Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Verkehr: Nach tödlichem Unfall auf der A3: Polizei führt Gaffer zur Leiche

Verkehr
04.05.2021

Nach tödlichem Unfall auf der A3: Polizei führt Gaffer zur Leiche

Nach dem Unfall auf der A3 haben Gaffer die Rettungskräfte behindert.
Foto: Klaus-Dietmar Gabbert, dpa (Symbolbild)

Immer wieder behindern Gaffer nach Unfällen die Rettungskräfte. Bei einem Unfall auf der A3 griffen die Polizisten nun zu besonders drastischen Maßnahmen.

Sonntagabend auf der A3: Zwei Pannenautos stehen auf dem Seitenstreifen beim Frankfurter Kreuz. Die beiden Fahrer, eine 27-jährige Frau und ein 35-jähriger Mann, sind bereits aus ihren Fahrzeugen gestiegen, als ein Lkw die Kontrolle verliert und die beiden geparkten Autos rammt. Diese schleudern gegen die beiden Fahrer, der Mann stirbt noch an der Unfallstelle, die Frau kurze Zeit später im Krankenhaus.

Als wenig später Polizei und Rettungskräfte eintreffen, behindern nach Angaben der Beamten erneut Gaffer die Ersthelfer. Es ist nicht das erste Mal: Immer wieder stören Gaffer Rettungsarbeiten. Am Sonntagabend filmten laut Polizei mehrere die Unfallstelle im Vorbeifahren.

Tödlicher Unfall auf der A3: Polizisten holen Gaffer aus dem Auto

Den Fahrer eines SUV hielten die Polizisten daraufhin an, nahmen seine Personalien auf und zerrten ihn aus dem Auto. Sie führten ihn zur abgedeckten Leiche des 35-jährigen Mannes. Den Gaffer erwarten nun ein Bußgeld sowie eine Anzeige. (AZ)

Hören Sie sich dazu auch unseren Podcast mit einem Feuerwehrmann aus der Reihe "Augsburg, meine Stadt" an:

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

04.05.2021

Kann man eigentlich diese Geistigen Nichtschwimmer nicht mal für einige Zeit aus dem Verkehr ziehen.
Handy weg , saftige Geldstrafe , Fahrverbot für ein Jahr .

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren