1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Let's Dance"-Finale: Ingolf Lück ist "Dancing Star" 2018

RTL-Tanzshow

12.06.2018

"Let's Dance"-Finale: Ingolf Lück ist "Dancing Star" 2018

"Let's Dance"-Jurymitglied Jorge Gonzalez hält der schwangeren Motsi Mabuse in der RTL-Show seine Hand vor den Bauch. Die Südafrikanerin ist hochschwanger. Heute steigt das große Finale.
Bild: Rolf Vennenbernd, dpa

Letzten Freitag wurde bei "Let's Dance" 2018 der Sieger gekürt: Ingolf Lück ist mit 60 Jahren der älteste Gewinner, den die RTL-Show je hatte. Mehr im Blog.

  • Am 9. März startete RTL mit  "Let's Dance" 2018. Es war die 11. Staffel der Show.
  • Daniel Hartwich und Victoria Swarovski moderierten die Show. Die Tirolerin hatte Sylvie Meis aus der Show gekippt.
  • Wer war dabei? Hier eine Übersicht der Kandidaten.
  • Wer hat gewonnen? Der Sieger von "Let's Dance" 2018 ist Ingolf Lück.

"Let's Dance" 2018:  News hier im Blog

9. Juni: "Let's Dance" 2018 - Ingolf Lück ist der Gewinner des "Dancing Star"

Der Sieger der elften Staffel von "Let's Dance" heißt Ingolf Lück. Mit 60 Jahren ist der Komiker und Entertainer laut RTL der bisher älteste Gewinner der Tanzshow und darf sich jetzt "Dancing Star 2018" nennen. Er tritt damit der Nachfolge von Vorjahressieger und Musiker Gil Ofarim (35) an.

Nicht nur Motsi Mabuse (37) geriet ins Schwärmen: "Extrem locker, extrem erfrischend, du siehst aus wie ein junger Hüpfer", sagte die schwangere Jurorin nach Lücks erstem Auftritt. Sogar der strenge Jury-Hardliner Joachim Llambi (53) gestand, dass er sich mit seiner Aussage über Lück vor Beginn der RTL-Show geirrt hatte: "Große Nase, große Füße, kleines Tanzvermögen - das Letzte nehme ich heute zurück."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ingolf Lück ("Wochenshow") setzte sich am Freitagabend gegen seine beiden Konkurrentinnen durch: Die Opernsängerin und Moderatorin Judith Williams (46), die dem TV-Publikum vor allem als Investorin aus der Vox-Show "Die Höhle der Löwen" bekannt ist, tanzte sich auf den zweiten Platz. Dritte wurde Barbara Meier (31), "Germany's Next Topmodel"-Siegerin im Jahr 2007. Bei der elften Staffel gingen seit März insgesamt 14 Prominente und Fernsehsternchen an den Start. In der letzten Sendung traten auch noch einmal alle bereits ausgeschiedenen Kandidaten auf.

Die drei Finalisten mussten jeweils drei Tänze auf dem Parkett präsentieren: Einen Stil, den die Jury bestimmte, einen selbst gewählten Lieblingstanz und zum Schluss einen Freestyle. Bei letzterem wirbelte Lück seine Profi-Tanzpartnerin Ekaterina Leonova als grünes Monster "Shrek" übers Parkett. "Wahnsinn, wieviel Power du hast", jubelte Mabuse anschließend. Wieder und wieder lobten die Juroren im Laufe der Show Lücks unterhaltsame Art und seine mitreißende Lebensfreude.

Im Unterschied zu seinen beiden Konkurrentinnen wirkte der 60-Jährige weniger verbissen. "Alles, was ich habe, werde ich in dieses Finale stecken", kündigte Barbara Meier vor der Show an. ""Let's Dance" hat mir alles gegeben", sagte Judith Williams. Beide betonten in Einspielern, wie wertvoll diese "Let's Dance-Reise" für sie gewesen sei, wie die Sendung sie verändert habe. Vielleicht war es am Ende genau dieses Gefühlsbetonte, was den Zuschauern bei ihnen zu viel war. Und warum sie für Ingolf Lück anriefen, der vor allem Lockerheit und Spaß verkörperte.

7. Juni: Mit diesen Tänzen kämpfen die letzten drei Paare im Finale um den Titel "Dancing Star 2018"

Es wurde getanzt und geschwitzt, was das Zeug hält. Am Ende einer wilden Staffel mit vielen Höhepunkten sind nur drei Promis mit ihren Tanzpartnern übrig geblieben: Am morgigen Freitag, den 8. Juni, schwingen Barbara Meier, Ingolf Lück und Judith Williams noch einmal das Tanzbein im Rennen um den begehrten Titel "Dancing Star 2018". Auf die drei Finalisten wartet jeweils ein Lieblingstanz, ein Freestyle und ein Jurytanz. Nach der Bewertung dieser drei Tänze folgt die Verleihung des Titels.

Die folgenden Tänze werden die Paare im Finale präsentieren:

Model Barbara Meier und Sergiu Luca:

  • Lieblingstanz: Langsamen Walzer zu "My Love" von Sia aus dem Film "Twilight"
  • Jurytanz: Salsa zu "Subeme La Radio" von Enrique Iglesias
  • Freestyle-Thema: Die Filmmusik zu "Bodyguard"

Moderator Ingolf Lück und Ekaterina Leonova:

  • Lieblingstanz: Tango zu "Somebody Is Watching Me" von Rockwell
  • Jurytanz:  Quickstep zu "We Go Together" aus dem Film "Grease"
  • Freestyle-Thema: Die Filmmusik zu "Shrek"

Unternehmerin Judith Williams und Erich Klann:

  • Lieblingstanz: Paso Doble zu "Habanera" von Georges Bizet
  • Jurytanz: Salsa zu "Salsa" von Yuri Buenaventura
  • Freestyle-Thema: Musical "Wicked"

Tradition hat im großen Finale von "Let's Dance" auch das große Wiedersehen mit allen ausgeschiedenen Tanzpaaren der aktuellen Staffel. Dabei wird auch bei "Let's Dance" 2018 jedes Paar noch einmal einen Tanz zeigen.

6. Juni: Die schwangere "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse äußert sich zu Kritik an ihrer Figur

Zu Beginn der aktuellen "Let's Dance"-Staffel machte Jurorin Motsi Mabuse eine freudige Überraschung bekannt: Die 37-Jährige erwartet ihr erstes Kind. Mittlerweile ist der Babybauch natürlich deutlich zu sehen - für einige wohl ein Grund, die gebürtige Südafrikanerin zu kritisieren.

Nun wehrte sich Motsi Mabuse allerdings gegen die Bodyshaming-Kommentare, die sie anscheinend auf Instagram unter veröffentlichen Bildern mit ihrer Baby-Kugel erntete. Im RTL-Interview erklärte sie: "Das wurde benutzt, um Frauen wirklich ein bisschen zu provozieren und zu diskutieren über Gewicht in der Schwangerschaft, und das finde ich nicht ok". Besonders schlimm finde die Jurorin es, dass meist Frauen - unter anderem aus der Medienwelt - andere Frauen unter Druck setzen würden, um einem bestimmten Image zu genügen.

Auch auf dem sozialen Netzwerk Instagram äußerte sich die werdende Mutter zu der Kritik an ihrem Körper während der Schwangerschaft: "Alle Frauen sind unterschiedlich und reagieren auch anders auf eine Schwangerschaft. (…) Es ist schade und sehr traurig, dass es Bodyshaming in einer Schwangerschaft überhaupt gibt!" Der ganze Trubel hielt die Tänzerin allerdings nicht davon ab, weitere Fotos von sich zu veröffentlichen und so ihre Freude über den Nachwuchs mit den Fans zu teilen.

Auch im "Let's Dance"-Finale 2018 am Freitag, 8. Juni, wird Motsi Mabuse - inklusive Babybauch - wieder in der Jury sitzen und mitentscheiden, wer von den drei verbliebenen Tanzpaaren den Titel "Dancing Star" erreicht.

4. Juni: Barbara Meier wehrt sich gegen die Gerüchte zum angeblichen Stimmenkauf

Barbara Meier hat sich neben Ingolf Lück und Judith Williams ins Finale von "Let's Dance" 2018 getanzt. Laut Bild-Zeitung soll es dabei aber eine Stimmen-Manipulation gegeben haben. Demnach soll die Firma Jung, DMS & Cie eine Mail an etwa 100 Mitarbeiter versendet haben, in der 1000 Euro bei einem Anruf für Barbara Meier verlost werden sollten. Die Firma ist eine Tochter der JDC Group, in der Klemens Hallmann - Barbara Meiers Verlobter- im Aufsichtsrat sitzt.

Nach einem überschwänglichen Video voller Freude über ihr Weiterkommen hat das 31-jährige Model sich nun zu den Gerüchten geäußert: Eine Firma habe sie lediglich unterstützen wollen. "Prinzipiell finde ich das genauso nett und süß wie meine beste Freundin, die anbietet ihre Gummibärchen mit allen zu teilen, die für mich anrufen", schreibt sie auf Instagram. Trotzdem gingen derartige Gewinnspiele aber zu weit, wie das Model sagt. Einige Fans bedauern die negativen Schlagzeilen und hoffen nun, dass die Gerüchte keine Auswirkungen auf die Anrufe im Finale haben.

Fleißig beim Training, damit wir für Euch eine tolle Final-Show kreieren können! Es wird heiß, romantisch und mit viel Herz! Freu mich schon sehr! Und zu den Menschen, die uns diesen wunderschönen Traum mit bösen Schlagzeilen verderben wollen: Wir haben von diesem Gewinnspiel erst gestern erfahrenen und ich bin ganz traurig über diese negative Stimmung. Ich habe nie eine einzige Stimme gekauft! Eine Firma wollte mich ledig unterstützen. Prinzipiell finde ich das genauso nett und süß wie meine beste Freundin, die anbietet ihre Gummibärchen mit allen zu teilen, die für mich anrufen. Hier ist ja von keiner Seite ein böser Gedanke dahinter. Natürlich geht so ein Gewinnspiel aber viel zu weit! Denn ich möchte, dass die Zuschauer für uns anrufen, weil sie unsere Tänze toll fanden und nicht, weil es irgendwo eine Prämie zu gewinnen gab. Danke an Eich alle, dass Ihr mich auch in solchen Momenten unterstützt! #letsdance #letsdance2018 #dancing #final #show #workinghard #hatersgonnahate

Ein Beitrag geteilt von Barbara Meier (@barbarameier) am

Nach etlichen Schlagzeilen hat RTL nun ebenfalls ein Video zu dem Thema veröffentlicht. Die Verantwortlichen für das Zuschauer-Voting konnten im Halbfinale wohl keine Auffälligkeiten bei der Stimmenvergabe erkennen. Barbara Meier zeigt sich schockiert und enttäuscht zu den Vorwürfen.

Hier geht's zum Video zu Barbara Meier.

3. Juni: Julia Dietze und Massimo Sinató sind traurig über ihren Rauswurf

Nach dem überraschenden Aus der Favoritin Julia Dietze im Halbfinale von "Let’s Dance" 2018 sagt sie im Interview mit RTL: "Ich nehme diese Erfahrung für mein Leben mit. Ich habe einen tollen Lehrer gehabt, und ich habe ganz viel gelernt."

Über Wochen hatte Julia Dietze eine konstante Leistung gezeigt. Doch leider konnte sie die Anrufer nicht von sich und ihren Tänzen überzeugen. Massimo Sinató tut es sehr leid für Julia, dass sie es so kurz vor dem Ziel nicht ins Finale geschafft haben. Der Profitänzer hätte sich wahnsinnig für Julia Dietze gefreut. Diesmal hat es der 37-Jährige nicht geschafft, seine Schülerin ins Finale zu tanzen.

Jetzt hoffen beide, dass Ingolf Lück das Rennen macht und Sieger der 11. Staffel von "Let's Dance" wird.

1. Juni: Bitteres Aus für Julia Dietze. Judith Williams, Barbara Meier und Ingolf Lück stehen im "Let's Dance"-Finale

Zittern ist angesagt bei Julia Dietze und Tanzpartner Massimo Sinato. Zusammen mit Barbara Meier und deren Tanzinstruktor Sergiu Luca stehen sie vor Daniel Hartwich und Victoria Swarovski. Gleich erfahren sie, wer nach Judith Williams mit Erich Klann und Ingolf Lück mit Ekaterina Leonova ebenfalls im Finale von "Let's Dance" 2018 steht. Als die Moderatoren das Ergebnis verkünden, sind Julia und Massimo sichtlich geschockt. Sie sind raus, es haben zu wenig Zuschauer für die Favoriten angerufen. Von der Jury hatten Julia und Massimo von allen vier Tanzpaaren für die drei gezeigten Tänze die meisten Punkte bekommen.

Ingolf Lück schafft es ins Finale - als einziger Mann

Mit dem Aus hat keiner gerechnet. Umso größer die Freude beim Final-Trio. Judith Williams begeisterte Jury und Publikum mit einem furiosen Tango. Zur Belohnung gab's Standing Ovations von den Zuschauern. Für die erfolgreiche Geschäftsfrau und Profitänzer Erich war die Woche besonders anstrengend. Tanztraining musste mit Geschäftsterminen vereinbart werden. An zwei Tagen gab es nur sechs Stunden Schlaf. Lohn der Mühen ist nun das Finale. In dem steht nach einer guten Leistung auch Ex-GNTM-Teilnehmerin Barbara Meier. Vor allem im zweiten Tanz, einem Slowfox, überzeugt die Ambergerin. Ingolf Lück durchbricht als einziger Mann die Phalanx der Damen. Sein Solo-Part im Paso Doble zu "Plaza Of Execution" kommt selbst bei Ober-Exekutor Joachim Llambi an: "Im Großen und Ganzen eine tolle Leistung". Seine Tanzpartnerin Ekaterina Leonova hat im Finale am Freitag, 8. Juni, nun als erste Tänzerin die Chance, ihren Titel zu verteidigen. Sie gewann im letzten Jahr "Let's Dance" mit Musiker Gil Ofarim.

30. Mai: "Let's Dance" 2018 - Ingolf Lücks Tanzpartnerin Ekaterina hat nebenbei noch ihren Master in BWL gemacht

Für die die Promi-Kandidaten bei "Let's Dance" 2018 geht es seit dem Start der 11. Staffel fast täglich mit ihren jeweiligen Profi-Tanzpartnern ins Training. Diesen Freitag steht noch dazu das Halbfinale auf RTL an, doch das hält Ingolf Lücks Tanzpartnerin Ekaterina Leonova nicht davon ab, kurz mal eben an der Uni ihren Master in Betriebswirtschaftlehre zu absolvieren.

Laut RTL hat die Tänzerin ihr Studium sogar mit "sehr gut" abgeschlossen - fast vergleichbar mit den 30 Punkten, die sie sich zusammen mit Ingolf für ihre Fusion in Folge 10 sicherte. Ob sich diesen Erfolgen ein weiterer im Halbfinale anschließt?

Folgende Paare werden am Freitag, 1. Juni, ab 20:15 Uhr auf RTL um den Einzug in das Finale tanzen:

  • Barbara Meier und Sergiu Luca
  • Ingolf Lück und Ekaterina Leonova
  • Judith Williams und Erich Klann
  • Julia Dietze und Massimo Sinató

Mittlerweile hat RTL auch rausgelassen, welches Paar im Halbfinale welche zwei Tänze präsentiert:

Barbara Meier und Sergiu Luca tanzen Slowfox zu "Lovefool" von The Cardigans. In der zweiten Runde tanzen die beiden Jive zu "Let's Have A Party" von Wanda Jackson.

Ingolf Lück und Ekaterina Leonova bringen eine Samba zu "Bem, Bem Maria" von den Gipsy Kings. Danach will das Tanzpaar die Jury und die Zuschauer mit einem Paso Doble zu "Plaza Of Excecution" von James Horner aus dem Häuschen bringen.

Zu "Libertango" von Astor Piazzolla zeigen Judith Williams und Erich Klann einen Tango. In der zweiten Runde tanzen die beiden eine Samba zu "Échame La Culpa" von Luis Fonsi feat. Demi Lovato.

Julia Dietze und Massimo Sinató steht in der ersten Runde eine Samba zu "Mi Gente" von J Balvin feat. Willy William auf dem Programm. Danach präsentieren sie einen Paso Doble zu "Don't Let Me Be Misunderstood" von The Animals.

28. Mai: So bereiten die Kandidaten von "Let's Dance" 2018 sich auf das Halbfinale vor

Der Einzug ins Halbfinale ist nur wenige Tage her, schon trainieren die vier übrig gebliebenen Tanzpaare eifrig für die kommende Folge von "Let's Dance" 2018. Für Judith Williams und Erich Klann geht es dafür gleich ins Ausland. In einer sogenannten Story auf Instagram erklärt die Business-Frau am Sonntag: "Ihr werdet's nicht glauben, wir gehen zum Training...da sind die Pineapple Dance-Studios in London!"

Auch im Live-Video zusammen mit Tanzpartner Erich Klann teilt sie mit ihren Fans ihre Freude, in London zu trainieren. Dabei verrät sie, dass es auch im Halbfinale zwei Tänze geben werde und sie ab Montag wieder in einem anderen Studio trainiere.

Halbfinalistin Barbara Meier startet derweilen einen neuen Trend. In einem Beitrag auf Instagram schreibt sie: "So viele von euch haben mich gefragt, wo sie die lustigen roten Perücken bekommen, die meine Freunde im Publikum aufhatten." Für das Halbfinale verschenkt die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin einige Rotschopf-Perücken an ihre Fans - ob man die glücklichen Unterstützer von "TeamBarbara" in der Halbfinale-Folge am Freitag, 1. Juni, wohl im Publikum sehen wird?

 

25. Mai: Folge 10 - Sergiu Luca und Barbara Meier stürzen. Iris Mareike Steen fliegt zum zweiten Mal raus

Für Iris Mareike Steen ist der Traum vom "Dancing Star" 2018 nach Folge 10 endgültig geplatzt. Die GZSZ-Schauspielerin und Tanzpartner Christian Polanc konnten sich am Freitag nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen und mussten die Tanzshow verlassen. In der achten Liveshow war das Tanzpaar schon einmal ausgeschieden, kehrte jedoch für den verletzten Bela Klentze zurück. In der Live-Show am Freitag erhielten die Beiden von der Jury 17 Punkte für ihren Quickstep und 20 Punkte für eine Fusion. In der Gesamtrechnung mit dem Zuschauervoting reichte es jedoch nicht für das Halbfinale.

Gemeinsam mit Iris Mareike Steen musste Barbara Meier um den Einzug ins Halbfinale zittern. Beide Kandidatinnen sollten vor der Entscheidung verkünden, warum sie es der jeweils anderen gönnen würden zu gewinnen. Steen erklärte: "Ich gönne es Barbara von Herzen. Sie ist der ehrgeizigste Mensch, den ich kenne." Und so entschieden auch die Zuschauer.

Ihren Ehrgeiz stellte Barbara Meier auch in Folge 10 unter Beweis, denn bei ihrer ersten Tanz-Performance kam es zu einem Schockmoment: Bei einer Hebung verlor ihr Tanzpartner Sergiu Luca das Gleichgewicht, die Kandidatin stürzte mit dem Profitänzer zu Boden. Beide ließen sich jedoch nichts anmerken und tanzten ihren Contemporary zu "Halo" von Beyoncé zu Ende. Das Publikum reagierte mit Standing Ovations, und es folgte ein großes Lob der Jury. Trotz des kleinen Stolperers gab es für die beiden 24 Punkte.

Im Halbfinale tanzen nun Barbara Meier, Judith Williams, Julia Dietze und Ingolf Lück um den Einzug ins Finale.

24. Mai: Diese Tänze erleben Sie in Folge 10 von "Let's Dance" 2018

Am Freitag, 25. Mai, geht "Let's Dance" 2018 in die zehnte Runde. Dann entscheidet sich, wer ins Halbfinale kommt. Dafür müssen die Promis aber auch etwas leisten - in Folge 10 stehen für die Tanzpaare jeweils zwei Tänze an. Dabei präsentieren die Kandidaten einmal einen regulären, neuen Tanz und einmal einen Mix aus diversen Tanzstilen zu Musik aus den 60er-Jahren:

  • Barbara Meier und Sergiu Luca: Contemporary zu "Halo" (Beyoncé); Fusion aus Samba und Quickstep zu "These Boots Are Made For Walking" (Nancy Sinatra)
  • Iris Mareike Steen und Christian Polanc: Quickstep zu "Get Happy" (Judy Garland); Fusion aus Cha Cha Cha und Tango zu "Light My Fire" (The Doors)
  • Judith Williams und Erich Klann: Jive zu "Proud Mary" (Tina Turner); Fusion aus Rumba und Slowfox zu "San Francisco" (Scott McKenzie)
  • Julia Dietze und Massimo Sinató: Slowfox zu "I Just Want To Make Love To You" (Etta James"; Fusion aus Rumba und Quickstep zu "Son Of A Preacher Man" (Dusty Springfield)

19. Mai: Julia Dietze begeistert mit dem "besten Tanz der Staffel"

In der neunten Liveshow hat Julia Dietze die Jury mit ihrem zauberhaften Freestyle sprachlos getanzt. Für den kritischen Joachim Llambi ist es sogar "der beste Tanz der gesamten Staffel bisher". Sie bekam 10 Punkte von allen drei Juroren.

Die "Let's Dance"-Kandidatin hat ihren "Magic Moment" ihrer verstorbenen Mutter gewidmet. Zu "Knockin' On Heaven's Door" von Bob Dylan schwebte sie federleicht über das Tanzparkett. Für ihre emotionale Darbietung erntet Julia Standing Ovations vom "Let's Dance"-Publikum und ganz viel Lob von der Jury. "Das war bisher der perfekteste, schönste Tanz für mich", urteilt Motsi Mabuse, während Jorge Gonzalez schlicht sprachlos ist.

"Magic Moments": Iris Mareike Steens bekommt für ihr Comeback viel Lob

Auch Iris Mareike Steen erntete viel Lob für ihr Comeback bei "Let's Dance". Die GZSZ-Schauspielerin ist für den verletzten Bela Klentze eingesprungen und bekam in der neunten Liveshow von "Let's Dance" 2018 eine zweite Tanz-Chance.

Zu "All This Time" von Maria Mena gab die Kandidatin alles und legte ganz viel Gefühl in ihren Auftritt. Zum Ende hin zog das Tanzpaar das Tempo noch mal ordentlich an und fegte über das Tanzparkett. Die Jury war sich einig: Iris Mareike hat sich tänzerisch deutlich verbessert. Zum ersten Mal in dieser Staffel knackte die "Let's Dance"-Kandidatin die 20-Punkte-Marke.

18. Mai: "Magic Moments" - Freestyle-Tänze und Tanz-Battles in der 9. Live-Show

In der neunten Live-Show stehen neben sechs Freestyle-Tänzen auch noch spannende Tanz-Battles auf dem Programm:

Barbara Meier und Sergiu Luca: Medley aus "Ich war noch niemals in New York" von Udo Jürgens und "Empire State of Mind" von Alicia Keys und Jay Z.
Ingolf Lück und Ekaterina Leonova: "Faust" von Yann Tiersen
Iris Mareike Steen und Christian Polanc: "All This Time" von Maria Mena
Judith Williams und Erich Klann: "Music Was My First Love" von John Miles
Julia Dietze und Massimo Sinató: "Knockin on Heaven's Door" von Bob Dylan
Thomas Hermanns und Regina Luca: "Love is in the Air" von John Paul Young

Nach dem Freestyle: die Battles

Neben den einzelnen Freestyle-Tänzen müssen die Promis aber auch noch schweißtreibende Tanz-Battles ausfechten. RTL formuliert es so:

Iris Mareike Steen und Christian Polanc treten gegen Julia Dietze und Massimo Sinató im Streetdance an. Sie tanzen zum Song "Push it!" von Salt-N-Pepa

Ein bisschen Bollywood-Feeling gibt's zu "Darshan" von B21. Denn Judith Williams und Erich Klann treten gegen Barbara Meier und Sergiu Luca im exotischen Tanz an.

Ingolf Lück und Ekaterina Leonova versuchen ihr Glück gegen Thomas Hermanns und Regina Luca und versprühen im Tanz-Battle ein wenig Charleston-Flair.

16. Mai: Gerissenes Kreuzband wirft Bela Klentze aus der RTL-Tanzshow

Kreuzbandriss! Jetzt ist es raus. Als Bela Klenze vergangenen Freitag beim Quickstep mit seinem Bein wegrutschte, riss das Kreuzband - und der Meniskus wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Nicht das erste Mal. Schon vor zwei Jahren gehen seine Kreuzbänder beim Kung-Fu-Training förmlich in die Knie. Er kommt vier Monate ins Krankenhaus, bangt um sein Bein. Die Ärzte spielten bereits mit dem Gedanken, es zu amputieren. Doch Bela kämpft und wird wieder gesund. Bis jetzt. Besonders bitter ist das Aus auch für Tanzpartnerin Oana Nechiti. Sie sagt im Interview mit RTL: "Ich hätte mir in der Staffel noch diesen einen Wow-Moment gewünscht. Denn ich weiß, was alles in ihm steckt. Und er hat längst nicht alles gezeigt, was möglich war." Jetzt darf Iris Mareike Steen zeigen, was noch in ihr steckt. Sie ersetzt den verletzten Bela in Show 9.

15. Mai: Ein kaputtes Knie bewirkt das Show-Aus für Bela Klentze, Iris Mareike Steen bekommt ihre zweite Chance

Das ist bitter für Bela Klentze und seine Tanzpartnerin Oana Nechiti: Nicht die Zuschauer besiegeln ihr Aus bei "Let's Dance", sondern Belas Knie. Bei der letzten Show hatte sich der Schauspieler während des Quicksteps beim Umknicken am Knie verletzt. Er biss auf die Zähne, konnte weitertanzen und erreichte knapp aber glücklich die nächste Runde. Jetzt zog ein Arzt die Notbremse und verhängte ein Tanzverbot - die Verletzung ist zu gravierend. Belas Traum, die Tanzshow zu gewinnen, ist damit geplatzt.

Entsprechend groß ist seine Enttäuschung, wie er RTL im Interview beteuert: "Es bricht mir mein Löwenherz, dass Oana und ich nicht weiter bei 'Let's Dance' tanzen können". Das Aus des ehrgeizigen AWZ-Mimen beschert Iris Mareike Steen ein Comeback auf dem Tanzboden. Sie schied zwar letzten Freitag aus, darf jetzt in die entstandene Tänzerlücke springen.

12. Mai: Die Zuschauer schicken Iris Mareike Steen in die Wüste

In der achten "Let's Dance"-Show war für Zuschauer wieder einiges geboten: Ingolf Lück legte eine heiße Rumba aufs Parkett, Bela Klentze verletzte sich beim Quickstep, Thomas Herrmanns musste erstmals ums Weiterkommen zittern und Iris Mareike Steen musste am Ende die Show verlassen.

Für Bela ging sein Schockmoment zum James-Blunt-Hit "When I Find Love Again" glimpflich aus. Er war kurz nach Beginn seiner Darbietung mit dem rechten Bein weggerutscht, fasste sich ans Bein und musste abbrechen. Mit Tape am Knie und Schmerzmitteln im Blut wagte er nach einer kurzen Pause nochmal mit Partnerin Oana Nechiti ein Tänzchen. 17 Punkte ertanzte das angeschlagene Paar. Mit Verletzungen kennt sich das Tanzduo aus.

Verletzungen machen Oana und Bela das Tänzer-Leben schwer

Zwei Wochen vorher, in Folge 6 von "Let's Dance", sorgte Oana für einen Schocker, als sie sich am Rücken verletzte. Ihr Ehrgeiz trieb sie weiter an. Genauso wie Bela nach seinem Ausrutscher. Am Ende mussten sie zusammen mit Thomas Herrmanns und Iris Mareike Steen zittern. Thomas Herrmanns wurde als erster erlöst, danach kam die gute Nachricht für Bela und Oana: Sie sind ebenfalls eine Runde weiter.

Zuvor hatten Julie Dietze und Massimo Sinato das Publikum verzaubert. Motsi Mabuse schwärmte: "Es war der Moment". Überzeugen konnten mit ihren Tanzdarbietungen ebenfalls Ingolf Lück (29 Punkte für seine heiße Rumba) und Barbara Meier. Das EX-GNTM ertanzte sich für ihre Samba-Performance 25 Punkte. Emotional wurde es, als Judith Williams unerwarteten Besuch im "Let's Dance"-Studio von ihrer Mutter Carol bekam und DSDS-Gewinnerin Marie Wegener ihren Siegersong "Königlich" schmetterte.

10. Mai: Welche Tänze präsentieren die "Let's Dance"-Kandidaten in der achten Live-Show?

In der achten "Let's Dance"-Show steht neben den Einzeltänzen auch ein Discofox-Marathon auf dem Programm. Dabei tanzen die Kandidaten zu Songs, über die online abgestimmt werden konnte. Das sind die Einzeltänze in Live-Show 8:

  • Barbara Meier und Sergiu Luca: Samba zu "Copacabana", Barry Manilow
  • Bela Klentze und Oana Nechiti: Quickstep zu "When I Find Love Again", James Blunt
  • Ingolf Lück und Ekaterina Leonova: Rumba zu "Dreamer", Ozzy Osbourne
  • Iris Mareike Steen und Christian Polanc: Salsa zu "Rhythm Divine", Enrique Iglesias
  • Judith Williams und Erich Klann: Slowfox zu "Beyond The Sea", Robbie Williams
  • Julia Dietze und Massimo Sinató: Contemporary zu "Clown", Emeli Sandé
  • Thomas Hermanns und Regina Luca: Samba zu "Sag mir quando, sag mir wann", Dieter Thomas Kuhn

06. Mai: Roman Lochmann sieht sein frühes Ausscheiden in der 7. Folge nicht so ganz ein

In Folge sieben von "Let's Dance" 2018 mussten Roman Lochmann und seine Partnerin Katja Kalugina gehen. Für die beiden kam das Aus überraschend. Auf Instagram hat er sich nun bei seinen Fans und nochmals bei seiner Tanzpartnerin für die tolle Zeit bedankt. "So ganz verstehen werden wir es wohl nie", schrieb er zu seinem Ausscheiden aus der Show. "Aber wir hatten eine unglaublich schöne Zeit." Roman Lochmanns Instagram

Für die verbleibenden sieben Teilnehmer von "Let's Dance" 2018 geht es in der nächsten Woche weiter.

05. Mai: Roman Lochmann ist raus, Judith Williams ertanzt sich die Höchstpunktzahl

Für Roman Lochmann ist der Traum vom "Dancing Star" 2018 geplatzt. Sein Tango zu "La Cumparsita" aus dem Film "Manche mögen's heiß" konnte trotz einer überraschenden Showeinlage seines Zwillingsbruders Heiko weder Jury noch Zuschauer wirklich überzeugen. Am Ende bekamen er und seine Partnerin Katja Kalugina gerade einmal 17 Punkte.

Der Star der siebten Live-Show war Judith Williams mit ihrem Partner Erich Klann. Die beiden holten sich mit ihrem Paso Doble zu "Habanera" aus dem Film "Carmen" 30 Punkte, die Höchstpunktzahl. "Dieser Paso Doble hat uns ganz schön viel Kraft gekostet", schrieb Judith Williams im Anschluss an die Show auf Instagram, "aber für dieses unglaubliche Gefühl jetzt in diesem Augenblick hat sich jede Minute des Trainings gelohnt!" Das sah die Jury genauso. Joachim Llambi erklärte den Auftritt sogar als besten Tanz der gesamten elften Staffel.

Für Iris Mareike Steen hatte der strenge Juror allerdings keine so gute Wertung - genauer genommen gar keine Wertung. Er verweigerte ihr seinen Kommentar zu ihrer Tanzeinlage, weil er jede Woche das Gleiche sage. Die Fans sahen das anders, sie wählten die Schauspielerin eine Runde weiter.

04. Mai: Das tanzen die Kandidaten in der Live-Show Nr. 7

Heute Abend steht die siebte Live-Show von "Let's Dance" 2018 an. Die Tänze der heutigen Show werden zu bekannten TV-Melodien performt. Auch zwei Teamtänze zu internationalen Songs werden gezeigt.

  • Barbara Meier und Sergiu Luca: Langsamer Walzer zu "My Love", Sia
  • Bela Klentze und Oana Nechiti: Paso Doble zu "Heavy Cross", Gossip
  • Ingolf Lück und Ekaterina Leonova: Salsa zu "Cuban Pete", Jim Carrey
  • Iris Mareike Steen und Christian Polanc: Rumba zu "Another Love", Tom Odell
  • Judith Williams und Erich Klann: Paso Doble zu "Habanera", Georges Bizet
  • Julia Dietze und Massimo Sinató: Jive zu "Do You Love Me", The Contours
  • Roman Lochmann und Katja Kalugina: Tango zu "La Cumparsita", Carlos Gardel
  • Thomas Hermanns und Regina Luca: Contemporary zu "The Winner Takes It All", ABBA

Hier geht's zur Vorschau.

28. April: Oana Nechiti ist wieder topfit

Die gute Nachricht: "Let's Dance"-Tänzerin Oana Nechiti geht es wieder gut. Ihren Fans übermittelte die 30-Jährige die gute Nachricht auf Facebook. Im Post kommen auch ihre Emotionen zum Ausdruck, die sie am Vorabend erlebte:"Freunde, was war das für ein Abend? Wo soll ich anfangen?" Und dann die erlösende Zeile: "Alsooo... mir geht es wieder gut." Fans und vor allem Tanzpartner Bela Klentze dürfte damit ein Stein vom Herzen gefallen sein. Der arme Kerl musste innerhalb kürzester Zeit eine Choreographie mit Ersatztänzerin Marta Arndt einstudieren.

Mit seiner Spontan-Samba schaffte er es auch mit Hilfe der Zuschauer in die nächste Runde. Oana bedankte sich bei Marta dafür, ihren "Hintern gerettet" zu haben, bei Bela für dessen Coolness und wie er Marta die Choreo beibrachte. Jetzt ginge die Reise erst richtig los. Angst und Vorsicht hätte Oana nun für "Let's Dance" aus ihrem Leben gestrichen. "No risk, no fun!" Der "Turbo-Gang ist eingeschaltet!". Wie der aussieht, sehen die Zuschauer am Freitag in der siebten Live-Show.

Freunde, was war das für ein Abend ? Wo soll ich anfangen ? Alsooo... mir geht es wieder gut. @marta.arndt wie...

Gepostet von Oana Andreea Nechiti am  Samstag, 28. April 2018

Charlotte Würdig zu ihrem Tanzshow-Aus

Die Moderatorin Charlotte Würdig musste nach der sechsten Live-Show am Freitag "Let's Dance" 2018 verlassen. Trotz des Lobs der Jury und guten 22 Punkten schickten die Zuschauer die Ehefrau des Rappers Sido nach Haus. Über ihren Instagram-Account bedankte sich Würdig am Samstag bei ihren Fans für deren Unterstützung. "Es hat nicht gereicht, es sollte nicht sein, aber ich möchte mich nicht darauf beschränken. Ich möchte das tolle Gefühl des Tanzens mitnehmen und genießen, und nichts anderes als das!", so die 39-Jährige über ihr Tanzshow-Aus.

Sie bedankte sich außerdem bei ihrem Tanzpartner Valentin Lusin "für das unermüdliche beibringen, erklären und trainieren!". Ihrer einstigen Konkurrenz wünscht Charlotte Würdig auf Instagram für die nächsten Runden "viel Glück, gute Punkte und vor allem GANZ VIEL SPASS".

27. April: Zuschauer kicken Charlotte Würdig in der 6. Live-Show aus dem Rennen

Für Charlotte Würdig ist das "Let's Dance"-Abenteuer vorbei. Trotz guter Leistung reichte es am Ende für die Ehefrau von Rapper Sido nicht. Sie musste schweren Herzens die Heimreise antreten. Dabei sah es zu Beginn gar nicht so schlecht aus für die Moderatorin. Für ihre Rumba zu "I Only Want To Be With You" bekamen sie und Tanzpartner Valentin Lusin von der Jury 22 von maximal möglichen 30 Punkten. Joachim Llambi war angetan: "Sie hat die Aufgabe erfüllt". Punkte und Lob halfen nichts. Die Zuschauer riefen lieber für Stars wie Barbara Meier an.

Das Model schied zwar eine Woche vorher aus, durfte aber für den verletzten Jimi Blue Ochsenknecht einspringen. Sie nutzte ihre zweite Chance mit Bravour. Für ihren Tango erhielt sie von der Jury 24 Punkte. Unterdessen musste "Let's Dance"-Kandidat Bela Klentze einen Schockmoment erleben. Seine Partnerin Oana Nechiti verletzte sich beim Aufwärmen am Rücken. Sie konnte nicht antreten, Bela musste mit Ersatztänzerin Marta Arndt innerhalb einer halben Stunde eine neue Samba-Choreografie einstudieren. Die Jury belohnte diesen Einsatz mit 19 Punkten, die Zuschauer mit genügend Anrufen. Punkte-Abräumer des Abends waren Judith Williams mit ihrem emotionalen Contemporary für den es von der Jury 29 Punkte regnete und Thomas Hermanns mit seinem gefühlvollen Slowfox, für den er ebenfalls 29 Punkte einstrich.

26. April: Die Tänze der Live-Show Nr. 6

Publikumsliebling Jimi Blue Ochsenknecht kann in dieser Live-Show nicht mehr dabei sein. Dafür versucht Barbara Meier mit einem Tango nochmal ihr Glück. Ob sie die Zuschauer in der sechsten Folge überzeugen kann? Die Tänze im Überblick:

  • Barbara Meier und Sergiu Luca: Tango zu "Objection", Shakira
  • Bela Klentze und Oana Nechiti: Samba zu "Mas Que Nada", Miriam Makeba.
  • Charlotte Würdig und Valentin Lusin: Rumba zu "I Only Want To Be With You", Vonda Shepard
  • Ingolf Lück und Ekaterina Leonova: Jive zu "Dance With Somebody", Mando Diao.
  • Iris Mareike Steen und Christian Polanc: Jive zu "Dear Future Husband", Meghan Trainor.
  • Judith Williams und Erich Klann: Contemporary zu "Every Little Thing She Does Is Magic", Sleeping At Last
  • Julia Dietze und Massimo Sinató: Wiener Walzer zu "Love Hurts", Nazareth
  • Roman Lochmann und Katja Kalugina: Wiener Walzer zu "To Know Him Is To Love Him", Amy Winehouse
  • Thomas Hermanns und Regina Luca: Slowfox zu "New York, New York", Frank Sinatra

Zur Eröffnung zeigt Profitänzerin Marta Arndt - sie musste in der vierten Live-Show an der Seite von TV-Koch Chakall ausscheiden - mit ihrem Tanzpartner Pavel Pesechnik ihre WM-Kür.

25. April: Jimi Blue Ochsenknecht hat sich den Fuß gebrochen - Barbara Meier kriegt ihre 2. Chance

Schluss für Jimi Blue Ochsenknecht: Der Schauspieler kann aufgrund eines Ermüdungsbruchs im rechten Mittelfußknochen nicht bei "Let's Dance" weitertanzen. Im Interview mit RTL sagt Ochsenknecht: "Ich bin untröstlich, dass die Reise für mich bei 'Let's Dance' vorbei ist." Bereits bei der Probe zur fünften Show habe es im Fuß geknackst, wie Jimi Blue Ochsenknecht mitteilt. Zu dem Zeitpunkt war aber noch nicht ganz klar, ob der Knochen tatsächlich gebrochen ist und trotz Schmerzen hat der 26-jährige in der fünften Folge getanzt, heißt es auf RTL.

Nach der Show kam dann die Diagnose und das Aus. Jimi Blue bedankte sich auf Instagram bei seinen Fans und seiner Tanzpartnerin Renata Lusin: "Sie hat mir mit so viel Spaß und Ehrgeiz tanzen beigebracht. Für sie tut es mir natürlich unendlich Leid!", schreibt der Schauspieler auf Instagram.

 

Für ihn rückt die vergangene Woche ausgeschiedene Barbara Meier nach. Das Model freut sich, doch noch weiter dabei sein zu dürfen: "Man bekommt im Leben sehr selten eine zweite Chance und ich werde natürlich alles geben um sie nutzen. Jimi hat mich und das Publikum mit seiner unglaublichen Energie und Liebe zum Tanz berührt und begeistert. Es tut mir sehr leid, dass er nicht mehr weitertanzen kann. Ich hoffe, dass ich mit der gleichen Energie und Freude tanzen werde und ihn ein bisschen stolz machen kann."

21. April: Barbara Meier muss "Let's Dance" nach Folge 5 verlassen

In der vierten Live-Show von "Let's Dance" 2018 musste Barbara Meier zuletzt wegen eines Trauerfalls pausieren. Ihre Oma war mit 90 Jahren im bayerischen Amberg gestorben. Am Freitag kam nun nach dem "2000er-Special" zu der Trauer noch eine bittere Enttäuschung dazu. Trotz des Lobs der Jury für ihren Cha Cha Cha zu "Daylight In Your Eyes" von den No Angels, musste Barbara Meier die Tanzshow verlassen. Gemeinsam mit Profitänzer Sergiu Luca durfte sie sich zunächst über 25 Punkte freuen. Joachim Llambi bezeichnet den Cha Cha Cha sogar als bisher beste Leistung der beiden.

Doch das Urteil der Jury allein reichte für das Tanzpaar nicht zum Weiterkommen aus. Barbara Meier und Sergiu Luca erhielten zu wenige Zuschaueranrufe und sind damit ausgeschieden. Barbara Meier sagte anschließend über die Entscheidung: "Natürlich hätte ich noch sehr gern weitergetanzt. Es hat mir so viel Spaß gemacht und Sergiu ist der beste Tanzlehrer, den man sich wünschen kann - aber leider gehört das Ausscheiden natürlich zu Let´s Dance auch dazu." Dennoch ist die Enttäuschung groß und nach der Entscheidung fließen bittere Tränen.

Barbara Meier meldete sich nach der Show sichtlich aufgelöst in einer Instagram-Story bei ihren Fans. Der Abend habe anders geendet, als sie und Sergiu Luca sich das erhofft hatten. Die Kandidatin bedankte sich anschließend ganz herzlich für die Unterstützung der Fans in den vergangenen Wochen und lobte ihren Tanzpartner. "Ich habe so viel Tolles, Neues lernen dürfen, ich hatte den besten Tanzpartner den ich mir für diese Sendung hätte vorstellen können und es hätte uns natürlich gefreut, wären wir ein bisschen länger dabei gewesen", so Meier mit Tränen in den Augen. Nun drücke sie allen anderen Teilnehmern die Daumen und sei gespannt, wer am Ende das Rennen macht.

Den Bestwert im "2000er-Special" der fünften Live-Show holten Schauspielerin Julia Dietze und Massimo Sinató mit ihrem Tango zu "Tainted Love". Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge González vergaben allesamt 10 Punkte für die Darbietung des Tanzpaars.

19. April: Diese Tänze zeigen die Stars in Folge 5 von "Let's Dance" 2018

Die fünfte Live-Show von "Let's Dance" 2018 steht vor den Startlöchern. Nun gab RTL bekannt, auf welche Tänze der Stars sich die Zuschauer freuen können.

Von den 1990ern geht es nun in die frühen 2000er über. Das "2000er-Special" wird mit einem Tanz der Profis zu "Pokerface" von Lady Gaga eröffnet. Das sind die Tänze in Folge 5:

  • Barbara Meier und Sergiu Luca: Cha Cha Cha zu "Daylight In Your Eyes", No Angels
  • Iris Mareike Steen und Christian Polanc: Cha Cha Cha zu "I'm Outta Love", Anastacia
  • Bela Klentze und Oana Nechiti: Slowfox zu "Wire to Wire", Razorlight
  • Charlotte Würdig und Valentin Lusin: Samba zu "La Tortura", Shakira
  • Ingolf Lück und Ekaterina Leonova: Quickstep zu "Country Roads", Hermes House Band
  • Jimi Blue Ochsenknecht und Renata Lusin: Rumba zu "Weinst Du?", Echt ihr Talent
  • Judith Williams und Erich Klann: Salsa zu "Aguanile", Marc Anthony
  • Julia Dietze und Massimo Sinató: Tango zu "Tainted Love", Soft Cell/Marilyn Manson
  • Roman Lochmann und Katja Kalugina: Paso Doble zu "Bring Me To Life", Evanescence
  • Thomas Hermanns und Regina Luca: Jive zu "Shake it", Metro Station

Am Freitag, 20. April, startet um 20:15 Uhr die fünfte Live-Show von "Let's Dance" 2018 auf RTL.

16. April: Joachim Llambi gibt Thomas Hermanns die Höchstpunktzahl

"Ich hab dir das abgenommen. Es war nicht aufgesetzt. Endlich mal ein Mann, der seine Partnerin führen kann", sagt Joachim Llambi zur Performance von Thomas Hermanns. Zehn Punkte ist Llambi der Auftritt wert - Höchstpunktzahl. Es ist überhaupt das erste Mal, dass der Juror diese Punktzahl vergibt. Zusammen mit den zwei Mal neun Punkten der anderen Juroren ging Hermanns dann mit insgesamt 28 Punkten vom Parkett.

"Ich habe das Gefühl, du hast alles gegeben", sagte Motsi Mabuse. Hermanns ließ tief in seine Gefühle blicken. Die Rumba zum 90er-Jahre Song "Save the Best for Last" weckte Erinnerungen bei Thomas Hermanns: "In den 90er Jahren habe ich die Liebe meines Lebens kennengelernt."

14. April: Kandidat Chakall fiegt in Folge 4 von "Let's Dance" raus

Chakall und Marta Arndt mussten in der vierten Liveshow ihr Ziel aufgeben, den Sieg bei "Let's Dance" 2018 zu holen. Zwar steigerte sich der TV-Koch beim Wiener Walzer zu "Have You Ever Really Loved A Woman" von Bryan Adams - es reichte aber nicht. Von der Jury gab es nur zwölf Punkte.

Juror Joachim Llambi sagte: "Wenn man nur 14-16 Takte Wiener Walzer tanzt, dann ist das einfach zu wenig." Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez lobten, dass sich Chakall im Laufe der vier Folgen verbessert habe - doch auch für sie reichte die Leistung für ein Weiterkommen nicht aus.

Damit musste Chakall gehen. Er nahm es mit Humor: "Immerhin habe ich hier sechs Kilo abgenommen." Den Tanz von Chakall und Marta Arndt können Sie sich hier im Video auf der offiziellen RTL-Seite anschauen.

12. April: Barbara Meier setzt bei der vierten Liveshow aus

Die vierte Liveshow von "Let's Dance" findet laut RTL ohne Barbara Meier statt. Dafür gibt es einen traurigen Grund: Ihre Oma, die ebenfalls Barbara Meier heißt, ist am Dienstag im Alter von 90 Jahren in Amberg (Bayern) verstorben. "Es tut mir unglaublich leid, dass ich in dieser Woche nicht bei 'Let's Dance' tanzen kann, ich habe mich sehr auf diesen Tanz gefreut", ließ das Model über RTL mitteilen.

"Ich möchte nach dieser schrecklichen Nachricht aber natürlich jetzt bei meiner Familie und für meine Eltern da sein. Meine Oma war einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben und ich möchte ihr jetzt die letzte Ehre erweisen. Ich freue mich aber sehr, dass ich nächste Woche wieder bei 'Let's Dance' dabei sein darf."

Der Schicksalsschlag traf die 31-Jährige mitten in den Tanz-Vorbereitungen zur vierten Liveshow. Letzten Freitag glänzte die ehemalige Siegerin von "Germanys Next Topmodel" mit ihrer Paso-Doble-Darbietung und heimste dafür von der Jury stolze 26 Punkte ein. An diese Topleistung wollte die Oberpfälzerin natürlich später anknüpfen. Bei der fünften Liveshow am 20. April wird Barbara nach ihrer Zwangspause wieder das Tanzbein schwingen.

Das sind die Tänze der Show Nr. 4

Die Teilnehmer treten am Freitag in Teams in einem "Boys vs. Girls"-Battle getrennt nach Geschlechtern gegeneinander an. Außerdem stehen diese Einzeltänze zum Sound der 90er an:

  • Bela Klentze und Oana Nechiti: Rumba zu "You" von Ten Sharp
  • Chakall und Marta Arndt: Wiener Walzer zu "Have You Ever Really Loved A Woman" von Bryan Adams
  • Charlotte Würdig und Valentin Lusin: Jive zu "Alles Nur Geklaut" von "Die Prinzen"
  • Ingolf Lück und Ekaterina Leonova: Contemporary zu "Out Of The Dark" von Falco
  • Iris Mareike Steen und Christian Polanc: Tango zu "Go West" von den Pet Shop Boys
  • Jimi Blue Ochsenknecht und Renata Lusin: Tango zu "Insomnia" von Faithless
  • Judith Williams und Erich Klann: Quickstep zu "All That She Wants" von Ace of Base
  • Julia Dietze und Massimo Sinató: Salsa zu "Bailamos" von Enrique Iglesias
  • Roman Lochmann und Katja Kalugina: Contemporary zu "As Long As You Love Me" von den Backstreet Boys
  • Thomas Hermanns und Regina Luca: Rumba zu "Save The Best For Last" von Vanessa Williams

07. April: Heiko Lochmann wendet sich an seine Fans - und gratuliert seinem Bruder

Nach seinem überraschenden Ausstieg in der dritten Live-Show am Freitag,wendet sich Heiko Lochmann nun in sozialen Netzwerken an seine Fans. "Vielen Dank für euren UNGLAUBLICH (!!) krassen Support!! Dass das so schnell geht, damit hat wohl niemand gerechnet.", schreibt der YouTube-Star auf Instagram. Trotz der Unterstützung seiner Fans musste der 18-Jährige die Show vor seinem Bruder verlassen. Viele Kommentare auf der Social-Media Plattform haben einen ähnlichen Inhalt: Es sei unfair, dass Chakall statt Heiko Lochmann weitertanzen darf.

 

06. April: Publikumsliebling Chakall ist weiter, Heiko Lochmann fliegt überraschend raus

Die dritte Live-Show endete wieder mit einer dicken Überraschung: Das TV-Publikum schickte YouTube-Star Heiko Lochmann nach Hause und ließ dafür TV-Koch Chakall eine Runde weiter. Damit konnte nach der Jury-Wertung keiner rechnen. Schließlich sammelte Social-Media-Star Lochmann für seine Salsa 19 Punkte und sogar Lob von Chef-Kritiker Joachim Llambi. Der bescheinigte dem 18-Jährigen eine gute Entwicklung. Das half am Ende alles nichts. Chakall ertanzte sich mit seinem "taktlosen" Jive bei der Jury ganze sieben Punkte. Dafür eroberte der 45-Jährige aber das Herz des Fernsehpublikums. Das möchte anscheinend noch mehr Darbietungen des 45-Jährigen sehen und honorierte die sympathische Art des Argentiniers mit zahlreichen Anrufen. Zuvor bekannte der Publikumsliebling, wohl eher fürs Kochen als fürs Tanzen geboren zu sein.

05. April: Die Promi-Tänze in Folge 3

Nach der Osterpause dürfen die Promis am Freitag wieder auf das Parkett. Die Dritte Live-Show wird auch diesmal mit einem Tanz der Profitänzer eröffnet: "This Is Me" von Keala Settle.

Zu welchen Songs tanzen die prominenten Kandidaten? Hier ein Überblick:

Barbara Meier und Sergiu Luca: Paso Doble zu "O Fortuna" aus "Carmina Burana" von Carl Orff

Bela Klentze und Oana Nechiti: Cha Cha Cha zu "Katchi" von Ofenbach feat. Nick Waterhouse

Chakall und Marta Arndt: Jive zu "I'm a Believer" von The Monkees

Charlotte Würdig und Valentin Lusin: Tango zu "Because The Night" von Patti Smith Group

Heiko Lochmann und Kathrin Menzinger: Salsa zu "Senorita" von Kay One feat. Pietro Lombardi

Jimi Blue Ochsenknecht und Renata Lusin: Salsa zu "Maria" von Santana feat. The Product G&B

Iris Mareike Steen und Christian Polanc: Contemporary zu "Only You" von Selena Gomez

Ingolf Lück und Ekaterina Leonova: Cha Cha Cha zu "Da Ya Think I'm Sexy" von Rod Stewart

Judith Williams und Erich Klann: Rumba zu "Every Breath You Take" von The Police

Thomans Hermanns und Regina Luca: Wiener Walzer zu "I Got You Babe" von Sonny und Cher

Roman Lochmann und Katja Kalugina: Jive zu "Ab In Den Süden" von Buddy vs. DJ The Wave

Julia Dietze und Massimo Sinató: Quickstep zu "I Walk The Line" von Johnny Cash

29. März: Heiko Lochmann möchte bei "Let's Dance" 2018 unbedingt seinen Zwilling Roman schlagen

Zurzeit trainieren die "Let's Dance"-Kandidaten 2018 eifrig für die dritte Live-Show. Doch für ein kurzes Interview mit RTL nimmt sich Heiko Lochmann doch kurz Zeit. Seit 2011 veröffentlicht er auf YouTube mit seinem Zwillingsbruder Roman Lochmann zusammen als "Die Lochis" Videos, die von Gags und Sketches bis zu Video-Parodien reichen. Nun vor einem Millionenpublikum im TV zu stehen, empfindet der 18-Jährige nicht als wirklich anders - zumindest, was die kritischen Stimmen angeht.

"Konstruktive Kritik ist toll, weil man kann sich dadurch nur verbessern. Wenn's dann dumme Beleidigungen sind, ohne irgendwelchen Kontext, dann geht das da rein und da raus", erklärt einer der beiden "Lochis". Auf die Frage hin, was seine Tanzpartnerin Karin für den jungen Heiko bedeutet, schätzt er sie mehr als "Freundin" statt als einen "Flirt" ein.

Dem "Let's Dance"-Publikum und der Jury möchte Heiko beweisen, dass man sich Woche für Woche steigern könne und dass das Alter dabei keine Rolle spiele. Mit seinem Bruder Roman zusammen sind sie beide die bisher jüngsten Teilnehmer in der RTL-Tanzshow. Doch ein Ziel hat der "Lochi" klar vor Augen: "Ich wünsch' mir auf jeden Fall, dass ich vor Roman lande."

Die dritte Folge von "Let's Dance" 2018 wird am Freitag, 6. April, live auf RTL ausgestrahlt.

28. März: "Let's Dance"-Kandidatin Iris Mareike Steen tanzt in Folge 3 weiter - trotz Verletzung

Am Karfreitag, 30. März, gibt es keine Sendung. RTL zeigt die dritte Folge von "Let's Dance" erst am 6. April zur gewohnten Uhrzeit um 20.15 Uhr. Eine erfreuliche Nachricht gibt es inzwischen von der verletzten Kandidatin Iris Mareike Steen: Sie wird in der kommenden Live-Show wieder tanzen. Die Partnerin von Profi-Tänzer Christian Polanc war in der zweiten Folge am 23. März beim Tanzen umgeknickt. Doch schon wenige Tage nach dem Unfall gab der GZSZ-Star Entwarnung.

In einem Video, das auf der offiziellen Facebook-Seite von "Let's Dance" 2018 veröffentlicht wurde, gab sie bekannt: "Es ist jetzt ganz sicher, dass nichts gebrochen ist. Es ist nichts gerissen, nur stark überdehnt." Am Ostersonntag gehe es dann wieder los mit dem Training, erklärt die GZSZ-Schauspielerin.

Grünes Licht für Iris Mareike Steen

Aufatmen ist angesagt! Nachdem sie in der letzten Show umgeknickt ist, gibt Iris Mareike Steen Entwarnung: Sie kann weitertanzen Wir wünschen weiterhin gute Besserung!

Gepostet von Let's Dance am Dienstag, 27. März 2018

Zuvor teilte die Kandidatin ihren Fans am Samstag auf ihrer eigenen Facebook-Seite mit, die Sendepause über die Osterfeiertage zu nutzen, um "(im wahrsten Sinne des Wortes) schnell wieder auf die Beine zu kommen." Auch hier gab die Kandidatin inzwischen Entwarnung und bedankte sich bei ihrem Tanzpartner Christian Polanc "für's Umhertragen".

24. März: Lück im Glück, Motsi Mabuse schwanger, Jessica Paszka raus. Und Iris Mareike Steen: verletzt

Show-Aus für die Ex-Bachelorette Jessica Paszka. Ingolf Lück hingegen war der Star des Abends: Satte 29 Jury-Punkte sahnte der 59-Jährige ab! Und auch Thomas Hermanns (55) hat die Jury überzeugt: 27 Punkte. Joachim Llambi: "Die zwei alten Männer sind heute wieder vorn". Nicht ganz: Wirklich vorn lag die erheblich jüngere Motsi Mabuse (36) mit ihrem deutlich erkennbaren Baby-Bäuchlein. Die "Let's Dance"-Jurorin hat ihre Schwangerschaft inzwischen auch auf Instagram bestätigt.

Iris Mareike Steen, die Partnerin von Profi-Trainer Christian Polanc, hat sich verletzt. Auf rtl.de sagt sie: "Ich habe es mit dem Paso Doble zu gut gemeint, glaube ich, dann bin ich umgeknickt. Aber das wird alles in Ordnung sein, es tut nur ein bisschen weh." Über die gleiche Quelle meldet sich Moderator Daniel Hartwich: "Unser Arzt hat gesagt, es wird schon bedenklich dick und es muss erst einmal geröntgt werden, um auszuschließen, dass es was am Knochen ist. Wir hoffen auch, dass kein Band gerissen ist."

Jetzt kommt erst mal die Osterpause, da kann die Schauspielerin sich vielleicht ein bisschen erholen.

23. März: Die Tänze der Show Nr. 2

Die zweite Show von "Let's Dance" steht ganz unter dem Motto der 80er. Eröffnet wird die Show von den 13 Profis mit einem Tanz zu "Living On A Prayer" von Jon Bon Jovi.

Moderator Ingolf Lück und seine Tanzpartnerin Ekaterina Leonova treten mit einem Tango zu "Somebody Is Watching Me" von Rockwell an. Mit einem Slowfox zu "Like A Virgin" von Madonna gehen Bachelorette Jessica Paszka und Profitänzer Robert Beitsch an den Start. Den gleichen Tanz werden auch Social Media Star Roman Lochmann und seine Tanzpartnerin Katja Kalugina zeigen. Ihr Song ist "Zu Spät" von den Ärzten.

Mit einer Rumba wollen es Model Barbara Meier, Schauspielerin Julia Dietze und TV-Koch Chakall mit ihren Tanzpartnern in die nächste Runde schaffen. Charlotte Würdig und Profitänzer Valentin Lusin wollen mit einem Cha Cha Cha auf das Lied "Everlasting Love" von Sandra überzeugen. Auch Moderator Thomas Hermann und Unternehmerin Judith Williams präsentiert einen Cha Cha Cha.

Schauspieler Bela Klentze und Profitänzerin Oana Nechiti tanzen einen Jive zu "I'm Still Standing" von Elton John. Social Media Star Heiko Lochmann und seine Tanzpartnerin Kathrin Menzinger haben sich einen Quickstep ausgesucht. Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht und GZSZ-Schauspielerin Iris Mareike Steen tanzen beide einen Paso Doble.

21. März: Julia Dietze liebt ihre "Let's Dance"-Erfahrung

In der zweiten Folge von "Let's Dance" hat Julia Dietze einen Cha Cha Cha zu "Be Mine" von Ofenbach getanzt und insgesamt 21 Punkte von der Jury erhalten. Nun äußerte sich die Schauspielerin auf Instagram zu ihrer Erfahrung bei der RTL-Tanzshow. Trotz Prellungen und Hebefiguren sei die Schauspielerin jetzt süchtig nach dem Tanzen: "Es ist als hätte man Flügel geschenkt bekommen", schreibt die 37-jährige Schauspielerin in dem sozialen Netzwerk.

Nach eigenen Angaben soll Dietze sogar Muskelfaserrisse davongetragen haben, doch das scheint sie und ihren Tanzpartner Massimo Sinató nicht vom Tanzwettbewerb fernzuhalten.

 

20. März: "Let's Dance" ist ein wichtiges Karriere-Sprungbrett für die Profi-Tänzer

Dass man vom Tanzen nicht unbedingt leben kann, ist für viele keine Neuheit. Wer als Profi-Tänzer aber bei "Let's Dance" mitmacht, hat da schon ganz andere Chancen. So sehen es zumindest die professionellen Trainer der diesjährigen Promi-Kandidaten.

In einem Video von RTL erklärt zum Beispiel Jessica Paszkas Tanzpartner Robert Beitsch: "Let's Dance war für mich mit Abstand das größte Sprungbrett, was ich bekommen konnte." Auch Profi-Tänzerin Kathrin Menzinger sagt: "Wir haben seit wir hier in Deutschland bei Let's Dance mitmachen wesentlich mehr Auftritte als wir es vorher hatten."

Doch die Teilnahme bei "Let's Dance" bedeutet natürlich auch Konkurrenz, denn: Wer es mit seinem Promi-Tanzpartner am weitesten schafft, hat als Profi-Tänzer einen höheren Wert auf dem Markt.

Im Allgemeinen scheinen die Profi-Tänzer aber sehr zufrieden zu sein - unabhängig davon, ob sie bei "Let's Dance" gewinnen oder nicht. Kathrin Menzinger kann dazu nur sagen: "Das ist natürlich eine super Sache, wenn man jedes Wochenende ausgebucht ist."

Am Freitag, 23. März, geht es mit "Let's Dance" 2018 auf RTL um 20.15 Uhr weiter.

"Let's Dance" 2018: Alle 14 Tanzpaare

17. März: Tina Ruland und Vadim Garbuzov sind schon raus

Tina Ruland und Vadim Garbuzov sind raus bei "Let's Dance" 2018. Nach dem Staffel-Auftakt kritisierte die Jury Tina Ruland wegen häufiger Tanz-Patzer, in der ersten Runde bekamen die Schauspielerin und der Profitänzer aber solide 14 Punkte von den Juroren. Die Schauspielerin hatte sich bei ihrem Tanz in Folge 2 zwar verbessert, für das TV-Publikum scheint das aber nicht gereicht zu haben.

So schieden sie gleich überraschend aus. Ruland sagte laut Mitteilung vom Samstag: "Damit habe ich nicht gerechnet, aber es ist ein Spiel und kein Weltuntergang." Als Moderatorin Victoria Swarovski, Ruland und Garbuzov zu ihren womöglich letzten Worten der Show fragte, scheint die Schauspielerin gar nicht antworten zu wollen: "Wir haben noch ganz viele Worte", sagte sie an die Zuschauer gerichtet.

Hier geht's zur Entscheidung.

Oliver Geissen vertrat am Freitag den erkrankten Daniel Hartwich als Moderator. Er führte mit Victoria Swarovski durch die Show. Hartwich hatte bereits am Mittwoch via RTL verkündet: "Grüße aus dem Delirium! Die Grippe hat mich niedergestreckt. Kein Männerschnupfen, sondern die volle Breitseite. Mein Arzt hat mir Kontaktverbot verordnet, damit ich niemanden anstecke."

15. März: Victoria Swarovski  erhofft eine faire Chance

Nach ihrer Premiere in der ersten Show vergangenen Freitag gab es viel Kritik im Netz. Weil sich die junge Österreicherin einen Versprecher nach dem anderen leistete, wünschen sich viele Fans im Netz ihre Vorgängerin zurück. Im Interview mit Bild reagiert Vici gelassen auf die ständigen Vergleiche. Sylvie habe sieben Jahre lang einen wirklich tollen Job gemacht und sich eine sehr große Fangemeinde aufgebaut: "Da ist doch klar, dass die Zuschauer beziehungsweise ihre Fans uns dann vergleichen und für sich ein Fazit ziehen." Sie sei sehr aufgeregt gewesen bei der ersten Show und hat sich mehr Gelassenheit für die nächste Sendung vorgenommen. Die 24-jährige Innsbruckerin wünscht sich eine faire Chance von den Zuschauern. Die dürfen auch gespannt sein, wie sie mit dem kurzfristig eingesetzten Oliver Geissen harmoniert.

14. März: Moderator Daniel Hartwich hat Grippe

"Let's Dance"-Moderator Daniel Hartwich hat es erwischt: Er ist an der Grippe erkrankt. In der zweiten Folge am Freitag wird ihn daher Oliver Geissen vertreten und gemeinsam mit Victoria Swarovski moderieren. RTL zitierte Hartwich: "Grüße aus dem Delirium! Die Grippe hat mich niedergestreckt. Kein Männerschnupfen, sondern die volle Breitseite. Mein Arzt hat mir Kontaktverbot verordnet, damit ich niemanden anstecke." Er hofft und freut sich darauf, in der folgenden Woche wieder moderieren zu können.

13. März: Moderatorin Marijke Amado schwafelt über Swarovski und deren einflussreichen Papa

Nach der ersten "Let's Dance"-Sendung am Freitag hagelte es Kritik für Victoria Swarovski und ihr Moderations-Debüt. Nun legte auch die niederländische Moderatorin Marijke Amado (Mini Playback Show) noch einmal nach. Sie stellte die Umstände, unter denen Swarovski die Moderation übernommen hatte, gegenüber der Bild in Frage: "Vater Swarovski ist natürlich ein sehr einflussreicher Industrieller. Der bucht ein paar Werbungen - und die Tochter gleich dazu."

Die Fernsehlandschaft habe sich stark verändert, so Amado: "Früher haben die Kreativen in den Sendern regiert. Heute sitzt da ein Buchhalter, der den ganzen Tag am rechnen ist. Heute geht es ums Geld. Und da kannst du noch so gut sein – es geht nun mal um Geld und Macht." RTL wies diese Vorwürfe zurück: "Das entbehrt jeder Grundlage!"

12. März: Moderatorin Victoria Swarovski bekommt nach ihrer ersten Show heftige Kritik um die Ohren

Die 11. Staffel "Let's Dance" 2018 bringt nicht nur 14 neue Kandidaten, sondern auch eine neue Moderatorin: Victoia Swarovski übernimmt den Platz von Silvie Meis an der Seite von Daniel Hartwich. Ihre erste Sendung am Freitag verlief nicht gerade reibungslos - sie versprach sich einige Male, vergaß einmal, die Nummern der Kandidaten anzusagen und auch ihre Vorstellung der Kandidaten wirkte einstudiert - das fanden jeweils die Zuschauer, die kaum ein gutes Haar an Swarovski ließen.

Besonders auf Twitter erntete die 24-Jährige harte Kritik: "Victoria Swarovski moderiert so hölzern, noch hölzerner wäre nur Pinocchio" oder "Die Moderatorin Victoria Swarovski ist das Peinlichste, was dieses Jahr im Fernsehen lief. Und der Bachelor hat vor ein paar Wochen einen Liebesbrief vorgelesen bekommen", urteilen die Nutzer im Netz. Gegenüber der Bild verteidigte Swarovski ihren Auftritt: "Letztlich ist 'Let's Dance' eine Live-Show - da ist der Druck, der auf einem lastet, enorm groß, gerade wenn man wie ich bei seinem Debüt total aufgeregt ist."

 

10. März: Judith Williams ist die Let's Dance-Queen der Kennenlern-Show

Das Tanzparkett bebt wieder: Seit 9. März tanzen sich wieder 14 Promis bei "Let's Dance" um Kopf und Kragen. Besonders gut lief es in der "Kennenlernshow" für "Die Höhle der Löwen"-Jurorin Judith Williams. Die Unternehmerin legte einen beeindruckenden "Langsamen Walzer" hin, den die Jury mit der höchsten Wertung des Abends, nämlich satten 21 Punkten, belohnte. Von ihrer Performance zeigte sich sogar Chef-Nörgler Joachim Llambi schwer beeindruckt. Für ihn zählt sie nach diesem fulminanten Start zu den Favoriten. Ebenfalls begeistert zeigte sich Llambi von den Auftritten von Julia Dietze und Charlotte Würdig.

Jubiläum: Joachim Llambi feiert seine 100. Sendung in der Jury von "Let's dance"

Ingolf Lück war mit seiner Darbietung die größte Überraschung für den Tanzexperten, der übrigens ein besonderes Jubiläum feiern konnte: Joachim Llambi saß in der "Kennenlernshow" zum 100. Mal auf dem Jurystuhl. Er ist seit der ersten "Let's Dance"-Ausgabe dabei und sozusagen das Urgestein der Sendung. "Ich habe schon viele kommen und gehen sehen", äußerte sich der Jubilar gewohnt sarkastisch gegenüber Moderator Daniel Hartwich. Der Hesse wurde diesmal nicht von Sylvie Meis unterstützt. RTL ersetzte die Niederländerin durch Victoria Swarovski, der "Let's Dance"-Gewinnerin von 2016. Die Tirolerin schlug sich passabel durch ihre Moderatorendebüt, auch wenn ihr die Nervosität deutlich anzumerken war und sie einmal sogar vergaß, die Telefonnummern für Ingolf Lück und Bela Klenze durchzugeben. Gegen 23 Uhr war die Auftaktshow zur elften Staffel von "Let's Dance" zu Ende, die Tanzpaare gebildet. So darf Schauspielerin Julia Dietze mit Massimo Sinato das Parkett rocken, Bachelorette Jessica Paszka hat Robert Beitsch an ihrer Seite, und Ingolf Lück wird von Ekaterina Leonova fürs Parkett fit gemacht.

Gil Ofarim und Ekaterina Leonova begeistern das Publikum mit ihrem heißen Tango

Gil Ofarim und Ekaterina Leonova sorgten für eines der Highlights des Abends: Die beiden Vorjahressieger, denen seit einem Jahr eine Affäre nachgesagt wird, wirbelten mit einem leidenschaftlichen Tango die Gefühle der Zuschauer durcheinander. Am Ende der Auftaktshow von "Let's dance" hatte Judith Williams besonderen Grund zur Freude. Ihre Punkte und die Zuschauer bescherten ihr die Wild Card. Das heißt, sie und ihr Tanzpartner Erich Klann müssen am Freitag nicht zittern und sind automatisch eine Runde weiter.

8. März: "Let's Dance"-Start: Alle Tänze der Tänze der Promis

Schon morgen heißt es für 14 Promi-Kandidaten und Profitänzer wieder "Let's Dance" - die elfte Staffel beginnt am Freitag. Die Paare sind noch nicht genau bekannt, RTL hat nun aber die Tänze veröffentlicht. Die Kandidaten müssen in Gruppen auftreten. Auch die Gewinner von letztem Jahr Gil Ofarim und Profitänzerin Ekaterina Leonova geben eine Aufführung zum Auftakt: Sie zeigen ihren Sieger-Tango der zehnten Staffel.

Hier ein Überblick der Tänze zur Eröffnungs-Show:

  • Charlotte Würdig, Iris Mareike Steen und Judith Williams: Langsamer Walzer zu "You light up my fire" (Whitney Houston)
  • Jessica Paszka, Julia Dietze und Tina Ruland: Cha Cha Cha zu "Ain't your mama" (Jennifer Lopez)
  • Barbara Meier, Jimi Blue Ochsenknecht und Thomas Hermanns: Quickstep zu "I want you to want me" (Cheap Trick)
  • Bela Klentze und Ingolf Lück tanzen zu "We are the champions" (Queen)
  • Chakall, Heiko und Roman Lochmann: Cha Cha Cha zu "A little party never killed nobody" (Fergie)

Hier geht's zum Teaser.

5. März: Diese 14 Profi-Tänzer sind in der elften Staffel als Trainer aktiv

Am Freitag startet "Let's Dance" 2018 mit dem großen Kennenlernabend. Jetzt wurden die 14-Profi Tänzer bekannt gegeben, die zu den prominenten Tanz-Kandidaten dazukommen werden.

Dieses Jahr sind neben den bekannten Profis auch vier neue Gesichter dabei.

Diese vier Tanz-Profis sind in der laufenden Staffel zum ersten Mal dabei:

Regina Luca aus Karlsruhe: Die 29-Jährige wurde in Kirgisien geboren. Seit 2011 besitzt Regina Luca ein Tanzstudio in Karlsruhe. 2015 hatte sie ihre Premiere als Profitänzerin bei "Let's Dance" und konnte direkt im ersten Jahr, zusammen mit Schauspieler Thomas Drechsel, einen erfolgreichen fünften Platz erreichen. Im gleichen Jahr heiratete sie ihren Tanzpartner Sergiu Luca, welcher 2015 ebenfalls sein "Let's Dance"-Debüt feierte.

Renata Lusin aus Düsseldorf: Die geborene Russin tanzt seit ihrem zehnten Lebensjahr. Mit 16 Jahren kam die heute 30-Jährige nach Deutschland, um ihre Karriere voran zu treiben. Damals lernte sie ihren Ehemann und Tanzpartner Valentin Lusin kennen. Gemeinsam wurden die beiden mehrfache deutsche Jugendmeister, fünffache Finalisten der Weltmeisterschaft Kür Standard, sowie ganz aktuell Bronzegewinner bei der Weltmeisterschaft in der Kür Standard bei den Professionals.

Valentin Lusin aus Düsseldorf: Ebenso wie seine Frau Renata Lusin feiert der 31-jährige Profitänzer 2018 sein Debüt bei "Let's Dance". Der in St. Petersburg geborene Russe mit deutschen Wurzeln begann 1994, nach seiner Rückkehr nach Deutschland, mit dem Klavier spielen und Tanzen. Er erreichte unter anderem bei "Jugend musiziert" den zweiten Platz auf Deutschland-Ebene und wurde Deutscher Meister der Junioren im Tanzsport. Mit 14 Jahren entschied Valentin, sich fortan nur auf das Tanzen zu konzentrieren.

Katja Kalugina aus Berlin: Ekaterina "Katja" Kalugina wurde in Russland geboren, wuchs aber in Sachsen-Anhalt auf. 2009 wurde sie deutsche Vizemeisterin im Lateinamerikanischen- und 10-Tänze-Programm und vertrat Deutschland bei den Jugend-Weltmeisterschaften in China. In ihrem Debütjahr bei "Let's Dance", 2012, tanzte sie in der fünften Staffel an der Seite des DSDS-Kandidaten Ardian Bujupi und konnte mit ihm den achten Platz erreichen. Auch 2014, in der siebten Staffel von „Let´s Dance“, belegte die heute 24-Jährige, diesmal mit dem Schauspieler Dirk Moritz, den achten Platz.

"Let's Dance" 2018: Hier die 14 Profitänzer 

Diese Profi-Tänzer kennen Sie schon aus der vorigen Staffel  von "Let's Dance":

Marta Arndt aus Karlsruhe: Die gebürtige Polin zog mit ihrer Familie im Alter von elf Jahren nach Deutschland. Gemeinsam mit ihrem langjährigen Tanzpartner Pavel Pasechnik feierte Marta Arndt viele Erfolge. Unter anderem ist die 28-Jährige mehrfache Deutsche Meisterin in den lateinamerikanischen Tänzen der Professionals. 2017 konnte sie die Weltmeisterschaft Latein WDSF Professional Division gewinnen.

Robert Beitsch aus Berlin: Mit Sarah Lombardi tanzte sich der 26-Jährige 2016, während seiner Debütstaffel bei "Let's Dance", auf den zweiten Platz. In seiner langjährigen Tanzkarriere ging er über die Grenzen des Turniertanzsports hinaus und beschäftigte sich mit Tänzern aus aller Welt, deren Geschichte und Gesellschaften. Bei einer Reise nach Amerika im September 2011 kam er zum ersten Mal mit "Rhythm-and-Smooth"-Tanzstilen in Kontakt.

Massimo Sinató aus Mannheim: Seinen südländischen Namen und sein Aussehen hat er seinem italienischen Vater zu verdanken. Der 37-Jährige bezeichnet sich selbst als waschechten "Mannemer Bu". Seit 2010 gehört Massimo Sinató zum festen Bestandteil des Profitänzer-Ensembles von "Let's Dance". Mit seiner prominenten Tanzpartnerin Sophia Thomalla gewann er gleich in seinem ersten Jahr den begehrten Pokal. In der fünften Staffel trat Massimo 2012 mit Rebecca Mir an, mit der er den zweiten Platz belegte. Das Tanzpaar verliebte sich und heiratete 2015 auf Sizilien.

Vadim Garbuzov aus Wien: Der geborene Ukrainer wanderte 1994 mit seinen Eltern nach Kanada aus. Ein Jahr später begann er mit dem Turniertanz. Er wurde mehrmaliger ukrainischer, kanadischer und österreichischer Junioren- und Jugendmeister. Der 30-Jährige erstellte außerdem von 2012 bis 2016 Choreographien für sechs Musicalproduktionen des Wiener Metropol Theaters. Seine Premiere als Profitänzer bei "Let's Dance" feierte er 2015.

Erich Klann aus Borchen: Profitänzer, Tanztrainer und Choreograph Erich Klann wurde in Kasachstan geboren. Mit drei Jahren zog seine Familie nach Deutschland und er begann im Alter von neun Jahren mit dem Tanzsport. Gemeinsam mit Oana Nechiti erreichte der 30-Jährige 2010 den dritten Platz bei der Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen sowie den vierten Platz bei der World Trophy in den Niederlanden.

Ekaterina Leonova aus Köln: Die Profitänzerin gewann bei "Let's Dance" 2017 gemeinsam mit Gil Ofarim. Die geborene Russin ist seit 2013 bei "Let's Dance" aktiv. Die 30-Jährige tanzt seit ihrem zehnten Lebensjahr Standard und Latein. Schon während ihrer Schulzeit begann sie eine Ausbildung zur Tanzpädagogin, die sie 2007 erfolgreich abschloss.

Sergiu Luca aus Karlsruhe: Der 35-jährige Rumäne begann bereits mit zehn Jahren seine Tanzkarriere. Er erkämpfte sich zwei Titel als Deutscher Meister und wurde Finalist der Welt- und Europameisterschaften. In der achten Staffel von "Let’s Dance" feierte Sergiu 2015 sein Debüt und heiratete im selben Jahr seine langjährige Lebenspartnerin Regina Murtasina, welche ebenfalls zu den Profitänzern gehört.

Katrhin Menzinger aus Wien: Bereits im Alter von drei Jahren begann die 29-Jährige Ballett zu tanzen, mit 13 Jahren erreichte sie das Finale der Staatsmeisterschaft Latein in der allgemeinen Klasse. Ihr Tanzpartner ist seit 2014 Vadim Garbuzov, der ebenfalls Profitänzer bei "Let's Dance" ist. In ihrem "Let's Dance"-Debütjahr 2015 konnte die Wienerin mit dem ehemaligen Fußballprofi Hans Sarpei auf Anhieb den begehrten Tanzpokal gewinnen.

Oana Nechiti aus Borchen: Die Rumänin war bereits mit 14 Jahren festes Mitglied des rumänischen Tanzkaders. Seit Dezember 2009 tanzt Oana Nechiti mit ihrem Tanzpartner und heutigen Verlobten Erich Klann. Seit Oktober 2017 betreibt das Paar in ihrem Heimatort die "Millennium Tanzschule". Die 30-Jährige feierte 2013 ihr "Let's Dance"-Debüt.

Christian Polanc aus Ingolstadt: Seit 2007 ist Christian Polanc Teil des "Let's Dance"-Profitänzer-Ensembles und konnte direkt zu Beginn mit seiner Tanzpartnerin Susan Sideropoulos triumphieren. Mit Maite Kelly erkämpfte er sich 2011, in der vierten Staffel, erneut den Titelgewinn. Nach einem spannenden Finale in der Jubiläumsstaffel 2017 erreichte der 39-Jährige, gemeinsam mit der Schlagersängerin Vanessa Mai, den zweiten Platz.

Vier Profis aus der letzten Staffel sind nicht mehr mit dabei: Sarah Latton, Isabel Edvardsson, Andrzej Cibis und Christina Luft. Edvardsson hat einen fünf Monate alten Sohn, der - wie sie auf Instagram schreibt - Vorrang hat. Sie stille noch und müsste dort trainieren, wo ihr Tanzpartner wohnt. Diesem Stress möchte sie ihren Sohn nicht aussetzten.

Ich schaue gerade mein Baby an... mein Sohn. Es ist das größte Geschenk, das größte Glück die man sich vorstellen kann... alles was ich ab jetzt in mein Leben tue ist für ihm:-) Sein Glück, sein Wohlbefinden, sein Leben ist jetzt für mich Nummer 1 vielleicht können sich manche vorstellen wie das ist..? Mein Sohn Mika ist jetzt 5 Monate alt. Er hat sich angekündigt bei Let’s Dance letztes Jahr;-) Vielleicht haben manche von Euch es gesehen, wo ich Euch Live im TV die glückliche Nachricht erzählt habe Dieses Jahr Let’s Dance wird aber Mika nicht mittanzen, auch nicht seine Mutter.....:-( Ich hoffe Ihr könnt meine Entscheidung verstehen. Ich bin noch am stillen, müsste als Profitänzerin genau so wie meine Kollegen, dort trainieren wo mein Promi-Tantpartner wohnt, 2 mal pro Woche dann Flug oder Zug nach Köln zur Live-Show. Mika ist zu klein um ihm so ein Reise-Stress auszusetzen. Seine Mama müsste sich voll auf die Show konzentrieren. Zuhause lassen? Oh nein, das würde mir das Herz brechen.... Er braucht mich jetzt, und SO gebraucht zu werden ist das schönste Gefühl die man sich vorstellen kann. Ich werde aber natürlich trotz dem dabei sein, wie zb in der erste Show am 09. März, mit eine Teilnahme im Exklusiv Spezial im Anschluss zur erste Sendung:-) Ihr wisst, Let’s Dance bedeutet mir sehr viel, es ist meine Begleitung seid ich hier in Deutschland bin - das ganze Let’s Dance Team (vor und hinter (!) der Kamera) sind tolle Freunde geworden und ich werde daher auf jeden Fall mit Mika ein paar mal dabei sein zum zugucken, Backstage Reporterin sein etc. Jetzt aber möchte ich einfach nur Mama sein. Auf dieses Gefühl habe ich, gefühlt, mein ganzes Leben lang gewartet. Eure, Isabel #happiness #mybaby #myeverything #mylife #dasbestewasunspassiertist

Ein Beitrag geteilt von Isabel EDVARDSSON (@isabel_edvardsson_official) am

 

3. März: RTL checkt das Wissen der Kandidaten in Tanz-Theorie

RTL hat beim Trailer-Dreh zur neuen Staffel die Kandidaten zu ihrem Musikwissen getestet. Die Promis mussten anhand eines Liedes den zugehörigen Tanz erkennen. Bei Jessica Paszka und "Awz"-Star Bela Klentze läuft das Raten eher schlecht, beide erkennen den Tango nicht. Die ehemalige "Bachelorette" bewertet ihr Musikwissen mit "Minus zehn". Moderatorin Charlotte Würdig und Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht schneiden dabei schon besser ab: sie erkennen Chachacha, Wiener Walzer und Tango. Auch Comedian Thomas Hermanns schneidet beim Tanz-Quiz gut ab, er erkennt jeden Rhythmus - und wohl als einziger den Rumba.

Judith Williams zweifelt beim Trailer-Dreh an ihrer Sportlichkeit: "Was mir total fehlt, ist Muskulatur und Kondition. Ich bin total untrainiert." Und das obwohl die "Höhle der Löwen"-Jurorin mal Ballett getanzt hat? Ihr Mann hatte ihre ersten Ballettschuhe zum Valentinstag versilbern lassen - als besonderen Glücksbringer für "Let's Dance".

 

Hier geht es zum Quiz.

23. Februar: Jessica Paszka engagiert für "Let's Dance" 2018 einen Personal Trainer

Von "Bachelorette" 2017 zu "Let's Dance" 2018: Jessica Paszka springt von einer RTL-Show in die nächste. Ab dem 9. März schwingt sie mit 13 weiteren Promi-Kandidaten das Tanzbein. Doch wie sie bei "Guten Morgen Deutschland" verrät, ist ihr das Tanzen nicht vollkommen fremd.

"Ich habe früher schon mal getanzt, aber eine ganz andere Richtung, Hip Hop und Freestyle", erklärt Paszka. Zudem sei die Musik ihre Leidenschaft - so scheinen die Karten für die "Bachelorette" ja gar nicht allzu schlecht zu stehen? Aber: "Ich hab' von Paartanz wirklich gar keine Ahnung und ich hab's auch noch nie gemacht. Ich war immer froh, wenn  auf Hochzeiten oder irgendwelchen Veranstaltungen mich kein Mann zum Tanz gebeten hat."

Mit Hilfe eines Personal Trainers bereitet sich Jessica Paszka auf jeden Fall schon körperlich auf die Herausforderung vor, erzählt sie im Interview. Am 9. März startet "Let's Dance" 2018 in die neue Staffel - dann wird entschieden, mit wem die "Bachelorette" 2017 zusammen tanzen wird.

12. Februar: RTL: Jimi Blue Ochsenknecht und Charlotte Würdig sind unter den Promi-Kandidaten

Nun ist es offiziell: Am Montagmorgen hat RTL die Gerüchte bestätigt, wonach Jimi Blue Ochsenknecht und Charlotte Würdig die letzten Plätze bei "Let's Dance" einnehmen sollten. Welcher Promi mit welchem Profi tanzt und wie das Kennenlernen abläuft, können Fans der Tanzshow am Freitag, 9. März um 20.15 Uhr bei "Let's Dance – Wer tanzt mit wem? Die große Kennenlernshow" auf RTL sehen.

Nicht nur die Fans, sondern auch die Kandidaten sind schon gespannt auf "Let's Dance" 2018. Natürlich freuen sich die Promis auch schon auf die Herausforderungen, die auf sie warten. So zitiert RTL beispielsweise Jimi Blue Ochsenknecht: "Musik ist ein superwichtiger Teil in meinem Leben. Ich mache Musik, seit ich denken kann. Performen, produzieren – da freue ich mich auf diese Herausforderung, jetzt auch richtig zur Musik tanzen zu lernen." Und auch Charlotte Würdig will sich beweisen: "Ich freue mich jetzt schon, wenn meine Jungs endlich mal sehen, dass Mama auf dem Parkett viel mehr kann als Spielzeugautos wegzuräumen."

11. Februar: Jimi Blue Ochsenknecht und Charlotte Würdig sind offenbar nominiert

Wie es scheint, ist das Kandidatenfeld bei "Let's Dance" 2018 komplett. Wie die Bild berichtet, komplettieren Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht und Moderatorin Charlotte Würdig das Feld. Bild zitiert einen RTL-Sprecher mit den Worten: „Damit ist unsere Tanzriege komplett!“

2. Februar: Die Zwillinge Heiko und Roman Lochmann wollen bei "Let's Dance" 2018 ein "Lochi vs. Lochi"-Special vorführen

"Die Lochis" sind auf YouTube wohl deutschlandweit die bekanntesten Zwillinge. Auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlichen sie regelmäßig Videos aller Art - besonders beliebt ist das Format "Lochi vs. Lochi", in dem die Zwillinge in diversen Prüfungen gegeneinander antreten.

Nun heißt es für Heiko und Roman Lochmann ein "Lochi vs. Lochi" der ganz besonderen Art, denn beide nehmen bei der elften Staffel von "Let's Dance" 2018 auf RTL teil. Allerdings bilden sie kein eigenes Team, wie sie es in ihrem Ankündigungsvideo erklären:

"Ich glaube, das wird das krasseste Lochi vs. Lochi, was es so je gab", verkündet Heiko neben seinem Bruder Roman in einem Tonstudio.  Roman ergänzt: "Wir sind im Einzelkämpfer-Modus". Jeder wird seine eigene Tanzpartnerin haben und versuchen wollen, am Ende zu gewinnen.

Doch bei "Let's Dance" teilzunehmen, sehen die berühmten Zwillinge nicht nur als Spaß oder Gag: "Wir sind die jüngsten Teilnehmer, die da je mitgemacht haben und da ist natürlich die Erwartungshaltung vom Publikum sehr hoch", informiert der 18-jährige Heiko. Doch mit über 2,4 Millionen Abonnenten auf YouTube werden die Zwillinge wohl mit einem großen Publikum bereits Erfahrung haben.

Am 9. März beginnt die Staffel Nr. 11 von "Let's Dance" auf RTL.

Bühnenerfahrung haben sie genügend gesammelt: Die YouTube-Stars Lochis gehören zu den elf offiziellen Kandidaten bei "Let's Dance" 2018. Die Brüder küdigen einen "Bruderkrieg" an.

1. Februar: RTL hat nun (fast) alle Kandidaten nominiert

Neben Judith Williams hat RTL nun weitere Kandidaten offiziell bestätigt. Dies sind: Schauspielerin Tina Ruland (50 Jahre), Schauspielerin Julia Dietze (36), Model Barbara Meier (31), GZSZ-Schauspielerin Iris Mareike Steen (26), Bachelorette Jessica Paszka (27), Moderator Ingolf Lück (59), Moderator Thomas Hermanns (54), die Social Media Stars Heiko und Roman Lochmann, AWZ-Schauspieler Bela Klentze (29) und TV-Koch Chakall (45). Weitere Infos zu den "Let's Dance"-Teilnehmern finden Sie hier.

Hier geht's zum Vorstellungs-Video von RTL.

31. Januar: "Löwin" Judith Williams ist die erste Kandidatin

Nun hat RTL eine erste Kandidatin ganz offiziell bestätigt: Unternehmerin Judith Williams wird um den Titel "Dancing Star 2018" tanzen. Die Investorin wurde durch die Sendung "Die Höhle der Löwen" einem größeren Publikum bekannt. Die heute 45-Jährige war 1999 als Verkäuferin bei einem Teleshopping-Sender gestartet, bevor sie 2007 ihr eigenes Unternehmen gründete. Heute vertreibt sie mit "Judith-Williams-Markenwelt" die größte europäische Teleshopping-Marke im internationalen Verkaufsfernsehen.

30. Januar: Zum Auftakt bringt RTL eine "Let's Dance"-Kennenlern-Show

Am 9. März geht es los bei "Let's Dance" 2018. Zum Auftakt gibt es eine große Kennenlern-Show, in der die Kandidaten erfahren, mit wem sie sich in den nächsten Wochen aufs Parkett begeben. Abgesehen von der Auftaktshow hat RTL noch keine Sendetermine veröffentlicht. In den letzten Jahren zeigte RTL "Let's Dance" am Freitagabend im Free-TV.

.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Drei Tote nach Schüssen in Heidelberger Hochhaus
Heidelberg

Drama in Heidelberg - Vater tötete wohl Frau und Sohn

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden