1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Maihingen bezwingt den Spitzenreiter

Fußball-Kreisliga Nord

21.10.2019

Maihingen bezwingt den Spitzenreiter

Maihingens Dominik Göck (rechts) tanzt hier Thomas Schön vom SV Kicklingen-Fristingen aus. Zuvor war dem Maihinger der wichtige Führungstreffer gelungen. Am Ende hatten die Nordrieser den Tabellenführer mit 2:1 bezwungen.
Bild: Jim Benninger

2:1-Erfolg der Golder-Elf gegen den SV Kicklingen/Fristingen. Tolles Spiel vor vielen Zuschauern auch beim 3:3 des TSV Oettingen gegen Reimlingen

FC Maihingen – SV Kicklingen/Fristingen 2:1 (1:0). – Beim Heimsieg begannen die Gäste stark, konnten sich aber trotz Überlegenheit nur wenige Torchancen herausspielen. Dagegen schoss Dominik Göck gleich beim ersten Heimangriff nach Liebhard-Pass die FCM-Führung heraus, während eine Bogenlampe von Raphael Stimpfle nur an die Latte klatschte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Golder-Elf steigerte sich in der zweiten Halbzeit und nachdem Aaron Stimpfle noch knapp verpasst hatte, besorgte Jürgen Liebhard mit einem 22-Meter-Sonntagsschuss in den Winkel das 2:0. Danach klärte Heimkeeper Fischer einen schnell ausgeführten Freistoß und klärte auch gegen Jonas Manier klasse, wie gegen Michael Bihler sicher. Szenenapplaus gab es, als zunächst Martin Zekl, dann Michael Haas abluden, doch beide Male parierte Gästekeeper Reschnauer toll. Auch sein Gegenüber Fischer zeichnete sich noch einmal gegen Bihler aus, bevor Markus Hitzler eine Ecke zum Endstand einköpfte.

Tore 1:0 Dominik Göck (2.), 2:0 Jürgen Liebhard (50.), 2:1 Markus Hitzler (88.) Zuschauer 140.

Maihingen bezwingt den Spitzenreiter

TSV Oettingen – FSV Reimlingen 3:3 (2:0). – In einem tollen Spiel hatte die TSV-Defensive die gefährlichen Gästestürmer zunächst im Griff. Dagegen drückte Jan Sandmeyer nach einem Torwart-Abklatscher zur Heimführung ein und Vinzenz Käser erhöhte nach Rudewig-Querpass und toller Ballannahme aus 17 Metern volley auf 2:0. Gleich nach der Pause vergab Greiner eine gute Kopfballchance, dagegen erhöhte Max Holzmeier nach einer schnellen Drehung aus sieben Metern auf 3:0. Dann waren die Gäste am Zug, wobei Kohnle zunächst eine Ecke knapp am Heimtor vorbei köpfte, aber nach schnellem Angriff verkürzte und per Kopf auch den Anschluss herstellte. Dann vergab Robin Helmschrott zunächst den Ausgleich, im Gegenzug aber Benedikt Thalhofer auch die Entscheidung. So glich Daniel Böhm kurz vor dem Ende noch aus, während Deubler in der Nachspielzeit nur ans Gäste-Alu köpfte.

Tore 1:0 Jan Sandmeyer (28.), 2:0 Vinzent Käser (38.), 3:0 Max Holzmeier (54.), 3:1 Dominik Kohnle (71.), 3:2 Dominik Kohnle (79.), 3:3 Daniel Böhm (87.) Gelb-Rot Hannes Maletzke (74., FSV) Zuschauer 180.

FSV MarktoffingenSpVgg Riedlingen 2:5 (1:1). – Die Heimelf bestimmte den ersten Abschnitt und nachdem Gabler noch an Hengstebeck gescheitert war, gelang Martin Neuner beim folgenden Eckball die Führung. Anzenhofer glich per Foulelfmeter aus, während Hlawatsch die beste Heimchance ausließ. Bald nach dem Wechsel brachte Laznik die Gäste erstmals in Front, während ein Ball von Faußner aus spitzem Winkel auf der Linie geklärt wurde. Nach einem Heim-Fehlpass schob erneut Anzenhofer frei vor dem Tor zum 1:3 ein, doch Christoph Estner schaffte per Kopf noch einmal den Anschluss. Nachdem Regele dem allein auf ihn zulaufenden Anzenhofer den Ball vom Fuß nahm, entschied dieser das folgende Duell mit seinem dritten Treffer. Schließlich nahm Riedlingen nach dem 2:5 durch Peter Limbeck verdient den Sieg mit.

Tore 1:0 (4.) Martin Neuner, 1:1 (25., FE) Fabian Anzenhofer, 1:2 (47.) Erik Laznik, 1:3 (55.) Fabian Anzenhofer, 2:3 (57.) Christoph Estner, 2:4 (66.) Fabian Anzenhofer, 2:5 (83.) Peter Limbeck Zusch. 80

TSV Hainsfarth – SV Donaumünster/Erlingshofen 1:4 (0:1). – Die Gäste nahmen verdient den Sieg mit, weil sie ihre Chancen nutzten und defensiv abgeklärt agierten. Beide Teams mühten sich bis kurz vor der Pause, bis nach einem weiten Befreiungsschlag Michael Jenuwein über den Heimtorwart zum 0:1 köpfte. Dagegen ließen Stropek und Linn Hertle Anfang der zweiten Halbzeit den Ausgleich aus. Im Gegenteil dazu nutzte Tim Schuster eine Sorg-Vorlage zum 0:2 und Jürgen Sorg selbst traf nur drei Minuten später zum 0:3. Spielertrainer Nico Hensolt verkürzte zwar ebenfalls nur wenig später per Elfmeter, doch danach rannte der TSV vergeblich gegen die sichere Gästeabwehr an. Nach einer gelbroten Karte war die Heimelf nicht mehr in der Lage das Spiel zu drehen und kassierte schließlich nach Konter auch noch durch Endres das 1:4.

Tore 0:1 Michael Jenuwein (42.), 0:2 Tim Schuster (60.), 0:3 Jürgen Sorg (63.), 1:3 Nico Hensolt (66., FE), 1:4 Yannik Endres (88.) Gelb-Rot Jannik Gramm (TSV) Zuschauer 120.

SpVgg Altisheim/Leitheim – TSV Möttingen 3:0 (0:0). – Nach zuletzt drei Niederlagen gewann die Fuchs-Elf diesmal verdient wie deutlich das Duell der Ex-Bezirksligisten. Nachdem sich zunächst beide Teams neutralisierten, gab es nach einer Viertelstunde erste erfolglose Torabschlüsse. Nach dem Wechsel dann sofort ein Heim-Doppelschlag durch Nicolas Steidle sowie nur eine Minute später durch Co-Trainer Sven Rotzer. Dagegen ließ die SpVgg-Defensive keine zwingenden Chancen zu. Mitte der zweiten Halbzeit machte Marco Löhle dann gegen aufgerückte Gäste endgültig den Deckel drauf.

Tore 1:0 Nicolas Steidle (46.), 2:0 Sven Rotzer (47.), 3:0 Marco Löhle (67.) Zuschauer 110.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren