Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Cannes: Depardieu lobt Putin

Filmfestival

23.05.2015

Cannes: Depardieu lobt Putin

Der franzöisische Filmstar Gérard Depardieu mag Russland und er mag Wladimir Putin. Das hat der Wahlrusse bei den Filmfestspielen in Cannes beteuert.
Bild: Valda Kalnina (dpa)

Der franzöisische Filmstar Gérard Depardieu mag Russland und er mag Wladimir Putin. Das hat der Wahlrusse bei den Filmfestspielen in Cannes beteuert.

Der französische Filmstar und Wahlrusse Gérard Depardieu hat beim Filmfestival in Cannes seine Liebe zu Russland und Staatschef Wladimir Putin bekräftigt. "Ich kenne Wladimir Putin, ich mag ihn sehr", sagte Depardieu am Freitag vor Journalisten. "Ich fahre viel in die UdSSR, äh, nach Russland", betonte der 66-Jährige, was bei den Journalisten für Erheiterung sorgte.

Schaspieler in Cannes: "Ich fahre viel in die UdSSR, äh, nach Russland"

Zum Ukrainekonflikt sagte der Schauspieler, er sei "wie jeder schockiert über die Situation". Niemand verstehe die dortige Lage. "Ich liebe das ukrainische Volk, aber Konflikte sind nicht mein Gebiet", sagte Depardieu. "Ich hasse Krieg, ich hasse Konflikte, weil Menschen sterben."

Depardieu: Seitenhieb an die USA

In einem Seitenhieb an die USA sagte er: "Wenn die Krim amerikanisch gewesen wäre, wäre das was anderes gewesen, denken Sie mal darüber nach." Der Westen wirft Russland vor, prorussische Separatisten in der Ostukraine zu unterstützen und die Krim-Halbinsel völkerrechtswidrig annektiert zu haben. Um einem drohenden Spitzensteuersatz von 75 Prozent in Frankreich zu entkommen, war Depardieu Ende 2012 zunächst aus Frankreich nach Belgien umgezogen. 2013 nahm er außerdem die russische Staatsbürgerschaft an, die ihm Putin persönlich angeboten hatte. afp/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren