1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Die besten Fahrer Deutschlands im Kesseltal

Autocross

31.08.2011

Die besten Fahrer Deutschlands im Kesseltal

Auf dem Bild sind zu sehen unter anderem unten rechts Bürgermeister und Fahrer Karl Malz sowie weitere Piloten des MCK.
Bild: Foto: pm

Deutsche Meisterschaft in Brachstadt

Der Motorclub Kesseltal (MCK) im ADAC veranstaltet vom 9 bis 11. September sein 24. ADAC Autocross auf dem Kesseltalring in Brachstadt. Dies wird wieder ein Lauf zur Deutschen Meisterschaft sein, was als höchstes Prädikat im Nationalen Automobil-Off-Road-Sport in Deutschland gilt. Auch lizenzfreie Fahrer können ihre Fähigkeiten beweisen in einer separaten Serie, der so genannten „Freie Szene“. Auf die große Starterzahl sowie die durchwegs positive Resonanz auf Deutschlands größten Autocrossverein mit rund 235 Mitgliedern kann der Club auch ein bisschen Stolz sein. Im 9. und vorvorletzten Lauf geht es für die Fahrer bereits um die Meisterschaft. Hierbei gelten die Lokalmatadoren Jürgen Fick, Peter Lang, Karlheinz Baumgärtner, Erich Faul sowie Andreas und Martin Fürst zu den Favoriten. Insgesamt werden acht Fahrer vom MC-Kesseltal in der Deutschen Meisterschaft um Punkte kämpfen, soviel wie aus keinem anderen Verein. Dies sind in der Klasse 2 Jürgen Fick aus Belzheim, der in der Meisterschaft bislang auf einem tollen zweiten Rang gastiert. In der Supertourenwagenklasse 3 werden zwei MCK-ler den Kampf mit der Konkurrenz aufnehmen. In der Favoritenrolle stecken hier Mathias Behringer in seinem schnellen VW Polo aus Lutzingen sowie Audi Quattro-Pilot Andreas Fürst aus Amerdingen.

Im neuen Renngerät

In der Crosskartklasse 4 will Natalie Straub aus Hilzingen ihren männlichen Kollegen mächtig einheizen und versuchen, den amtierenden Deutschen Spezialcrossmeister Steven Laubach zu schlagen. Ebenfalls in der Klasse 4 starten hier Karlheinz Baumgärtner aus Donauwörth sowie Erich Faul aus Schwenningen in seinem neuen Renngerät. In der sehr stark besetzten Spezialcrossklasse 5 werden Martin Fürst (Amerdingen) sowíe seine Clubkameradin Sabrina Straub aus Hilzingen an den Start gehen. In dieser heiß umkämpften Klasse konnten sowohl Fürst als auch Sabrina Straub dieses Jahr schon gewinnen und mehrmals aufs Podium fahren.

In der großen Spezialcrossklasse 6 wird Peter Lang aus Tapfheim in seinem neuen Spezialcrossfahrzeug an den Start gehen. Lang, der dieses Jahr nur EM-Läufe gefahren ist wird in der Klasse 6 um den Sieg mitfahren. Ebenfalls am Start in dieser Klasse ist der Vater von Natalie und Sabrina, Michael Straub aus Hilzingen in der Nähe vom Bodensee. Auch von ihm ist einiges zu erwarten. Neben den Läufen zur DM und der Freien Szenen wo unter anderem Marcus Geier, Jürgen Steger; Sven Götz, Lorenz und Michael Reichensperger, Frank Wiedemann, Reiner Schabert, Mathias Schabert, Helmut Stadelmeier, Gerhard Dollinger, Jürgen Wiedenmann, Gerhardt Baumgärtner, Ralf Starz, Mathias Dehler, Bettina Litzl, Knopf Michael sowie Jürgen Mengele und viele mehr an den Start gehen, hat der Veranstalter wieder ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. So wird am Freitagabend mit einer heißen Strip-Rock-Party begonnen ehe es am Samstag das 3. Kesseltaler Bierfest im Festzelt des MCK geben wird. Hierbei wird es bayerische Schmankerl und eine Maßbierkrug-Rutsche sowie die Showband „D´ Wellaheggl“ geben. Am Samstag finden bereits ab etwa 10 Uhr Trainingsläufe sowie der 1. Qualifikationslauf statt. Am Sonntag kommen ab 8.30 Uhr Groß und Klein auf ihre Kosten. Es gibt einen Riesensandkasten sowie eine Hüpfburg. Für die Großen ist eine Paris-Dakar-Show mit zwei LKW geplant, wo unter anderem Franz Echter sowie Mathias Behringer ihr Können zeigen. (pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren