Schießen I

07.12.2016

Mit 389 Zählern zum Rekord

Kathrin Mädler eroberte mit persönlicher Saisonbestleistung ihren ersten Einzelpunkt.
Bild: Christian Eger

Kathrin Mädler von Lohengrin Munningen holt ihre persönliche Bestleistung. Zum Munninger Sieg reicht es aber nicht. Auch Baldingen und Wechingen unterliegen

Die Aufsteiger aus Baldingen waren zu Gast beim Tabellenführer SG Offingen II. Gesundheitlich angeschlagen kämpfte Markus Bachmann mit stumpfen Waffen chancenlos gegen Armin Pfäffle. In der Paarung hatten Lukas Egetenmeier und Stefanie Brezger beide keinen guten Tag, doch der Baldinger konnte seine kleine Führung aus der ersten Serie über die 40 Schuss hinweg behaupten.

In der Mittelfeldpartie war für Christian Eger trotz gutem Ergebnis gegen Katja Hins kein Land in Sicht. Sie gewann als einzige Schützin der Liga alle Duelle und brillierte mit persönlicher Saisonbestleistung von 390 Ringen. Nachwuchsschütze Michael Grimmeiß schoss einen guten Wettkampf, doch war Hermann Hins, der mit einer 100er-Serie auf der Probescheibe glänzte, ein paar Nummern zu groß für ihn. Auch an Position fünf war für den Baldinger Christian Kirchenbaur nichts gegen Jürgen Kohlhepp zu holen, der seinerseits ein Bestergebnis erzielte.

Bei der zweiten Garde der Wörnitzschützen Wechingen waren die Schützen von Grünholder Gablingen zu Gast. Nummer-Eins-Schütze Andreas Buinger kam erst nach 20 Schuss in Fahrt, doch da war ihm Jürgen Weislein bereits so weit enteilt, dass die zwei 98er-Serien nur noch der Ergebniskorrektur dienten. An Position zwei lag Daniel Keiling nach zwei 96er-Serien nur einen Zähler vor Yasmin Rainer, die in der dritten Serie einknickte und dem Wechinger den Punkt überließ.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Mittelfeldpaarung sparte sich Andreas Nagel seine Treffer für die dritte Serie auf, in der er 99 Ringe erzielte. Doch zu spät, denn Alexander Baur war bereits fünf Zähler in Führung und rettete diese, trotz einer 98er-Serie von Nagel über die Distanz. Mit kontinuierlich besser werdenden Serien setzte sich Carmen Groß über 30 Schuss fünf Ringe von Tobias Rager ab, der den Leistungsabfall der Wechingerin in der letzten Serie nicht nutzen konnte.

Ein ewiges Hin-und-Her gab es zwischen Peter Hubel und Sabine Baur. Nach schlechtem Start kämpfte sich Hubel mit einer 96er-Serie in Führung, die er über die nächsten zehn Schuss behaupten konnte. Im Endspurt nahm ihm Baur mit einer 98er-Serie gleich 9 Ringe ab und eroberte den siegentscheidenden Einzelpunkt. Durch diese Niederlage rutschen die Wörnitzschützen auf den dritten Tabellenrang zurück.

Bei Lohengrin Munningen war der SV Edelweiß Holzheim zu Gast. In der Spitzenpaarung erwischte Kathrin Mädler einen sehr guten Tag. Mit zwei 98er-Serien setzte sie sich drei Zähler leicht von Robin Wagner ab, ehe dieser in der dritten Serie stark einknickte und den Weg für die Munningerin freigab. Mädler holte mit persönlicher Saisonbestleistung (389) ihren ersten Einzelpunkt der laufenden Saison.

Gerhard Zellinger zeigte nach einem durchwachsenen Start einen tollen Wettkampf, doch waren alle Mühen vergebens, denn sein Widersacher Christian Graf glänzte mit seinem Saisonrekord. Mit je 94 Ringen begannen Carina Zellinger und Natalie Wagner ihr Duell. Während sich die Holzheimerin steigerte reichten die Einzelserien von Zellinger nicht mehr an die erste heran und sie musste sich geschlagen geben. Die elektronische Anzeige versprach über weite Strecken ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Michaela Christ und Alexander Kreis. Die Munningerin ging nach der ersten Serie mit zwei Zählern in Führung, die sich aber bis zur Halbzeit in einen Rückstand wandelte. Christ konnte sich war gewaltig steigern, doch ihr Kontrahent war zu stark und ließ nichts mehr anbrennen. Somit blieb Lohengrin Munningen auch im vierten Anlauf sieglos.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren