Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Großes Feld und tolle Leistungen

1. Rieser Steeldart Open

26.05.2018

Großes Feld und tolle Leistungen

Die Erstplatzierten der Rieser Steeldartsopen mit den Veranstaltern der Firedarters sowie Steeldart-Pro.
Bild: Martin Vogel

122 Freunde der attraktiven Zielsportart zwei Tage in Aktion

Die Sportfreunde Gosheim mit ihrer Dartsparte, den Firedarters, veranstalteten in der Sualafeldhalle in Huisheim die 1. Rieser Steeldart Open. Als Turnierorganisatoren fungierte Steeldart-pro aus Treuchtlingen.

Die Rieser Steeldart Open erstreckten sich über zwei Tage. Trotz vieler Veranstaltungen in der Region nahmen 122 Dart-Begeisterte aus nah und fern teil. Sogar eine Frau aus Holland folgte der Turniereinladung und hatte natürlich die weiteste Anreise. Bundesliga-, Bayernliga-, Landesliga- und auch Hobbyspieler nahmen am Turnier teil. Neben Pokalen für die Erstplatzierten lockte auch ein stolzes Preisgeld. Die Spielorganisation übernahmen die Mitarbeiter von Steeldart-pro mit ihrer eigens kreierten Turniersoftware, die jedem Spieler und Zuschauer einen genauen Überblick über das Geschehen bietet.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Harald Müller sowie die SFG-Vorsitzende Daniela Ferner konnte am ersten Tag mit der Gruppenphase begonnen werden. In Vierer-Gruppen durften die ersten Zwei in einen 64er-Doppel-K.o.- Baum am Sonntag um den Sieg spielen. Auch die besten drei Gruppendritten qualifizierten sich für den zweiten Tag. Der Spielmodus wurde auf 501 Doubleout und Best of five festgelegt.

Auch am zweiten Tag waren die Dart Open gut besucht, denn es fanden doch zahlreiche Zuschauer den Weg in die Sualafeldhalle. Nach spannenden Matches konnten am Abend dann der Champion zwischen Franz Rötzsch (Bad Wörishofen) und Lokalmatador Michael Spragalla ermittelt werden. Das Finale war hochklassig und auf Profiniveau. Schließlich setzte sich am Ende Rötzsch mit klasse Checkouts und einem sagenhaften Turnierdurchschnitt von 78 Punkten (unter anderem einen Zehn-Darter geworfen) verdient durch. Spragalla durfte sich trotzdem über einen starken zweiten Platz freuen. Den dritten Rang belegte Matze Paul, der sich für ein großartiges Turnier belohnte. Die Firedarters Gosheim, die am Turnier neben der Organisation auch viele Spieler stellten, schnitten am Ende sehr gut ab. So standen unter den letzten 16 die Spieler Tim Seitz (Niederhofen) und Martin Vogel (Huisheim). (vm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren