Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. „Entschleunigung in der Bergwelt“

Winter

24.11.2018

„Entschleunigung in der Bergwelt“

In den Startlöchern: Der Skiclub Rennertshofen freut sich auf die neue Saison.
Bild: Xaver Habermeier

Skiclub Rennertshofen steht in den Startlöchern. Was der Verein für die kommende Saison geplant hat

Wintersport von seiner schönsten Seite manifestiert: Über 1850 junge und ältere Skifahrer in die Berge befördert, die Brettlfans betreut und unfallfrei wieder nach Hause gebracht – die Bilanz des Skiclubs Rennertshofen kann sich sehen lassen. Zum Start in die neue Saison 2018/19 zog der Verein ein durchweg positives Resümee und präsentierte sein neues Programm. Dieses startet am Samstag, 1. Dezember, mit einem Skisporttag inmitten von Neuburg und eine Woche darauf mit der Eröffnungsfahrt.

Beim Weihnachtsmarkt am ersten Adventssamstag schlägt der Skiclub seine Zelte am Fuße vom Schloss an der Ecke Weinstraße/Luitpoldstraße auf. Dabei präsentiert die Gruppe sein Programm und bietet beim Secondhandmarkt gut erhaltene Skier, Boards, Schuhe und weiteres Zubehör an. Gleichzeitig stellt der mit 1530 Mitgliedern zweitgrößte Skiclub im Verband Oberbayern seine 30 Ski- und fünf Snowboardlehrer sowie die Betreuer vor. „Wir haben viele junge Leute dazugewinnen können“, sagte Vizevorsitzender Christian Fürst bei der Präsentation im Sporthotel Rödenhof. Vor den Sponsoren und Gönnern kündigte er im nächsten Jahr einen Generationenwechsel in der Führungsriege an. „Anders als in der Politik können wir loslassen und bauen auf einen verjüngten Vorstand“. Der Aufschwung mit dem Nachwuchs macht sich bereits bemerkbar. „Anstatt wie bisher mit geplanten 80 Plätzen für Kurse können wir auf 130 Plätze erhöhen“, so Fürst.

Das hören viele gerne, denn die Anmeldungen für die Kurse sind gut angelaufen. Die Ski- und Snowboardkurse unterstreichen die Nachwuchsarbeit des Skiclubs Rennertshofen, der seine Mitglieder und Tagesgäste aus der gesamten Region rekrutiert.

Rennertshofen ist die Keimzelle des Vereins. In der Gemeinde hatten sich im Jahr 1977 engagierte Wintersportler zu einer Gemeinschaft zusammengeschlossen. Das 40-jährige Bestehen wurde in der vergangenen Saison bei einer Jubiläumsfahrt gebührend gefeiert. „Das war mit all den Ehemaligen und den aktiven Skifahrern ein unvergessliches Erlebnis“, so Fürst. Die Fahrt ging in das Lieblingsskigebiet der Rennertshofener im Großraum „Wilder Kaiser-Brixental“. Angereist war am Freitag beim Pressetermin im Rödenhof Marketingchefin Anita Baumgartner. „Wir haben in ansprechende Neuigkeiten investiert, auch in Sachen Sicherheit, locken mit über 280 Pistenkilometern und garantieren Entschleunigung in der Bergwelt“, sagte Baumgartner. Gleiche Werte dominieren beim Skiclub Rennertshofen, wie Christian Fürst heraushob. Daneben habe der Verein mit seinem Auftreten einen sehr positiven Wiedererkennungswert und werde gerne als Großfamilie bezeichnet.

zum Skiclub und zum Programm gibt es unter www.skiclub-rennerthofen.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren