1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Wemdinger Unterführung wird heute eingeweiht

Nördlingen

14.09.2018

Wemdinger Unterführung wird heute eingeweiht

Der Blick von oben, fotografiert von Manfred Meyer: Heute wird die offizielle Einweihung der neuen Wemdinger Unterführung in Nördlingen gefeiert. Ab Montag wird sie für den Verkehr freigegeben.
Bild: Manfred Meyer

Die Stadt Nördlingen lädt die Bürger zu Mess-Würsten und Getränken ein, Beginn ist um 15.30 Uhr. Warum das Bauwerk erst am Montag für den Verkehr freigegeben wird.

Am Ende machte sogar das Wetter mit: Heute wird die neue Wemdinger Unterführung in Nördlingen offiziell eröffnet. Und dank eines warmen und sonnigen Wochenstarts konnte sogar schon die Markierung auf der Fahrbahn aufgebracht werden, sagt der Leiter des Tiefbauamtes der Stadt Nördlingen, Michael Bauhammer: „Das war optimal. Jetzt steht der Eröffnung nichts mehr im Weg.“

Die wird heute ab 15.30 Uhr gefeiert. In einer Pressemitteilung lädt die Stadt Nördlingen dazu die Bevölkerung ein. Allen Besuchern spendiert sie Mess’-Würste und Freigetränke. Oberbürgermeister Hermann Faul sagt auf Anfrage der RN: „Ich freue mich sehr. Das wird für die ganze Stadt ein besonderer Tag.“ Faul wies auf die große Bedeutung der neuen Unterführung für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer hin. Die Unterführung verbindet die Altstadt mit dem größten Stadtteil, dem Wemdinger Viertel.

Die Knabenkapelle wird aufspielen. Als Festrednerin sollte an diesem für Nördlingen besonderen Tag eigentlich die Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Ilse Aigner, nach Nördlingen kommen. Doch die sei kurzfristig verhindert, heißt es, die Pressestelle ihres Ministeriums verweist auf eine Vielzahl an Terminen. Deshalb wird Finanzsekretär Dr. Hans Reichhart sprechen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Weitere Redner sind Oberbürgermeister Hermann Faul, CSU-Bundestagsabgeordneter Ulrich Lange und Jan Petrat von der Deutschen Bahn AG. Dekan Gerhard Wolfermann und Stadtpfarrer Benjamin Beck werden die Unterführung segnen. Danach fährt ein historisches Feuerwehrauto durch das neue Bauwerk, ihm folgt ein Autocorso. Und in dem fahren diejenigen Autobesitzer mit ihren Oldtimern, die sich in den vergangenen Wochen bei den Rieser Nachrichten gemeldet haben.

Daneben, so die Stadt, seien auch hochmoderne E-Autos beteiligt. Sobald die Fahrzeuge durch gefahren sind, werden beide Fahrspuren bestuhlt und die Metzgerei Hülsenbeck sowie das Fürstliche Brauhaus Wallerstein versorgen die Gäste mit kostenlosen Mess´-Würsten und Freigetränken. Eine vorbereitete Broschüre über den Bauablauf, mit Informationen und Fotos ist ebenfalls unentgeltlich erhältlich. Sie liegt im Anschluss auch in der Tourist-Information. In vorbereiteten Spendenboxen können gegebenenfalls Beträge, die ausschließlich der „Nördlingen Schule“ in Afrika zugutekommen, eingeworfen werden, teilt die Stadt mit.

Über das Wochenende bleibt die neue Unterführung für den öffentlichen Verkehr gesperrt, erst am kommenden Montag, 17. September, wird sie um 7 Uhr freigegeben. Die Stadt wolle den Bürgern so die Möglichkeit geben, das Bauwerk noch einmal per Rad oder zu Fuß zu erkunden, sagt Bauhammer. Zudem bleiben auch am Samstag und Sonntag die Stellwände stehen, auf denen in Fotos der Bau der Unterführung dokumentiert werde.

Wie berichtet, hat das Projekt rund 18 Millionen Euro gekostet, die Stadt Nördlingen selbst musste davon am Ende dank Fördermittel nur 4,5 Millionen Euro bezahlen. Wer in die Unterführung fährt, passiert zunächst ein 42 Meter langes, überdachtes Stück. Dann kommt ein Lichthof, dann ein weiterer, 14 Meter langer Abschnitt. Die Fahrbahn im Tunnel liegt tiefer als der Geh- und Radweg rechts und links, der durch ein Geländer abgegrenzt ist. (mit pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

14.09.2018

Es war die richtige Entscheidung von unserem Stadtvater: Heute ist der große Tag der "Eröffnung" - ich habe es schon mal ausprobiert - gigantisch schön - hell - lichtdurchflutet - und in der Mitte grüßt der Himmel - es war die richtige Entscheidung . . .

Kosten 18 Millionen - Fördermittel 14 Millionen - wer da nicht zupackt, der ist wohl selber schuld . . .

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Wemding_Feature_Baustelle_Schilder.jpg
Nördlingen

B25: Nördlinger Ostspange bald wieder befahrbar

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen