1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. „Fairplay“ vor und während des Spiels

A-Klasse Neuburg

02.05.2017

„Fairplay“ vor und während des Spiels

„Gemeinsam und Fair – für Respekt und Toleranz“: Mit diesem Banner formierten sich am Samstag die A-Klassen-Mannschaften des TSV Ober-/Unterhausen und FC Türkenelf Schrobenhausen vor dem Anpfiff. Angeregt wurde die Aktion zum Thema „Zeig dem Rassismus die rote Karte“ von TSV-Abteilungsleiter Berthold Eibisch. Angereist war dazu auch Spielgruppenleiter Christian Amann.
Bild: Xaver Habermeier

TSV Ober-/Unterhausen und FC Türkenelf Schrobenhausen zeigen bei der BFV-Aktion Flagge für Respekt und Toleranz und gegen Rassismus. Kuriose „Windtreffer“ beim Heimspiel des FC Zell/Bruck

Während die Kicker des FC Zell/Bruck einen „Last-Minute-Erfolg“ in Pöttmes zu bejubeln hatten, fuhr der SV Steingriff einen Kantersieg gegen den SV Ludwigsmoos ein. Ein torreiches Match bot sich auch den Zuschauern in Untermaxfeld. (karmi)

Unterm. II – Wagenhofen 5:2

Die Gastgeber erwischten einen Blitzstart und gingen bereits in der ersten Minute durch den freistehenden Sascha Bissinger in Führung. Die ersatzgeschwächten Wagenhofener kamen dann besser in die Partie und Spielertrainer Martin Froncek glich verdientermaßen aus. Fast mit dem Pausenpfiff drang Matthias Beck in den Strafraum ein und wurde unfair von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Uwe Gottschall gewohnt sicher zur erneuten Führung. Nach einem Doppelschlag von Matthias Guther war die Partie zugunsten der Heimelf entschieden. Burak Tokmak brachte den SVW zwar nach auf 2:4 heran. Sascha Fröhlich stellte jedoch kurz vor Abpfiff den 5:2-Endstand her. (rar)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Ludwigsmoos – Steingriff 1:6

Der Klassenprimus aus Steingriff diktierte von Beginn an das Spiel und ging durch zwei Treffer von Tobias Wintermayr mit 2:0 in Führung (10./25.). Steingriff blieb weiter am Drücker und kam in der 31. Minute durch Benjamin Sauer zum dritten Treffer. Nur eine Zeigerumdrehung später stellte wiederum Tobias Wintermayr auf 0:4. In der 41. Minute fiel dann der erste Treffer für die Heimelf. Steven Seefeldt traf nach einer Unachtsamkeit der Gästeabwehr zum 1:4. Die Steingriffer zeigten auch zu Beginn der zweiten Hälfte, warum sie an der Tabellenspitze stehen und kamen in der 57. Minute durch Sebastian Kraus zum 1:5. Nur sieben Minuten später erzielte erneut Kraus das 1:6. Zu allem Überfluss sah dann auch noch SVL-Spieler Daniel Kraus die Ampelkarte (65.). (svl)

Sinning – Bertoldsheim 3:1

Nach 13 Minuten setzte sich Markus Kölbl im Strafraum durch und ließ Matthias Hudler im Kasten der Bertoldsheimer keine Chance. Nach sehr schöner Vorarbeit über die rechte Seite von Michael Hütter, schob Pius Dotzauer zum 2:0 ein. Mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Lukas Kacprzak per Freistoß aus 18 Metern auf 2:1. Bereits in der 54. Minute fiel die endgültige Entscheidung. Nach einer Ecke konnte Matthias Hudler den wuchtigen Kopfball von Christian Kölbl gerade noch parieren. Pius Dotzauer staubte aus kurzer Distanz zum 3:1-Endstand ab. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte konnten sich beide Torhüter auszeichnen. Beide hielten einen Foulelfmeter. (thr)

Oberhausen – Türk. Schrob. 2:2

Die Heimmannschaft fand besser ins Spiel und hatte durch Philipp Kugler die erste nennenswerte Gelegenheit. Der Distanzschuss landete jedoch am Pfosten (33.). Zwei Minuten später ging der Ball ins Netz der Türken, als Johannes Leinfelder Philipp Kugler bediente und dieser den Ball flach einschob. Die zweite Hälfte begann dann temporeich. Die Heimmannschaft hatte wiederum durch Philipp Kugler gute Offensivaktionen. In der 60. Minute folgte dann die beste Möglichkeit für den Gast, als ein Spieler im Strafraum gefoult und der Strafstoß von Oberhausens Torwart pariert wurde. Eine Minute später bewies ein TSV-Akteur Fairplay und gab eine Ecke zu, welche dann zum Torerfolg durch Yunus-Mete Halici für den FCS führte (65.). Im direkten Gegenzug ging die Heimmannschaft wieder in Führung. Als ein langer Ball auf’s gegnerische Tor vom Keeper seitlich abgewehrt wurde, war Marc Kugler zur Stelle und musste das Spielgerät nur noch einschieben. Anschließend wurde die Türkenelf wieder aktiver. Oberhausen verteidigte nun mit Mann und Maus und konzentrierte sich auf’s Kontern. Jubeln durfte aber Schrobenhausen in der 75. Minute, als nach schönem Zuspiel Veysel Sentürk aus 14 Metern zum 2:2 ausglich. (birk)

Waidhofen – Weichering 1:0

Auch im sechsten Spiel nach der Winterpause blieb der SV Waidhofen ungeschlagen und besiegte den SV Weichering knapp mit 1:0. Die Gastgeber starteten besser ins Spiel. Bereits in der zehnten Minute scheiterte Niklas Mönch alleine vor dem Gästetorhüter. Kurze Zeit später setzte er den Ball an den Pfosten und Severin Kugler staubte zur Führung ab (13.). In der Folge kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten mehrere Chancen zum Ausgleich. Zuerst setzte Sebastian Krüner einen Kopfball aus fünf Metern über das freie Tor (25.). Anschließend scheiterte Xhemajl Halili mit einem Foulelfmeter am Keeper des SVW (28.). Die zweite Hälfte hatte auf beiden Seiten wenig Chancen zu bieten, obwohl der SV Weichering merklich auf den Ausgleich drückte. Die Partie war nun vor allem durch unfaire Aktionen geprägt. In der 82. Minute sah Martin Fuchs die Gelb-Rote Karte, sodass die Waidhofener zu zehnt zu Ende spielten. (svw)

Zell/Bruck – Pöttmes II 3:2

Beide Mannschaften begannen die Partie sehr verhalten. Die Gäste gingen nach 18 Minuten durch einen Freistoß in Führung. Der starke Wind trug Maximilian Mitterhubers Schuss über den unglücklich aussehenden Zeller Schlussmann ins Netz. Im Anschluss entwickelte sich ein mäßiges A-Klassen-Spiel ohne nennenswerte Chancen, wobei die Heimelf mit zunehmender Dauer besser ins Spiel fand. Es dauerte bis zur 81. Minute, ehe Florian Barf per Kopf den Ausgleich herstellte. Fast direkt im Gegenzug erzielte Quemdrim Gabrica nach einem Konter den erneuten Führungstreffer für die Pöttmeser. Die Heimelf warf alles nach vorne und kam durch ein Spiegelbild des 0:1 erneut zurück. Patrick Schäffers Freistoß von der Mittellinie fand den Weg über die Torlinie (89.). Eine Minute vor Schluss schob Barf eine Aikhionbare-Vorlage aus kurzer Distanz zum umjubelten 3:2-Siegtreffer über die Linie. (mh)

Langenmosen II – Holzheim 1:4

Holzheim ging in der 20. Minute durch ein unglückliches DJK-Eigentor in Führung. Florian Säckler sorgte für die 2:0-Pausenführung der Gäste (43.). Der eingewechselte Matthias Thurnhofer verkürzte in der 72. Minute auf 1:2. Aber die DJK-Hoffnung auf die Wende hielt nur 120 Sekunden, denn dann markierte Iosif Buciu das vorentscheidende 3:1 für Holzheim (74.). Wiederum Buciu traf dann auch zum 4:1-Endstand (78.). (nym)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren