Newsticker

Zahl der Neuinfektionen in Italien stabilisiert sich - mehr als 100.000 bestätigte Fälle in New York

Karate

03.01.2019

Erfolgreiche Prüfungen

Geschafft: Fast 40 Karateka des Karate-Club Neuburg und von Ikeda Burgheim haben an einem Lehrgang mit Josef Ries (6. Dan) und Stephan Lange (5. Dan) teilgenommen.
Bild: Werner Friedl

34 Sportler des Karate-Club Neuburg und von Ikeda Burgheim erreichen den nächsthöheren Gürtelgrad. Welche Techniken beim Lehrgang erlernt wurden

Fast 40 Karateka des Karate-Club Neuburg und von Ikeda Burgheim haben sich zu einem Lehrgang mit Josef Ries (6. Dan) und Stephan Lange (5. Dan) eingefunden. 34 von ihnen stellten sich anschließend der Prüfung zum nächsthöheren Farbgurt.

Ries übte mit der Unterstufe zuerst die einzelnen Stände ohne, dann mit verschiedenen Angriffs- und Abwehrtechniken. Danach widmete man sich den Beintechniken Yoko- und Mawashi-Geri. Zum Schluss wurden noch die zu prüfenden Kata durchgenommen.

Währenddessen übernahm Lange die Oberstufe ab Grüngurt und beschäftigte sich hier mit dem Happo Kumite der Kata Heian Yondan. Das Happo Kumite ist eine Kampfübung gegen acht Gegner, also in alle Richtungen. Trainingsschwerpunkt war, das Gleichgewicht des Gegners zu brechen (Kuzushi). Ein weiterer Aspekt war das Überwachen und Kontrollieren des eigenen Raumes, um mit mehreren Gegnern gleichzeitig zu kämpfen. Die Teilnehmer zeigten sich an dieser Übungsform sehr interessiert und konnten die Übungen auch schnell umsetzen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Anschließend wurden die Gruppen gewechselt. Ries begann mit dem Kaeshi-Ippon-Kumite. Trainingsaspekte sind hier Rhythmus und Timing mit dem Partner, Reaktion auf einen erwidernden Angriff und Distanzgefühl. Lernziel ist die Verbesserung der Grundtechniken unter erschwerten Bedingungen. Zum Schluss beschäftigte Ries noch die Gruppe mit der Renshuho Kata (Übungsform) und Shodan mit Bunkai (Anwendung). Auch ihm ging es hier um die Überwachung und Nutzung des eigenen Raumes.

Bei der Unterstufe wählte Lange die Kata Heian Shodan. Zuerst wurden die Grundschulformen dieser Kata geübt und dabei Kraft, Schnelligkeit und Rhythmus ausgearbeitet. Zum Abschluss wurden die Grundtechniken der Kata mit Partner angewandt.

Die Prüfungen verliefen in einer freundlichen Atmosphäre, sehr ruhig und konzentriert. Alle Prüflinge erreichten mit guten Leistungen den nächsthöheren Gürtelgrad.

Weißgurt Paula, Leo und Max Wagner, Nico Zach, Ben Bächle

Gelbgurt Madita Drexler

Orangegurt Niklas Mechel, Korbinian und Kilian Kugler, Lukas Ruthemeier

1. Blaugurt Laura Thum

2. Blaugurt Martin Berger

2. Braungurt Thomas Wagner, Peter Anspacher, Harald Herrmann.

Gelbgurt Tom Fürsich, Salia Eitel, Leonhard Gruber, Nela Keratovic, David Machel, Anton Schäfer, Luna Schilbach, Emilia Seitz, Andreas und Josef Stangl, Moritz Trescher

Orangegurt Christin Bengfort, Linde Hulst

Grüngurt Pauline Berger, Alexander Schmid, Rudolf Bernecker

1. Blaugurt Marina Förg, Lukas Steger, Claudia Weiß.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren