1. Startseite
  2. Panorama
  3. GNTM: Priska aus Ulm lernt von Heidi Klum

Germany’s Next Topmodel

23.02.2012

GNTM: Priska aus Ulm lernt von Heidi Klum

Die 19-jährige Priska aus Ulm ist Kandidatin bei Germany’s Next Topmodel. Heute beginnt die siebte Staffel mit Heidi Klum. Wie weit ist Priska bei der Modelsuche gekommen?

Sie ist eine von Heidis „Mädchen“: Priska Veith aus Dornstadt bei Ulm hat das geschafft, wovon viele junge Frauen träumen. Heidi Klum wählte die 19-Jährige in der TV-Show „Germany’s next Topmodel“ unter die Top 50. Heute beginnt die siebte Staffel (Pro Sieben, 20.15 Uhr). Priska wird mit dabei sein. Und sie hat offenbar auch schon die goldene Heidi-Klum-Regel gelernt: Immer lächeln, freundlich sein, und ja nicht zu viel verraten. Denn um alle Details, die die Modelsuche betreffen, wird ein großes Geheimnis gemacht.

Vor Germany’s Next Topmodel hatte Priska noch keine Modelerfahrung

Um ein Interview mit Priska zu bekommen, benötigt es drei Anrufe und eine E-Mail bei einer PR-Agentur. Bei dem Telefoninterview schaltet sich die Mitarbeiterin der besagten Agentur gleich mit ein und gibt direkt die zeitliche Beschränkung von zehn Minuten vor. Priska hat eine junge, nette Stimme. Sie hört sich weit weg an. Ob das heißt, dass die Blondine bei der Show weiter gekommen ist und derzeit bei den weltweiten Dreharbeiten noch dabei ist? Man weiß es nicht.

Und damit sich Priska auch ja nicht verplappert, passt die PR-Beraterin auf. Aber das ist gar nicht nötig: Priska wurde offensichtlich genau instruiert und gibt nur knappe Antworten. Vor Beginn der Dreharbeiten Anfang Dezember hatte sie noch keine Modelerfahrung, aber sie sei ein großer Fan der Show. Und: Modeln macht ihr viel Spaß, wie Priska immer wieder betont.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Heidi Klum ist hinter der Kamera genauso wie davor

Alles ganz unverfänglich. Auf die Frage, wie weit die Dreharbeiten derzeit sind, weicht sie aus. Und wie die Doppelbelastung von Modelkarriere und den anstehenden Abi-Prüfungen im März funktioniert? Da ertönt blechern die Antwort: „Das klappt ganz gut.“ Vielmehr erzählt Priska leider auch nicht – beziehungsweise darf sie wohl nicht erzählen. Heidi sei hinter der Kamera „genauso nett wie davor“ und die Kandidatinnen verstehen sich „gut“.

Ob sie von einem schönen Erlebnis sprechen mag? „Nee, da kann ich nicht drüber sprechen.“ Und die Zusammenarbeit mit Heidi? „Joa... Ähm... Ganz gut eigentlich...“, antwortet Priska und kichert verlegen. Auch die Trennung von Heidi und Seal, die während der Dreharbeiten bekannt wurde, war angeblich kein Thema. Alles Friede, Freude, Eierkuchen also.

Auftritt von Ex-Gatte Seal wurde aus der Sendung geschnitten

Die nach außen so heile Heidi-Welt darf offensichtlich nicht erschüttert werden. Da verwundert es auch kaum, dass ein Auftritt von Ex-Gatte Seal aus der Sendung geschnitten wurde. Der gab vor der Kamera eine Gesangseinlage zum Besten, doch die Szene wird heute Abend entgegen ursprünglicher Pläne nicht ausgestrahlt – nichts soll an Negatives erinnern. Stattdessen lächelt Vollprofi Heidi bei öffentlichen Auftritten sämtliche Gerüchte weg. Und damit Kandidatinnen wie Priska dieser Strategie folgen, würgt die PR-Beraterin nach acht Minuten das Interview mit Priska ab. Nicht, dass doch noch ein Detail vor Sendestart an die Öffentlichkeit gelangt.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren