1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Schützen von Auerhahn Walda sind Aushängeschild Ehekirchens

Veranstaltung

12.09.2018

Schützen von Auerhahn Walda sind Aushängeschild Ehekirchens

Eintrag ins Goldene Buch: Ehekirchens Bürgermeister Günter Gamisch (Zweiter von links) gratulierte den Schützen (von links) Maria Mayr, Josef Reisch, Manfred Daferner und Johanna Daferner. Gauschützenmeister Alois Helfer (rechts), Waldas Schützenmeister Gerhard Daferner (Dritter von rechts) und Alois Appel (Vierter von links) sowie Ortssprecher Gerd Kaufmann (links) sind stolz auf die erfolgreichen Sportler.

Aufstieg in die Gauoberliga A wird mit dem Eintrag ins Goldene Buch gekrönt

Ehekirchen-Walda Ehre für die Schützen von Auerhahn Walda. Die Gemeinde Ehekirchen würdigte den Aufstieg in die Gauoberliga A mit dem Eintrag ins Goldene Buch.

Mit 21:7 Punkten und 20776 Ringen war die erste Mannschaft mit den Schützen Manfred Daferner, Maria Mayr, Josef Reisch und Johanna Daferner das Maß aller Dinge. In der Rundenwettkampfsaison 2017/2018 sicherten sich die Schützen den ersten Platz und steigen somit von der Gauoberliga B in die höchste Gauklasse, die Gauoberliga A, auf. Dieses erstklassige Ergebnis wurde nun mit dem Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde Ehekirchen belohnt. Die erfolgreichen Sportler trainierten hart, um an die Spitze zu kommen. Mit einem Topergebnis von 1500 Ringen verdrängte die Mannschaft bereits im März „Gemütlichkeit“ Bayerdilling und verteidigte die Tabellenführung bis zum Schluss.

„Nichts ist selbstverständlich, wenn man ganz oben dabei sein will. Mut, Wille, Zielstrebigkeit, Fleiß und Ausdauer und vielleicht auch ein Quäntchen Glück gehören dazu. Es ist uns eine Ehre, euch heute in unserem Rathaus zu begrüßen. Wir sind stolz auf unsere Sportler. Sie sind die Botschafter unserer Gemeinde“, lobte Bürgermeister Günter Gamisch die zielstrebigen Schützen. Der Schützensport hat in der Gemeinde Ehekirchen mit acht Vereinen einen hohen Stellenwert. Etwa die Hälfte der Eintragungen ins Goldene Buch stammen aus dem Bereich des Schießsports.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der 1949 gegründete und mit 104 Mitgliedern relativ kleine Schützenverein „Auerhahn“ Walda beteiligt sich mit insgesamt acht Mannschaften und rund 40 Schützen an den Gaurundenwettkämpfen. Von den acht Teams schießen sieben mit dem Luftgewehr und eine mit der Luftpistole. Mit dem Bau seiner modernen, vollelektronischen Schießanlage 2005 war Walda einer der ersten Vereine im Schützengau Pöttmes-Neuburg.

Gauschützenmeister Alois Helfer wünschte den zielstrebigen Schützen weiterhin viel Erfolg in der Gauoberliga A, „es wird nicht immer leicht sein“.

Waldas Schützenmeister Gerhard Daferner freute sich ganz besonders, dass alle Schützen der aufsteigenden Mannschaft aus den Reihen des eigenen Vereins, der sehr viel Wert auf eine intensive und erfolgreiche Jugendarbeit legt, kommen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20043rolg().tif
NR-Tippduell

B-Klassist fordert Mösler heraus

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen