1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Jugend forscht beim TSV Ober-/Unterhausen

A-Klasse Neuburg

13.09.2019

Jugend forscht beim TSV Ober-/Unterhausen

Trifft mit seinem Team im Derby auf den SV Sinning: Ober-/Unterhausens Trainer Thomas Mertel.
Bild: Xaver Habermeier

Nach dem Last-Minute-Remis gegen Illdorf will sich Trainer Thomas Mertel mit einem Erfolg im Derby gegen Sinning mit seinem Team aus der Abstiegszone befreien. Das Ziel soll mit jungen Spielern erreicht werden

Nach dem 3:3-Unentschieden gegen den FC Illdorf hat Trainer Thomas Mertel vom TSV Ober-/Unterhausen endlich wieder ein Lächeln im Gesicht. Nicht, weil der TSV dadurch einen Sprung aus den unteren Tabellenregionen gemacht hätte, sondern weil sich das Unentschieden durch den späten Treffer von Markus Vilcu wie ein Sieg anfühlt.

„Wir haben 95 Minuten lang super gekämpft und uns für den Aufwand belohnt“, meint Mertel. Zwar steht der TSV Ober-/Unterhausen mit zwei Zählern aus vier Spielen noch lange nicht gut da, allerdings hofft Mertel, dass seine Mannschaft durch den späten Punktgewinn gegen den FC Illdorf, der bis dahin noch keinen Zähler abgegeben hatte, mit einem positiven Gefühl in die nächsten Partien geht: „Wir spielen es nicht schlecht, aber vor dem Tor sind wir einfach nicht clever genug. Es ist wie eine Blockade. Ich hoffe, das hat sich mit dem Unentschieden gelöst.“ Am Sonntag (15 Uhr) wartet das Derby gegen den SV Sinning. Ein Spiel, bei dem für Mertel die Mentalität eine entscheidende Rolle spielen wird: „Sie haben am Sonntag verloren und werden definitiv heiß sein. Wenn wir die Leidenschaft auf den Platz bringen und so wie am vergangenen Wochenende kämpfen, wird das ein heißer Tanz.“

An den darauffolgenden Wochenenden lauten die Gegner FC Staudheim und SC Feldkirchen, die sich tabellarisch zurzeit in der gleichen Situation wie der TSV befinden. „Was da unser Ziel sein wird, ist, denke ich, klar. Es muss jetzt auch mal ein Sieg her. Unser erklärtes Ziel ist es, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben und möglichst einen einstelligen Tabellenplatz zu belegen.“ Die nächsten Spiele bezeichnet der Übungsleiter als richtungsweisend. „Für den Kopf wären drei Punkte immens wichtig. Vor allem auch für die jungen Spieler.“ Von diesen hat der A-Klassist in den vergangenen beiden Jahren so einige dazu bekommen. Der Kader zählt sieben Spieler, die im vorigen Jahr noch in der Jugend hätten spielen können. Für Thomas Mertel ist der Umbruch jedoch nicht der Grund, wieso es in dieser Saison noch nicht so gut läuft: „Die jungen Spieler haben sich gut integriert und sind fester Teil der Mannschaft. Fußball ist eine Kopfsache. Wenn es bei dir läuft, gewinnst du auch die schlechten Spiele und wenn es nicht läuft, ist es andersrum. Ich hoffe, wir können den Schalter jetzt umlegen.“ Im Derby kann der Coach auf fast alle seiner Jungs zurückgreifen. Einzig Sami Adoyi fehlt weiterhin gesperrt, Philipp Kugler ist noch angeschlagen und Manuel Sigl wird aufgrund einer Sprunggelenksverletzung nicht spielen können.

Weitere Begegnungen: Bereits am Sonntag um 13 Uhr trifft der BSV Neuburg II auf den SV Weichering. Neben der Partie des TSV Ober-/Unterhausen gegen den SV Sinning ist um 15 Uhr der FC Staudheim bei der DJK Brunnen zu Gast. Der SV Waidhofen spielt gegen den SV Echsheim-Reicherstein II, während der FC Zell-Bruck vom SC Feldkirchen gefordert wird. Der FC Illdorf gastiert beim VfR Neuburg II. Zudem empfängt der SC Rohrenfels den SV Bayerdilling (17 Uhr).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren