Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei

30.07.2010

Leicht verdaulich

Nördlingen "Was den Deutschen Max Raabe und sein Palastorchester, ist den Österreichern das Ballaststofforchester. Der Zugang des Salzburger Orchesters zum Repertoire der 20er und 30er Jahre indes gestaltet sich anders. Sie schaffen keine Kunstfigur, sondern interpretieren Orchestermusik der Zeit. Unter der locker führenden Hand von Kapellmeister Egon Achatz erobert das zwölfköpfige Ensemble mit Dauerbrennern wie Count Basies "Jumpin At The Woodside" oder Glenn Millers "In The Mood" im Handumdrehen sein Publikum."

Umjubelter Auftritt im Januar in Augsburg

So urteilte ein Kulturkritiker im Januar dieses Jahres nach dem großartigen Auftritt in Augsburg über das Ballaststofforchester aus Salzburg. Am Freitag, 6. August (Beginn 20 Uhr), sind die österreichischen Kultmusiker in der Alten Bastei in Nördlingen (bei schlechtem Wetter im Ochsenzwinger) zu sehen und zu hören.

Trotz des "Ausflugs" in die Vereinigten Staaten beherrschen deutsche und österreichische Lieder das Konzert. Unvergessene Schlager, von der Sopranistin Eva Hinterreithner und den Tenören Helmut Zeilner, Martin Fuchsberger und Markus Obereder vorgetragen, ziehen sich auf amüsante Weise durch das Programm. Von "Donna Clara" über "Ich wollt ich wär' ein Huhn" zu "Lass mich dein Badewasser schlürfen" wandert die herzerfrischende Auswahl. Beim "Wer hat Angst vor dem bösen Wolf" treten die Tenöre gar mit Schweinchenmasken auf.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dass dem Ballaststofforchester ausgezeichnete Musiker angehören, zeigt sich in kleinen, aber feinen Einlagen wie dem atemberaubenden Intro der Saxofongruppe zu "Mr. Charlie bläst so herrlich Saxofon". Deutlich wird die Vielseitigkeit der Musiker, denn die Tenöre Martin Fuchsberger und Markus Obereder sind auch als Instrumentalisten im Orchester tätig: der eine als Pianist, der andere als Saxofonist. Dieser herrliche, kurzweilige Spaß des Ballaststofforchesters ist in seiner Leichtigkeit wie geschaffen für das Ambiente der Alten Bastei - leicht verdaulich sind Ballaststoffe ja allemal ... Ein Teil des Erlöses fließt an die Kartei der Not, das Hilfswerk unserer Zeitung. (RN)

Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist Information Nördlingen und im Medien Service Center unserer Zeitung in der Deininger Straße. Weitere Infos unter www.ballaststofforchester.at.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren