance blieb das Schlusslicht BSV Neuburg II beim Favorit aus Brunnen. Dieser setzte sich mit 2:0 verdient durch. Somit verpassten es die Neuburger erneut, die „rote Laterne“ abzugeben. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren