Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Wohlfühlort im Wald: So wird in Eisbrunn gegen die Krise gekocht

Eisbrunn

02.08.2020

Wohlfühlort im Wald: So wird in Eisbrunn gegen die Krise gekocht

Daniel und Kathrin Gutl mit ihrer Tochter Greta: Das Ehepaar leitet seit drei Jahren die Waldschänke Eisbrunn. Das Gasthaus bietet ein besonderes Ambiente für die Gäste, denn es liegt mitten im Wald.
Bild: Pauline Herrle

Plus Familie Gutl betreibt die Waldschänke Eisbrunn seit rund drei Jahren. Mit ihrem Gasthaus haben sie einen Ort der Ruhe im Wald geschaffen. Die Krise macht auch sie erfinderisch.

Der Weg in die Waldschänke Eisbrunn führt in die Stille des Waldes. Ein Schild leitet in einen kleiner Waldweg zum Gasthaus abseits vom Lärm der Straße. Das Zwitschern der Vögel und das Rauschen der Bäume setzt ein. Schon bald wird ein großes Gasthaus hinter dem Grün der Bäume sichtbar. Das ist die Waldschänke Eisbrunn der Familie Gutl inmitten des Waldes.

Die Waldschänke Eisbrunn liegt in der Nähe von Harburg, etwa 20 Minuten von Nördlingen entfernt. Kathrin Gutl leitet den Betrieb zusammen mit ihrem Mann Daniel. Von März bis Oktober sitzen die Gäste auf der Sonnenterrasse oder im großen Biergarten vor dem Haus, das umrandet ist von einem Buchen- und Mischwald. Im Gasthaus hat Familie Gutl die Atmosphäre des Waldes aufgegriffen. In Grüntönen mit massiven Holztischen, Geweihen und vielen Pflanzen wird ein rustikales, naturverbundenes Ambiente – passend zur Umgebung – geschaffen. „Ich denke, das ist es auch, was unser Gasthaus so besonders macht: Die Verbundenheit zur Natur“, sagt Kathrin Gutl.

Kathrin und Daniel Gutl sind beide gelernte Köche. Die gebürtige Möttingerin und der Österreicher aus der Steiermark lernten sich in München kennen, wo sie beide im Sternerestaurant Tantris beschäftigt waren. Nach weiteren Aufenthalten in Restaurants in Südtirol und Österreich waren sie sich einig, dass sie sich selbstständig machen wollten.

2017 entschied sich das Ehepaar Gutl dann dazu, die Waldschänke Eisbrunn vom Fürstlichen Brauhaus Wallerstein zu pachten und ihren Traum von einer eigenen Gaststätte zu verwirklichen. Daniel Gutl ist der Chef in der Küche, während Kathrin Gutl sich um den Service und das Wohlergehen der Gäste kümmert. Etwa 500 Menschen finden insgesamt in der Gaststätte und dem Biergarten Platz. Sechs Festangestellte und 25 weitere Aushilfen versorgen die Gäste mit Essen und Trinken.

Das Küchenteam unter Daniel Gutl interpretiert „Rieser“ Spezialitäten neu, stets geprägt von Regionalem. „Wir legen besonders bei unserem Wild Wert darauf, dass es aus der Umgebung stammt“, schildert Gutl. Auch handwerklich soll das Essen auf hohem Niveau, aber dennoch bodenständig sein.

Im großen Jagdsaal gibt es in Eisbrunn viel Platz

Große Feste wie Geburtstage, Kommunionen oder Hochzeiten können in der rustikalen Wirtsstube oder im großen Jagdsaal gefeiert werden. Im weitläufigen Biergarten vor der Gaststätte gibt es das Konzept der Selbstbedienung. „Besonders Familien mit Kindern finden dort gerne Platz“, sagt Gutl. Der große Spielplatz und ein kleiner Streichelzoo mit unter anderem Gänsen und Hasen bietet für Kinder ein besonders schönes Erlebnis im Wald, während die Eltern die Geselligkeit im Biergarten genießen können. An der Waldschänke kreuzen sich zudem zahlreiche Wander- und Walkingwege durch den Wald, weshalb viele Wanderer ihren Weg in die Gaststätte finden.

Doch auch Familie Gutl wurde von der Corona-Pandemie getroffen. Für sechs Wochen war der Betrieb lahmgelegt, bis auch sie mit dem „Essen to go“ begonnen haben. Kathrin Gutl hatte zuerst Bedenken, denn wer solle schon zu ihnen in die „Pampa“ kommen, wie sie sagt. Doch das Speisenangebot zum Abholen wurde gut angenommen und ab Pfingsten konnte der Biergarten wieder geöffnet werden. Anders als die Jahre zuvor, hat die Waldschänke Eisbrunn diesen Sommer jeden Tag geöffnet. Auch abgesagte Feste seien bereits aufs nächste Jahr oder in den Oktober verschoben worden, sagt Gutl.

Durch die Schließung wegen der Pandemie kamen in diesem Jahr sogar neue Gerichte auf die Karte der Gutls in der Waldschänke in Eisbrunn. Um jüngere Leute anzusprechen, gibt es nun jeden Freitag Burger, erzählt Gutl. „Uns ist wichtig, dass sich jeder – egal, ob jung oder alt – bei uns wohlfühlt“, betont die Wirtin mit ihrer kleinen Tochter Greta auf dem Arm.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren