1. Startseite
  2. Panorama
  3. Gewitter wirbelt Flugverkehr auf Mallorca durcheinander

Unwetter

13.09.2019

Gewitter wirbelt Flugverkehr auf Mallorca durcheinander

Touristen am Ankunftsterminal am Flughafen Mallorca (Archivbild): Unwetter haben auf Mallorca am Freitag ein weiteres Mal das Inselleben durcheinander gebracht.
Bild: Clara Margais, dpa

Unwetter haben auf Mallorca am Freitag ein weiteres Mal das Inselleben durcheinander gebracht. Flüge fielen aus, Strände und Parks wurden gesperrt.

Heftiges Gewitter hat am Freitagmorgen auf Mallorca für Wirbel gesorgt - nicht zum ersten Mal in diesem Spätsommer. Am Flughafen Palma wurden rund 35 Flüge verschoben, umgeleitet oder sogar ganz storniert.

Wegen schlechter Sicht durch heftigen Regen mussten am Palma Airport ab 9.20 Uhr sämtliche Starts und Landungen ausgesetzt werden, berichtete die deutschsprachige Mallorcazeitung. Der kurzzeitige Ausfall könnte noch den ganzen Tag zu Verspätungen bei den Verbindungen von und nach Mallorca führen, hieß es.

Der spanische Wetterdienst hatte am Freitagmorgen die Wetter-Warnstufe Rot wegen Gewittern ausgegeben. Die Meteorologen warnten vor Starkregen, Hagel und heftigen Böen. Inzwischen wurde die Warnstufe auf Gelb etwas herabgesetzt und soll voraussichtlich noch bis Samstag gelten.

Die Stadt Palma sperrte für Freitag alle Stadtstrände, hieß es in dem Bericht weiter. Um Verletzungen durch umstürzende Bäume oder herabfallende Äste vorzubeugen seien zudem alle öffentlichen Parks des Stadtgebiets gesperrt worden.

Heftige Unwetter hatten Mallorca in den vergangenen Wochen mehrfach getroffen. Erst Anfang der Woche waren vor der Küste Mallorcas sogar zwei Windhosen gesichtet worden. Es gab Überschwemmungen, teilweise wurde der Schulbeginn auf der Insel aus Sicherheitsgründen verschoben.

Ende August hatten Gewitter, Starkregel und Orkanböen vor allem den Süden der Insel heimgesucht. Es kam zu Überschwemmungen und Schäden durch umgestürzte Bäume. Straßen mussten gesperrt werden, die Feuerwehren waren im Großeinsatz. Auf dem Flughafen von Palma de Mallorca kam es zu erheblichen Behinderungen und Verspätungen. Im Raum Santanyi fielen Strom und Telefon aus.

Zuletzt immer wieder heftige Unwetter auf Mallorca

Starke Gewitter am Ende des Sommers sind auf Mallorca bekannt und berüchtigt. Einheimische sprechen dann von der "gota fría" - übersetzt "kalter Tropfen". Dieses Wetterphänomen entsteht, wenn das immer noch sehr warme Wasser des Mittelmeers verdampft und in großen Höhen plötzlich abkühlt. Dann bilden sich Gewitterzellen mit sehr starkem Regen in kürzester Zeit. (AZ)

Ende August hatten Gewitter, Starkregel und Orkanböen vor allem den Süden der Insel heimgesucht.
Bild: privat

 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren