Fußball-Bayernliga Süd

01.11.2018

Ein kurioses Derby

Scharfe Flanke von Daniel Holzmann (links), Eigentor durch Rains Dominik Bobinger – das gab’s beim Bayernliga-Derby in der zweiten Halbzeit zweimal innerhalb von drei Minuten.
Bild: Robert Milde

Ex-Nördlinger trifft dreimal für Rain, ein Abwehrmann zweimal in den eigenen Kasten

Das Landkreisderby der Bayernliga Süd zwischen dem TSV Nördlingen und dem TSV Rain endete mit einem 4:3 (3:1)-Sieg der Gäste. 1200 Zuschauer sahen am Donnerstagnachmittag im Rieser Sportpark eine kuriose Partie, in der die Nördlinger in der 14. Minute durch Daniel Dewein in Führung gingen, aber dann innerhalb von 13 Minuten einen Hattrick ihres ehemaligen Spielers Julian Brandt zum 1:3-Pausenstand kassierten (32./ 40./44.). Nach Seitenwechsel ging es genauso kurios weiter, denn Rains Dominik Bobinger unterliefen innerhalb von drei Minuten zwei Eigentore jeweils nach scharfen Flanken von Daniel Holzmann (62./65.).

In Unterzahl – David Bauer sah Rot (70.) – gelang Rain noch der glückliche Siegtreffer durch ihren Kapitän Fabian Triebel (90.+1). (rom)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Gruppenbild%20NLG%202.tif
Fußball

Fünfmal gibt’s die volle Punktzahl

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen