Hallenfußball

16.01.2012

Siebenmeter-Krimis

Matthias Hoinle vom SV Otting schirmt hier den Ball gegen Stefan Handschiegl (links) vom TSV Wemding ab. 
Bild: Jais

Mitternachtsturnier Wemding gewinnt Finale gegen Otting

Sieger des Hallenfußball-Mitternachtsturniers des TSV Wemding wurden die mit Nummer zwei gekennzeichnete Mannschaft des Veranstalters, die im Endspiel-Derby gegen den SV Otting mit 7:6 (1:1) im Siebenmeter-Schießen die Oberhand behielt. Auf den dritten Platz kam der FSV Utzwingen, der im kleinen Finale gegen den SV Kerkingen 4:3 gewann.

Im Endspiel brachte Hoinle den SV Otting nach einem Zuspiel von Daniel Österle in Führung, doch mit einer Einzelaktion gelang Xhaferi der Ausgleich. Beinahe hätten sich die beiden Mannschaften das Siebenmeter-Schießen sparen können, denn in der Schlusssekunde streifte ein Schuss des Ottingers Lukas Berger die Latte.

Im Siebenmeterschießen verwandelten auf beiden Seiten alle fünf Spieler zum 6:6-Zwischenstand. Dann überwand Wemdings Torwart Emrah Midik seinen Gegenüber, parierte aber dann den Siebenmeter des Ottinger Keepers.

Als Schiedsrichter fungierten Michael Hertle (SV Schwörsheim-Munningen), Martin Lohmeier (BC Huisheim) und Daniel Stimpfle (FC Maihingen), die nicht nur Zeitstrafen verteilten, sondern sogar eine Ampelkarte zogen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren