Landesliga Südwest

13.10.2019

Remis-Könige zeigen Moral

Zum Remis gestreckt: Stefan Klink, hier im jüngsten Spiel gegen Kaufbeuren, holte mit dem VfR Neuburg ein 3:3 beim SV Egg an der Günz.
Bild: Daniel Worsch

Der VfR Neuburg gleicht beim SV Egg an der Günz dreimal einen Rückstand aus und nimmt beim 3:3 einen Punkt mit. In der Schlussphase wird es turbulent.

Der VfR Neuburg entwickelt sich immer mehr zum Remis-König der Landesliga Südwest. Das gerechte 3:3 beim SV Egg an der Günz bedeutete bereits das siebte Remis in dieser Saison. Gar fünfmal teilten sich die Lilaweißen nun in den vergangenen sechs Partien die Punkte. In Egg bewies der VfR große Moral und glich dreimal einen Rückstand wieder aus.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der VfR begann offensiv und erspielte sich die ersten Chancen. Erst traf Fabian Scharbatke das Außennetz (2.), dann schoss der Stürmer knapp vorbei (7.). In der 14. Minute kamen die Gastgeber gefährlich vor das Tor der Neuburger, doch Joshua Steck ballerte den Ball übers Tor. Eine weitere Gelegenheit vereitelte VfR-Torhüter Dominik Jozinovic, der einen satten Schuss von Steck abwehrte (28.). Machtlos war er dann beim Egger Führungstreffer. Ein Schuss von Thomas Hölzle krachte an den Innenpfosten und von dort ins Tor (38.). In der 45. Minute hätte Niko Schröttle ausgleichen können, zielte aber zu hoch.

Nachdem Lukas Stiegeler Eggs zweiten Treffer verpasste (54.), glichen die Gäste aus. Nach einem mustergültigen Pass von Schröttle markierte Rainer Meisinger Rainer mit einem strammen Schuss ins Eck das 1:1 für die Gäste (57.). Egg an der Günz ließ sich davon nicht beeindrucken. Erst musste Jozinovic in höchster Not gegen Manuel Schedel klären (64.), dann lag die Kugel ein zweites Mal im Neuburger Netz. Das 2:1 fiel in der 70. Min. Nach einem Konter über Manuel Schedel, der Torschütze Schropp bediente.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Dann folgte eine heiße Schlussphase mit weiteren drei Treffern. In der 85. Minute wollte Marco Friedl mit einem Hackentrick den Egger Torwart überlisten. Simon Schropp spritzte dazwischen und lenkte den Ball unglücklich ins eigene Tor. Doch die Freude über den Treffer wehrte nicht lange, denn bereits in der 88. Minunte legte Egg wieder vor. Nach einem erneuten Konter kam Sebastian Egger an den Ball und donnerte ihn zum 3:2 ins Netz. Als die Fans der Egger noch jubelten, schlug der VfR direkt zurück. Nach einer Unachtsamkeit Abwehr war Eugen Belousow zur Stelle und glich mit einem noch leicht abgefälschten Schuss zum 3:3-Endstand aus (89.).

Am kommenden Samstag (15 Uhr) steht für den VfR Neuburg das Spitzenspiel gegen Tabellenführer FC Gundelfingen an.

VfR NeuburgJozinovic – Stegmeir, Scharbatke (46. Egen), Schröttle, Meisinger, Abou-Khalil (46. Belousow), R. Schröder, Fridl, Klink, Bader, D. Schröder.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren