Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Oberhaus des russischen Parlaments ratifiziert Annexion ukrainischer Gebiete
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Corona-Antikörper gegen alle Varianten: Forscher erlangen neue Erkentnisse

Pandemie
29.07.2022

Forscher entdecken Antikörper, der gegen alle Corona-Varianten wirkt

Forscher haben Antikörper entdeckt, die gegen alle Corona-Varianten wirksam sein sollen.
Foto: Oliver Berg, dpa (Symbolbild)

Das könnte der Durchbruch im Kampf gegen die Corona-Pandemie sein: Forscher aus den USA haben einen Antikörper entdeckt, der gegen alle Virus-Varianten wirken soll.

Ist das der Ausweg aus der Corona-Pandemie? Amerikanische Forscher haben einen Antikörper entdeckt, der alle Corona-Varianten ausschaltet. Dieser könnte als wirksame universelle Therapie gegen das Virus eingesetzt werden, heißt es in einer Mitteilung der University of Alabama. Er wirke auch gegen die tödlichen früheren Coronaviren Sars-CoV, das 2002/2003 eine Pandemie auslöste, und Mers-CoV, das 2012 in Saudi-Arabien auftrat. Und auch gegen mehrere in der Regel harmlose Erkältungs-Coronaviren sei der Antikörper wirksam.

Antikörper soll gegen alle Corona-Varianten wirken: Blut von Infizierten untersucht

Die Forscher der Universität von Alabama haben das Blut von ehemaligen Corona-Infizierten untersucht. Sie fanden dabei unter anderem 17 verschiedene Antikörper, von denen vier das Coronavirus einschließlich der Beta- und Omikron-Varianten neutralisieren. Der "Top Performer" war laut den Wissenschaftler der Antikörper "1249A8". Dieser greift das Virus, wie viele Präparate, an dessen Spike-Protein, den Stacheln auf der Hülle, an. Mit diesen verschafft er sich Zugang zu menschlichen Zellen. Doch anders als bisherige Antikörper wählt "1249A8" dafür eine besonders sensible, unveränderliche Stelle. Dadurch ist er in der Lage, verschiedene Varianten zu neutralisieren.

Anitkörper-Medikamente und Impfstoffe haben sich bislang auf die Spitze des Spike-Proteins konzentriert. Dieses verändert sich aber von Variante zu Variante. "1249A8" hingegen fokussiert sich auf den Stiel des Proteins, der bei allen Corona-Varianten fast identisch ist.

Video: dpa

Forscher wollen universelle Antikörper-Präparate entwickeln

Bei Tierversuchen konnten Mäuse vor einer Erkrankung geschützt werden. Die Forscher stellten außerdem fest, dass der Antikörper "1249A8" in Kombination mit dem Antikörper "1213H7" noch besser wirkt. Die Kombination haben Forscher der kalifornischen Firma Aridis an Hamstern getestet, bei denen sich die Viruslast dadurch deutlich reduzierte. Die Forscher hoffen, dass die neuen Erkenntnisse zur Entwicklung neuer, universeller Antikörperpräparate beitragen.

Lesen Sie dazu auch