Newsticker
Bund und Länder planen Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte - Scholz für allgemeine Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: Burgenland – Saalekreis - Wahlergebnisse für Naumburg (Saale), Weißenfels & Zeitz (im Wahlkreis 73)

Bundestagswahl 2021
27.09.2021

Wahlkreis Burgenland – Saalekreis: Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Bei der Bundestagswahl 2021 geben auch die Menschen im Wahlkreis Burgenland – Saalekreis ihre Stimmen ab. Die Ergebnisse finden Sie in diesem Artikel.
Foto: Marcus Merk (Symbolbild)

Am Tag der Bundestagswahl 2021 sehen Sie hier die Ergebnisse für den Wahlkreis Burgenland – Saalekreis mit Naumburg (Saale), Weißenfels und Zeitz.

Der Wahlkreis Burgenland – Saalekreis hat die Wahlkreisnummer 73 und liegt in Sachsen-Anhalt. Das Bundesland wird in insgesamt neun Wahlkreise aufgeteilt. Die Bundestagswahl-Ergebnisse 2021 für den Wahlkreis Burgenland – Saalekreis finden Sie hier im Artikel über unser Datencenter.

Am Ende des Artikels finden Sie außerdem den gewählten Direktkandidaten und die Verteilung der Zweitstimmen bei der Bundestagswahl vor vier Jahren im Jahr 2017.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse für den Wahlkreis Burgenland – Saalekreis

Nach der Schließung der Wahllokale um 18 Uhr beginnt die Auszählung. 60,4 Menschen dürfen sich in diesem Jahr an der Bundestagswahl 2021 beteiligen. In Deutschland gibt es insgesamt 299 Wahlkreise, weshalb über die Erststimme insgesamt 299 Abgeordnete in den Bundestag gewählt werden können. Damit soll gewährleistet werden, dass jede Region in Deutschland im Parlament vertreten ist. Falls Sie die Wahlergebnisse der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis 73 interessieren, können Sie einen Blick in unser Datencenter werfen. Hier erhalten Sie alle aktuellen Bundestagswahl-Ergebnisse für den Wahlkreis Burgenland – Saalekreis:

Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2021: Wahlkreis 73 Burgenland – Saalekreis mit Naumburg (Saale), Weißenfels und Zeitz

Der Burgenlandkreis gliedert sich in sieben Einheitsgemeinden und vier Verbandsgemeinden. In dem Landkreis in Sachsen-Anhalt leben 177.590 Einwohner und Einwohnerinnen. Alle Gemeinden und Städte des Kreises wählen im Wahlkreis 73. Auch die Stimmen von vier Gemeinden im Saalekreis werden hinzugezählt. Hier der Überblick:

Burgenlandkreis

  • Elsteraue
  • Hohenmölsen
  • Lützen
  • Naumburg (Saale)
  • Teuchern
  • Weißenfels
  • Zeitz

Verbandsgemeinde An der Finne

  • Bad Bibra
  • Eckartsberga
  • Finne
  • Finneland
  • Kaiserpfalz
  • Lanitz-Hassel-Tal

Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst

  • Droyßig
  • Gutenborn
  • Kretzschau
  • Schnaudertal
  • Wetterzeube

Verbandsgemeinde Unstruttal

  • Balgstädt
  • Freyburg (Unstrut)
  • Gleina
  • Goseck
  • Karsdorf
  • Laucha an der Unstrut
  • Nebra (Unstrut)

Verbandsgemeinde Wethautal

  • Meineweh
  • Mertendorf
  • Molauer Land
  • Osterfeld
  • Schönburg
  • Stößen
  • Wethau

Vom Saalekreis

  • Bad Dürrenberg
  • Braunsbedra
  • Leuna
  • Schkopau

Die restlichen Gemeinden im Saalekreis wählen im Wahlkreis Halle und im Wahlkreis Mansfeld.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Bundestagswahl-Ergebnis: Das Wahlergebnis für Burgenland – Saalekreis der vergangenen Wahl

Vor vier Jahren haben die Bürger im Wahlkreis 73 dem CDU-Direktkandidaten Dieter Stier die meisten Erststimmen gegeben. Für ihn wählten 33,6 Prozent der Bürger.

Im Wahlkreis Burgenland – Saalekreis hat die CDU bei der Bundestagswahl vor vier Jahren 29,9 Prozent der Zweitstimmen erhalten. Nach der Bundestagswahl im Jahr 2017 konnte die CDU insgesamt 200 Sitze im Parlament besetzen. Hier sehen Sie die Verteilung der Zweitstimmen im Wahlkreis 73 und in Sachsen-Anhalt:

Partei Zweitstimmen Wahlkreis 73 (2017) Zweitstimmen Sachsen-Anhalt (2017)
CDU 29,9 Prozent 30,3 Prozent
SPD 13,2 Prozent 15,2 Prozent
FDP 7,8 Prozent 7,8 Prozent
Grüne 2,6 Prozent 3,7 Prozent
Die Linke 16,3 Prozent 17,7 Prozent
AfD 24,6 Prozent 19,6 Prozent
Sonstige 5,5 Prozent 5,7 Prozent

(EJ)

Mehr Infos:

Die Diskussion ist geschlossen.