Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Borowski und der Fluch der weißen Möwe": So wird der Kiel-Tatort heute

Tatort heute

10.05.2020

"Borowski und der Fluch der weißen Möwe": So wird der Kiel-Tatort heute

Haben Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) versagt? Szene aus dem Kieler Tatort "Borowski und der Fluch der weißen Möwe", der heute im Ersten läuft.
Bild: Gordon Timpen, NDR

Im Kieler Tatort heute ermitteln Borowski und Sahin nach einem Mord an einer Polizei-Hochschule. Lohnt sich "Borowski und der Fluch der weißen Möwe"? Die Tatort-Kritik.

  • "Borowski und der Fluch der weißen Möwe" heißt der neue Tatort aus Kiel, der heute am Sonntag (10.05.2020, 20.15 Uhr) im Ersten läuft.
  • Die Kieler Ermittler Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) erleben einen Mord an der Polizei-Hochschule selber mit und müssen die Hintergründe aufklären. Es geht um Scheitern und Selbstjustiz.
  • In unserem Tatort-Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu den Kommissaren, Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der Kieler Tatort heute am Sonntag im Schnellcheck

Während eines Workshops, den Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) und seine Kollegin Mila Sahin (Almila Bagriacik) an einer Polizeischule abhalten, kommt es zu einem fatalen Zwischenfall. Völlig unvorhersehbar sticht während einer praktischen Übung die Polizeischülerin Nasrin Erkmen (Soma Pysall) auf ihren Mitschüler und flüchtigen Bekannten Sandro (Louis Held) ein. Der junge Mann erliegt wenig später seinen Verletzungen.

Borowski (Axel Milberg) kümmert sich um den schwer verletzten Sandro (Louis Held).
Bild: Christine Schröder, NDR

Der Fall sorgt für öffentliche Empörung. Fragen nach den Gründen ihres Tuns prallen an Nasrin ab - sie kann sich an nichts erinnern. Für Tobias Engel (Enno Trebs), Nasrins Freund und ebenfalls Teilnehmer an dem Workshop, bricht eine Welt zusammen. Bei den Ermittlungen stoßen Borowski und Sahin auf den Fall von Jule: Die junge Frau hatte sich kurz vor der Tat vor Tobias' Augen von einem Hochhaus gestürzt – und war eng mit Nasrin befreundet.

Tatort Kritik: Lohnt es sich, bei "Borowski und der Fluch der weißen Möwe" einzuschalten?

Es geht in diesem Tatort nicht um die Frage, wer der Mörder ist, sondern warum jemand zum Mörder wird. Die unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichneten Drehbuchautoren Eva und Volker A. Zahn ("Ihr könnt euch niemals sicher sein") entfalten eine Sozial- und Psychostudie über zwei Teenager aus schwierigen Verhältnissen, ihre traumatisierenden Schicksale und schließlich getrennten Lebenswege. Jule, die in die Drogenwelt abgleitende künstlerisch Talentierte, und Nasrin, die zur Musterschülerin bei der Polizei wurde.

Caro Cult spielt Jule im Kieler Tatort heute.
Bild: Christine Schröder, NDR

Für den unter anderem mit dem türkischen und österreichischen Filmpreis ausgezeichneten Regisseur Hüseyin Tabak ("Deine Schönheit ist nichts wert") ist es der erste Tatort. Seine Filmsprache ist vielschichtig. Action und Gewalt wechseln mit intensiven kammerspielartigen Sequenzen. Humorige Szenen kippen in Sekunden ins Tragische. Manches erinnert an Quentin Tarantino, immer wieder kreist die Kamera wie aus der Vogelperspektive über Kiel.

Neben den von Selbstzweifeln geplagten Ermittlern Borowski und Sahin überzeugt auch das junge Ensemble im Polizeischüler-Milieu schauspielerisch. Besonders eindrucksvoll verkörpert Soma Pysall die Mörderin Nasrin, die aufgrund ihrer Lebenserfahrungen zugleich Opfer ist. Blutrausch, quälende Erinnerungen der Traumatisierten, Vernehmungsszenen - Pysall spielt preisverdächtig berührend.     

Lesen Sie dazu auch die Pressestimmen: "Enorm starker Krimi": Die Kritik zum Kieler Tatort heute

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Borowski-Tatort heute aus Kiel

  • Klaus Borowski: Axel Milberg
  • Mila Sahin: Almila Bagriacik
  • Nasrin: Soma Pysall
  • Tobias: Enno Trebs
  • Luca: Kida Khodr Ramadan
  • Leroy: Stefan Hergli
  • Volkan: Sahin Eryilmaz
  • Sandro: Louis Held
  • Roland Schladitz: Thomas Kügel
  • Dr. Kroll: Anja Antonowicz
  • Marcel: Philipp Jacob

Tatort heute: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr. Ein Vorschau zu jedem neuen Fall postet das Erste zudem immer auch auf der Tatort-Facebook-Seite.

Kommissare: Borowski und Sahin sind das Tatort-Team in Kiel

Kommissar Klaus Borowski, gespielt vom geborenen Kieler Axel Milberg, ermittelt seit 2003 in der Hafenstadt und Schleswig-Holstein. Als zunächst grimmiger, kompromissloser Einzelgänger, geschieden, eine Tochter, wird er in den ersten Folgen zu Sitzungen bei der Polizeipsychologin verdonnert. Daraus wird eine scheue Liebesgeschichte mit Frida Jung (Maren Eggert), die kurz vor der Heirat ein jähes Ende findet.

Borowski als Ermittlerfigur veränderte sich im Laufe der Jahre, bleibt aber überraschend, mal wortkarg, mal zärtlich und oft voll Empathie. Ob in Schweden, Finnland, auf den Fähren dorthin oder in Schleswig bei der dänischen Minderheit - Borowski ist unterwegs. Von 2010 bis 2017 steht ihm dabei Kommissarin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) zur Seite. Seit 2017 hat Borowski eine neue Kollegin: die junge Mila Sahin, gespielt von Almila Bagriacik.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Bild: Christine Schroeder, NDR

Sahin ist auf eigenen Wunsch aus der OFA in Berlin an die Förde versetzt worden. Als operative Fallanalytikerin ist sie darauf spezialisiert, neue Ermittlungsansätze für ungeklärte Verbrechen zu finden. Die Grundidee des neuen Teams: Miteinander und nicht gegeneinander arbeiten und sich professionell ergänzen.

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

  • 10. Mai: "Tatort: Borowski und der Fluch der weißen Möwe" (Kiel)
  • 17. Mai: "Tatort: Gefangen" (Köln)
  • 24. Mai: "Tatort: Du allein" (Stuttgart)
  • 31. Mai: "Bausünden" (Wdh., Köln)
  • 01. Juni: "Tatort: Der letzte Schrey" (Weimar)
  • 07. Juni: "Tatort: Lass den Mond am Himmel stehn" (München)
  • 14. Juni: "Polizeiruf 110: Der Tag wird kommen" (Rostock)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren