Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Polizei warnt vor Angriffen auf Corona-Impfstoff-Transporte

Pandemie

20.12.2020

Polizei warnt vor Angriffen auf Corona-Impfstoff-Transporte

Eine Ampulle mit dem Pfizer/Biontech Corona-Impfstoff.
Bild: Victoria Jones, dpa

Exklusiv Beamte bewachen die Lieferungen an die Impfzentren. Die Polizei befürchtet, dass vor allem Corona-Leugner die Transporte attackieren könnten.

Die Polizei rechnet mit Angriffen auf die bevorstehenden Corona-Impfstoff-Transporte. „Leider kann ja auch nicht ausgeschlossen werden, dass radikalisierte Coronaleugner die Transporte zum Ziel von Attacken machen“, sagte der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, unserer Redaktion. Wendt betonte gleichzeitig, die Einsatzkräfte seien darauf vorbereitet. Andere Aufgaben müssten hinter der Bewachung der Impfchargen notfalls zurückstehen.

Corona-Impfstoff-Transporte: Es sollen keine Sicherheitslücken entstehen

„Die Konzeption für den Schutz und die Begleitung von Impfstoff-Transporten ist von der Bundespolizei gemeinsam mit den Polizeien der Länder erarbeitet worden und wird gewährleisteten, dass keine Sicherheitslücken entstehen“, sagte Wendt.

Die Zusammenarbeit zwischen Bundes- und Landespolizei sei gesichert. Die Beamtinnen und Beamten nähmen die Bewachung der Impfstofflieferungen sehr ernst. „Diese Aufgabe hat in der Polizei eine sehr hohe Priorität und das ist auch richtig so, notfalls müssen andere Aufgaben zurückstehen oder später erledigt werden.“

Rainer Wendt ist Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft.
Bild: Martin Schutt, dpa (Archiv)

Wenn in den nächsten Tagen der Transport des Corona-Impfstoffs zu den Impfzentren beginnt, ist für die Sicherung in den einzelnen Bundesländern die jeweilige Landespolizei zuständig. Übergreifende Transporte, auch aus dem Ausland, sichert die Bundespolizei ab, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Sonntag bestätigte.

Wendt warnt vor dünner Personaldecke

„Die Einsatzkräfte werden in höchster Weise beansprucht werden, Tausende Familien der Polizistinnen und Polizisten werden dadurch in Mitleidenschaft gezogen, aber die Polizei steht zu diesem absolut notwendigen Einsatz zur Bekämpfung der Pandemie“, sagte Wendt.

Die Beamten seien darauf eingestellt, dass der Einsatz etliche Monate lang dauern werde. „Dabei wird in manchen Ländern wieder einmal die dünne Personaldecke aufgrund jahrzehntelanger Vernachlässigung der Strukturen deutlich werden. Aber die Kräfte werden ihren gesetzlichen Auftrag erfüllen, der übrigens ein polizeilicher Auftrag ist“, betonte der Gewerkschaftsboss.

Lesen Sie hierzu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

21.12.2020

"Verchipung"

Jaja - was im Kommentarbereich der AA so Alles diskutiert wird ?!

Man muß sich nicht impfen lassen - es gibt keinen Impfzwang !

Ich bin allerdings dafür (und hoffe, daß dies politisch auch schnell umgesetzt wird) , daß Personen , die nicht geimpft sind ( weil sie sich verweigern) , an bestimmten Dingen nicht mehr teilnehmen können - zB Flugreisen, Zugfahrten,Busfahrten, Betreten von Orten , welche aufgrund der Lokation ein enges Aufeinandertreffen von geimpfter und ungeimpfter Person bedingen , Einreisen in und Ausreisen aus bestimmten Ländern und Regionen , Restaurantbesuche , Einlaß von Besuchern in bestimmte Bereiche in Krankenhäusern, genereller Einlaß in Alten- und Pflegeheime etc !

Und bevor jetzt wieder das große Geheule losgeht :


Bestimmte Impfpflichten gibt es bereits !!

So muß man zB bei der Einreise aus bestimmten Ländern oder in bestimmte Länder die Schutzimpfung -zB gegen Gelbfieber , Hepatitis ...
vorweisen können .

Da der Covid-19 Virus dauerhaft in der Welt ist und wie man sieht, hochansteckend bleiben wird , sind derartige Einschränkungen unandingbar !

Permalink
20.12.2020

Lächerliche Verschwörungstheorie...

Permalink
20.12.2020

Warum sollten "Corona-Leugner" den Impfstoff vernichten wollen ?
Die lassen sich einfach nicht impfen. Und ich übrigens auch nicht.

Permalink
21.12.2020

... leider ernsthafter zu nehmen als die Theorien über geplante Zwangsimpfungen bzw. Verchipung um die Menschen kontrollieren zu können. Und den entsprechenden Aufrufen sich dagegen zu wehren.

Permalink
20.12.2020

Wenn, dann werden m.e. nicht die Impfgegner solche Transporte kapern sondern die, die Hosen schon voll haben und nicht so lange wartern wollen.

Permalink
21.12.2020

Dieser Kommentar zeugt von viel Fachwissen über den Impfstoff.

Permalink
21.12.2020

Weil jemand die Transporte kapert um an den Impfstoff zu gelangen? Die mitgebrachte Kühlbox schafft locker die - 80 Grad und die Kühltruhe daheim ebenfalls.
Und wer richtig Geld hat und wie Sie schrieben die Hosen voll hat, der bekommt seinen Impfstoff auch ohne Überfall.

Permalink
20.12.2020

Ernsthafte Frage: Wieso übernimmt diese Aufgabe nicht die Bundeswehr?
Weniger ernsthafte Antwort: sie hat zu wenig einsatzfähige Fahrzeuge...

Permalink
21.12.2020

Die Bundeswehr darf uns nur in Afghanistan verteidigen...

Permalink
21.12.2020

Weil die Innere Sicherheit den Polizeien des Bundes und Länder obliegt ! (siehe auch GG)


Deswegen !

Mich wundert und befremdet doch sehr , daß ausgerechnet Personen - die in Vergangenheit den Amtizerroreinsatz der BW im Inneren verteufelt haben - dies nun beim Schutz des wichtigen Impfstoffes fordern ?!

Wohl , weil sie nun selbst betroffen sind ?!

Ich bin generell für den Einsatz des Militärs im Inneren ( Objektschutz gegen Terroranschläge , Schutz zentraler Infrastruktur, Schutz von Atomanlagen und -transporten undundund . Und dann eben auch solcher Impfstoff-Transporte und-zentren) , das machen ja andere Länder auch , zB Italien,Frankreich, Belgien etc) .

Das erfordert aber eine Verfassungsänderung !

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren