Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Charles III. empfängt Selenskyj im Buckingham-Palast
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Pomi Big Brother: Sorge um Micaelas Schäfers Freund nach Videobotschaft

Sat.1
01.12.2022

"Pomi Big Brother": Sorge um Micaelas Freund nach Videobotschaft - "Ich hoffe einfach, dass alles in Ordnung ist"

Micaela Schäfer ist über die Videobotschaf ihres Freundes irritiert.
Foto: Sat.1

Nach einer Videobotschaft von ihrem Freund, die Micaela Schäfer bei "Promi Big Brother" erhält, macht sie sich plötzlich Sorgen um ihn.

Es gibt mal wieder eine "Challenge" in der Garage von "Promi Big Brother": "Porno Karaoke". Die "Promi-BB"-Kandidatinnen und -Kandidaten müssen Songs stöhnen und die anderen sollen die Lieder erraten. Die Bewohner des Lofts dürfen danach entscheiden, wer das Spiel gewonnen hat. Die Wahl fällt - Überraschung - auf Micaela Schäfer. "Mica hat es einfach gefühlt", so Jay Kahn. Als Belohnung für ihren Sieg darf sich daraufhin Micaela eine Videobotschaft von ihrem Freund Adriano ansehen. 

"Promi Big Brother" 2022: Micaela Schäfer erhält Videobotschaft von ihrem Freund

Der Gastronom sitz auf einem Barhocker und versichert Micaela erst einmal, dass sie ihm sehr fehle. "Ich hoffe, es geht dir gut bei Promi BB'. Du rockst das Ding. Du machst das sehr, sehr gut. Weiter so. Ich liebe dich", lautet ansonsten seine Botschaft. Micaela wirkt währenddessen sehr emotional. Nach dem Ende der Botschaft bricht es aus hier heraus: "Na ja, sehr emotional ist es ja nicht vom Schatzi. Es war halt irgendwie ... hmm ... jetzt ist mein Gefühl irgendwie nicht mehr so gut. Ich habe da irgendwie das Gefühl, dass da etwas nicht stimmt." Das Nacktmodell wirkt mehr irritiert und unglücklich als glücklich über die Botschaft ihres Freundes. 

"Ich habe sein Lächeln vermisst. Er hat überhaupt nicht gelächelt", führt sie ihre Irritation aus, während die Tränen fließen, "ich hatte mich einfach so gefreut auf die Botschaft. Aber ich kenne ihn halt einfach anders und ich hoffe, dass alles in Ordnung ist. Daher hoffe ich einfach, dass er mich nicht vergessen hat und dass er auch weiß, dass ich hier jeden Tag an ihn denke."

Video: SAT.1

"Promi Big Brother": Micaela Schäfer macht sich nach Videobotschaft Sorgen und ist beunruhigt

Zurück bei den anderen, fragt Micaela zur erst, ob Doreen Steinert mit ihr kommen könne, da sie immer noch völlig aufgelöst von der Botschaft ist. "Ich habe mir erst mal Sorgen gemacht und gedacht, oh mein Gott, was zur Hölle ist passiert", so Doreen. Micaela erzählt daraufhin ihrer Vertrauten bei "Promi BB", wie steif und emotionslos das Video von Adriano war und dass er alles so runtergespult habe. "Das war leider ein Schock", fasst sie das Gesehene zusammen. Dorren beruhigt sie aber und meint, dass er doch auch so nicht der emotionale Mensch sei und schon gar nicht im Fernsehen. "Aber du weißt doch, wie er ist. Der hat sich jetzt richtig einen rausgequält für dich", beruhigt sie Micaela weiter. Danach geht es Micaela wieder viel besser. Also Ende gut, alles gut. 

Jochen Schropp und Marlene Lufen zeigen im Nachgang Verständnis für beide, zum einen, weil Michaela schon zwei Wochen im Haus sei und davor noch eine Woche in Isolation gewesen war und zum anderen, da es schwierig sei auf Knopfdruck natürlich zu sein.